Anzeige

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs – Nirvana – Come As You Are

In dieser Folge widmen wir uns primär den unverzerrten Klängen, diesmal angereichert mit einer guten Portion Chorus. Obwohl die Chorus-starken achtziger Jahre vorbei sind, packt Kurt Cobain für die Aufnahme von Come As You Are auf dem Nevermind-Album sein Electro Harmonix Small Clone Pedal aus und gibt dem Gitarrenpart dadurch eine ganz besondere Farbe.

sound_der_woche_gitarre_teaser_15


Später, beim Solo, wird es dann auch etwas schmutziger und verzerrter, aber dazu später mehr. Wir beginnen vorne… mit dem Intro.

Sound

Ich hatte leider keinen Small Clone zur Hand, habe aber einen ähnlichen Sound mit dem Tri Chorus aus dem Line 6 M9 zusammen schrauben können. Der Chorus Effekt ist recht stark und es darf ruhig auch etwas verstimmt klingen –  daher sollte man den Depth-Regler weiter aufdrehen. Beim M9 haben 45 – 55 Prozent gereicht, bei anderen Pedalen kann es aber durchaus nötig werden, etwas mehr Stoff zu geben.
Kurt Cobain hat für die Aufnahmen eine Fender Jaguar mit nachträglich eingebauten Humbucker-Pickups (Di Marzio) benutzt, daher ist eine Gitarre mit Humbuckern besser geeignet, um den kraftvollen Ton der Nummer zu erzeugen.   

GitarreChorusAmp
SGSpeed: 40%clean eingestellt
beide PickupsDepth1: 55%Bass: 12
Volume: 10Depth2: 45%Middle: 12
Tone: 10Depth3: 45%Treble: 12
Mix: 75%Presence: 12

Intro Riff

Kurt spielt den gesamten Song auf einer um zwei Halbtöne tiefer gestimmten Gitarre. Hier ist das Tuning im Detail:
E > D
A > G
D > C
G > F
B > A
E > D

Zum Vergrößern ins Bild klicken.
Zum Vergrößern ins Bild klicken.
Audio Samples
0:00
Come As You Are Riff

Solo-Sound

Um den Solosound des Songs zu erzeugen, wird ein normales Overdrive-Pedal nicht ausreichen, hier benötigt man schon etwas mehr Gain-Reserven. Ich habe für meine Version der Nummer einen Okko Diablo mit maximalem Gain in die Pflicht genommen. Das Ganze „schwimmt“ dann noch im Sound des Chorus-Effekts.

GitarreOverdriveChorusAmp
SGBody: 14Speed: 40%clean eingestellt
beide PickupsGain: 17Depth1: 55%Bass: 12
Volume: 10Tone: 13Depth2: 45%Middle: 12
Tone: 10Feed: 16Depth3: 45%Treble: 12
Level: 13Mix: 75%Presence: 12

Solo

In seinem Solo spielt Kurt eine sich wiederholende Linie, die sich an der Gesangsmelodie orientiert. Klangliche Aushängeschilder sind der heftige Chorus und eine amtliche Zerre. Das Solo sollte ruhig etwas dreckiger gespielt werden, Leersaiten dürfen durchaus mal leicht mitschwingen.

Zum Vergrößern ins Bild klicken.
Zum Vergrößern ins Bild klicken.
Audio Samples
0:00
Come As You Are Solo

Video

Im abschließenden Video-Tutorial erklärt euch Till von GitarrenTunes auch noch einmal alle Parts des Songs im Detail. Viel Erfolg beim Üben! 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
sound_der_woche_gitarre_teaser_15 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Thomas Dill

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs - Green Day - When I come around

Gitarre / Workshop

Green Day und der Charthit „When I come around“ sind Thema unseres Workshops, der zeigt, wie effektiv und erfolgreich das richtige Maß an Purismus sein kann.

