Gitarre Workshop_Folge Workshop_Thema
Workshop
1
28.04.2017

Die 10 besten Rock Songs für Anfänger

Diese legendären Rock Riffs bringen euch beim Üben nach vorne!

Als E-Gitarren-Anfänger legendäre Rock-Riffs spielen? Das passt besser zusammen, als ihr vielleicht glaubt. Wenn ihr so schnell wie möglich ein paar amtliche Rock-Riffs zum Besten geben wollt, dann seid ihr hier genau richtig!

Im folgenden Artikel haben wir für Euch zehn bekannte Rocksongs aufgelistet, deren Riffs nicht allzu schwer sind und auch von Spielern gemeistert werden können, die noch am Anfang ihrer Gitarrenkarriere stehen.

Zusätzlich bekommt ihr Hintergrundinfos zu den Songs und natürlich auch Noten und Tabs, um euch das Material in Ruhe zu Gemüte führen zu können.

Hören wir uns zunächst alle Riffs im Schnelldurchlauf an:

 

1. Smoke On The Water - Deep Purple

Gleich zu Beginn darf dieser Hardrock-Klassiker aus dem Jahre 1972 von Deep Purple natürlich nicht fehlen. Das im Original auf einer Strat gespielte Riff aus der Feder von Ritchie Blackmore kennt wahrscheinlich fast jeder. Eine Umfrage ergab, dass Smoke on the Water für die amerikanische Bevölkerung das bekannteste Lied gleich nach der amerikanischen Nationalhymne ist. Wahrscheinlich können deshalb die meisten Gitarrenverkäufer den Song auch nicht mehr hören.

Äußerst markant für die Wirkung des Riffs sind übrigens die gegriffenen zweistimmigen Quarten, die fälschlicherweise auch gern als gewöhnliche Powerchords interpretiert werden.

2. Song 2 - Blur

"Song 2" war eigentlich nur der Arbeitstitel dieses Songs der Band Blur. Dennoch blieb er letztendlich bestehen und bescherte den Briten im Jahre 1997 einen großen Erfolg, obwohl er mit dem Stil der Band eigentlich wenig gemein hatte. Ursprünglich als Parodie auf die sich zum Ende neigende Grunge-Welle gedacht, kam der Song bei den Hörern dieses Sounds ironischerweise besonders gut an. Das Riff lässt sich komplett auf einer Saitengruppe spielen. Die Slides, die dadurch automatisch entstehen, unterstreichen den Charakter.

 

3. Come As You Are - Nirvana

Der Song Come As You Are von Nirvana erschien als zweite Singleauskopplung des 1991 erschienenen Albums Nevermind, das die Band weltberühmt machte und den Anstoß für die Grunge-Welle der 90er Jahre gab. Das Hauptriff des Songs wird von der Gitarre und vom Bass unisono gespielt und ist daher auch bei Anfängern auf dem Bass sehr beliebt.

Absolut entscheidend für den richtigen Ton ist der Choruseffekt, der dem Gitarrensound das gewisse Etwas verleiht. Beachtet beim Mitspielen mit dem Original, dass Kurt Cobain seine Gitarre zwei Halbtöne nach unten gestimmt hatte.

 

Hier gibt's einen kompletten Workshop zum Song:

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs - Nirvana - Come As You Are

4. Highway To Hell - AC/DC

Ebenfalls einer der größten Rock-Klassiker ist der Song Highway To Hell von AC/DCs gleichnamigem Album, das 1979 erschien und der australischen Band zum internationalen Durchbruch verhalf. Gleichzeitig war das Album das letzte, das mit dem Sänger Bon Scott entstand, der im Jahr darauf verstarb. Auch wenn sich die Songs der Band meist relativ ähnlich sind, gibt dieses Riff wohl mit am besten wieder, wofür die Band musikalisch steht.