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs - Green Day - When I come around Artikelbild

Green Day zählt zu den großen Aushängeschildern des amerikanischen Punkrock-Revivals der 90er-Jahre. Beschritt das amerikanische Trio um Frontmann Billy Joe Armstrong mit Songs wie "Boulevard of Broken Dreams" im späteren Verlauf ihrer Karriere eher kommerzielle Wege, so wirkte ihr drittes Album "Dookie" aus dem Jahre 1994 doch wesentlich rauer und lieferte mit "Basket Case", "Longview" und "When I come around" prägnante 90er Jahre Rockhymnen. Letztgenanntes Stück erreichte vor "Boulevard of Broken Dreams" die höchste Chart-Platzierung und soll heute Gegenstand unseres Workshops sein.Die Gitarrenparts übernimmt Sänger und Gitarrist Billy Joe Armstrong. Sein Equipment zur Dookie-Zeit bestand aus Marshall-Amps, von denen er ein JCM900 Modell und einen modifizierten 1959 Super Lead Plexi mit aufgespraytem "Pete"-Logo verwendete. An Gitarren kamen Stratocaster- und Les Paul-Modelle zum Einsatz, wobei Billy mittlerweile eine eigene Les Paul Signature mit einem einzelnen Humbucker sein Eigen nennen darf. Was die Pedale anbetrifft, hat ihm die Firma MXR mit dem Dookie Drive

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs - Pearl Jam - Alive

Gitarre / Workshop

Pearl Jam ist eine der überlebenden Bands der Grunge-Ära und ihr 1991 Album Ten legendär. Wir werfen einen Blick auf die Gitarrenarbeit beim Top-Hit Alive.

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs - Pearl Jam - Alive Artikelbild

Die 90er-Jahre standen ganz im Zeichen des Grunge, jener musikalischen Stilrichtung, die aus Seattle kam und einen rauen, erdigen Gegenpol zu der teilweise zu hochgezüchteten und polierten Soundästhetik der 80er-Jahre bildete. Die Grundstimmung vieler Grunge-Bands hatte jedoch auch starke autodestruktive und lebensverneinende Elemente, und so wundert es nicht, das viele Bandmusiker dieser Ära, beginnend mit Kurt Cobain von Nirvana, Layne Staley von Alice in Chains, über Shannon Hoon von Blind Melon bis hin zu Soundgardens Chris Cornell weit vor ihrer Zeit starben.

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs - Def Leppard - Pour some sugar on me

Gitarre / Workshop

Mit dem Album Hysteria veröffentlichte Def Leppard 1987 auch den Titel „Pour some sugar on me“, auf dem sich Phil Collen mit einigen markanten Riffs verewigte.

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs - Def Leppard - Pour some sugar on me Artikelbild

Das Album "Hysteria" gehört mit mehr als 20 Millionen verkauften Exemplaren zum weltweit erfolgreichsten Album der britischen Hardrock-Truppe Def Leppard. Sowohl hinsichtlich des Songwritings als auch in Bezug auf die Produktion, für die sich Mutt Lange verantwortlich zeigt, ist "Hysteria" zweifelsohne eine Klasse für sich, die der Soundästhetik der 80er Jahre Rockmusik einen gehörigen Stempel aufgedrückt hat. Satte sieben Single-Auskopplungen hatte das Album zu bieten, wobei "Love Bites" und "Pour some sugar on me" zu den größten Hits zählten. Letztgenanntes Stück kommt mit einem sehr markanten Gitarrenriff um die Ecke und soll deshalb auch Gegenstand unserer heutigen Folge sein.

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs - Foo Fighters - Waiting on a War

Gitarre / Workshop

Für den Foo Fighters Titel „Waiting on a War“ in unserem Workshop der besten Gitarrenriffs muss ausnahmsweise einmal die Westerngitarre gestimmt werden.

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs - Foo Fighters - Waiting on a War Artikelbild

Die Foo Fighters waren und sind stets Garanten für tolles Songwriting und energetische Performances. Formiert wurde die Band 1994 von Dave Grohl, der zuvor bei Nirvana die Drums bedient hatte. Er wollte sich nach dem Tod von Kurt Cobain keinesfalls auf seinem alten Ruhm ausruhen oder den bewährten Grunge-Stil weiterfahren. Ganz im Gegenteil war er extrem umtriebig, schaute nach vorne und schuf Musik mit einer sehr eigenen, individuellen Handschrift, die die 2000er stark prägten. Da er bereits zu Nirvana-Zeiten einige Songs geschrieben hatte, überrascht es auch nicht, dass das erste "Foo Fighters“-Album nur ein Jahr nach dem Ende von Nirvana erschien und die Band relativ zügig zu den ganz großen Rock-Acts unserer Zeit avancierte.

Bonedo YouTube
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)
  • Walrus Audio Eons (Five-State Fuzz) - Sound Demo (no talking)
  • Guild Starfire I-12 CR - Sound Demo (no talking)