 

5. Wild Thing - The Troggs

Für den Song Wild Thing wagen wir einen Sprung zurück in die 60er Jahre nach Großbritannien. Ursprünglich wurde dieser Song von dem Songwriter Chip Taylor für die amerikanische Band Jordan Christopher & The Wild Ones komponiert. Zum Hit machten ihn aber erst The Troggs. Der später noch häufig gecoverte Titel kann als Vorläufer der frühen Punksongs der 70er Jahre gesehen werden und baut dementsprechend auf einem denkbar einfachen Akkordriff auf, das wir euch in diesem Workshop selbstverständlich nicht vorenthalten wollen.

 

6. Blitzkrieg Bop - Ramones

Auch ein richtiger Punk-Klassiker darf in unserer Sammlung nicht fehlen. Dieser Song vom ersten Album der wegweisenden amerikanischen Punkband Ramones erschien 1976 und hat eigentlich alles, was ein guter Punksong braucht: Eine verzerrte Gitarre und drei Powerchords.

 

7. Paranoid - Black Sabbath

Als die Begründer des Heavy Metal wiederum gilt die britische Band Black Sabbath mit ihrem Gitarristen Tony Iommi. Auf dem zweiten gleichnamigen Album erschien mit Paranoid einer der bekanntesten Songs der Band, der sogar den ersten Platz der deutschen Charts belegte. Das Intro-Riff und auch das Hauptriff sind relativ leicht zu spielen. Für den richtigen Sound lohnt sich eine Gitarre mit Humbuckern und ein weit aufgerissener Vintage-Marshall-Amp.

 

Hier gibt's einen Workshop zum Song mit weiteren Infos:

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs - Black Sabbath - Paranoid

8. Bad Moon Rising - CCR

Die Southern Rock Band Creedence Clearwater Revival war erstaunlicherweise nur fünf Jahre aktiv, hinterließ aber einige Songs, die immer wieder gern von Coverbands aufgegriffen werden. Dazu zählt auch der recht leicht spielbare Song "Bad Moon Rising", der sehr typische Merkmale des Sounds der Band trägt.

 

9. All Along The Watchtower - Jimi Hendrix

Dieser Song wurde von Bob Dylan geschrieben, bekam aber mit der 1968 erschienenen Coverversion von Jimi Hendrix deutlich größere Aufmerksamkeit. Drei Akkorde untermalen den kompletten Song. Wichtig für die Wirkung ist hier die den Akkorden zugrunde liegende Rhythmik, die von Hendrix verändert wurde. Auf der Originalaufnahme sind außerdem die Gitarren mehrfach gedoppelt worden, was ebenso entscheidend zur Wirkung des Songs beiträgt.

 

10. Sunshine Of Your Love - Cream

Der letzte Song dieses Workshops stammt von der wohl ersten Supergroup der Rockmusik. Die Rede ist von der britischen Blues-Rock-Band Cream mit ihren prominenten Mitgliedern Eric Clapton, Jack Bruce und Ginger Baker. Das eingängige Riff des 1967 veröffentlichten Songs Sunshine Of Your Love gehört ebenfalls zu den absoluten Klassikern der jüngeren Musikgeschichte. Den typischen Clapton-Sound dieser Dekade erreicht ihr mit einer Humbuckergitarre, deren Tone-Poti geschlossen ist und einem moderat zerrenden Amp.

 

Hier geht's zum Solo-Workshop des Songs:

Die besten Gitarren-Soli - Cream - Sunshine of your love - Workshop

Zum Abschluss findet ihr hier alle Riffs in Noten und Tabs im PDF-Format.

Viel Erfolg beim Üben!

1 / 1

Verwandte Artikel

Neo Soul Guitar Licks

Neo Soul Licks vereinen diverse Stilrichtungen und Stilistiken und bieten deshalb jede Menge kreativer Einsatzmöglichkeiten, und das in fast jedem Genre.

Kreatives Arbeiten mit Licks

Keine Angst vor Gitarren-Licks! Unser Autor plädiert für den Einsatz von Licks und zeigt, wie ihr sie gewinnbringend und kreativ in Solos einbinden könnt.

User Kommentare