Anzeige
ANZEIGE

Serato 3: Stem Separation in Echtzeit und neue Effekte!


Serato 3 steht vor der Tür! Und die DJ Software bringt als großes neues Feature Stem Separation in Echtzeit! Mal eben die Vocals aus dem Part ausblenden, kurz die Drums muten oder mit einem separaten Effekt – das geht in in Serato! Zwar gibt es die Technologie bereits in einigen anderen DJ Apps wie Virtual DJ, Djay PRO und Algoriddim. Aber laut Serato habe man hier qualitativ ein vollkommen neues Level erreicht. 

Serato 3: Stem Separation, Stems Performance Pads und mehr

Serato 3: Stem Separation in Echtzeit und neue Effekte!
Die vier Stems können jeweils separat stummgeschaltet oder mit einem Effekt belegt werden

In der nun veröffentlichten ersten Betaversion von Serato 3 ist das Trennen von Vocals, Melodie, Bass und Drums eines fertigen Tracks in Echtzeit möglich. Es gibt schon eine Vielzahl an Services, wie lalal.ai oder Moises für das Trennen von Musik. Hier passiert das Trennen aber nicht in Echtzeit – für eine DJ-Performance keine Lösung. Eine ähnliche, ebenfalls in Echtzeit funktionierende Technologie gibt es bereits in den DJ Apps Djay Pro, Virtual DJ und Algoriddim. Qualitativ soll der Algorithmus von Serato aber ein einer anderen Liga spielen, auch ist er laut Hersteller nicht KI-gestützt (via Engadget).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das kostenlose Update für Serato DJ Pro und Serato DJ Lite erlaubt es, jeden Track in die vier Elemente Vocals, Melodie, Bass und Drums aufzuteilen – bei lokalen Dateien, aber auch bei Streams von Beatport, Beatsource, Soundcloud und TIDAL. Anders als bei lokalen Dateien kann aus lizenzrechtlichen Gründen das Auftrennen bei den Streams allerdings nur in Echtzeit erfolgen und nicht für die spätere Verwendung gespeichert werden.

Auf welchen DJ Controllern läuft das neue Feature?

Serato 3: Stem Separation in Echtzeit und neue Effekte!
Noch mehr Remix-Möglichkeiten!

Das neue Feature ist mit allen aktuellen DDJ-, DJM- und XDJ-Controllern von Pioneer sowie einer Reihe von Controllern von Numark, Denon und anderen Herstellern nutzbar (vollständige Liste in der Beta-Ankündigung). Falls man einen etwas älteren Rechner das DJing als Hub nutzt, gibt es neben der Echtzeit-Funktion auch die Möglichkeit, die Stems vorab von Serato mit der Funktion Prepared Stems Crate zu erstellen. Für Erzeugen der vier Stems braucht es keine Internetverbindung.

Für die Performance mit Tracks im Stem-Format gibt es nun in der Software vier Stems Performance Pads. Auf jedem liegt jeweils einer der vier Stems. So mutet man auf Knopfdruck beispielsweise die Vocals oder die Drums. In der DJ Pro Version gibt es darunter noch vier Pads mit jeweils einem Effekt pro Stem: Pad 5 = Vocal Echo, Pad 6 = Instrumental Echo. Pad 7 = Instrumental Breaker und Pad 8 = Drums Echo.

Serato 3: Stem Separation in Echtzeit und neue Effekte!
Controller von Pioneer

Die Beta-Version ist wie erwähnt kostenlos und kann im Forum von Serato heruntergeladen werden. Da das Feature noch eine Beta-Funktion ist, kann es noch zu Abstürzen kommen – für die Nutzung auf der Bühne sollte man sich diesem Risiko bewusst sein. Wann die finale Version des Updates erscheint, ist noch nicht bekannt.

Infos über Serato 3

  • Alles über Serato
  • Forumsbeitrag bei Serato mit der Beta-Ankündigung
  • Forum mit Tipps und Lösungen für die neue Beta bei Serato

Videos über Serato 3 und Stem Separation

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Serato 3: Stem Separation in Echtzeit und neue Effekte!

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
RipX Deep Remix: Track-Separation mit künstlicher Intelligenz
DJ / News

Track-Separation und Bearbeitung mit Hilfe von künstlicher Intelligenz oder KI ist das nächste große Ding in der Audio-Industrie. Hit’n’Mix stellt mit DeepRemix eine preisgünstige App vor, die Stereofiles in ihre unterschiedlichen Layer zerlegt und als Stems oder Einzelspuren exportieren kann. Das kann jeder mit einer kostenlosen Trial-Version selbst ausprobieren.

RipX Deep Remix: Track-Separation mit künstlicher Intelligenz Artikelbild

Track-Separation ist die „next frontier“, die nächste große Innovation im Audiobereich. Hier ist vor allem künstliche Intelligenz gefragt. Dank genau solcher speziell entwickelten KI-Isolationsalgorithmen und einen „Deep-Ripping-Prozess“ soll RipX Deep Remix einen Full-Mix-Stereotrack in einzelne Schichten wie Gesang, Bass, Schlagzeug und mehr separieren können. Mit einem Preis von 85,00 Euro incl. Mwst. ist die Software zudem erstaunlich erschwinglich.

Serato 2.5 bringt den lang erwarteten Apple M1 und Big Sur Support und neue Features
DJ / News

Das Warten hat ein Ende. Serato DJ Pro läuft jetzt auch auf Apple M1 und Big Sur. Es gibt auch noch weitere Neuigkeiten zu vermelden...

Serato 2.5 bringt den lang erwarteten Apple M1 und Big Sur Support und neue Features Artikelbild

Gute Nachrichten für Serato DJ User: Knapp 6 Monate nach der Vorstellung des neuen Apple Betriebssystems Big Sur und dem Apple M1 Chip, der sowohl im neuen MacBook und MacBook Pro wie auch dem Mac Min zum Einsatz kommt, kündigt Serato mit Version 2.5 Unterstützung für die neue Plattform an. Damit dürfte dem Auflegen mit aktueller Apple Hardware und der beliebten DJ-Software aus Neuseeland nun nichts mehr im Weg stehen. 

Reloop Ready: Neuer DJ-Controller für Serato DJ und Algoriddim Djay
DJ / News

Auflegen im 13-Zoll-Format: Mit Reloop Ready erblickt ein kompakter Budget-Controller das Licht der Welt, der für Serato DJ und iOS konzipiert wurde.

Reloop Ready: Neuer DJ-Controller für Serato DJ und Algoriddim Djay Artikelbild

Dass DJ-Gear nicht hünenhaft und teuer sein muss und trotzdem einiges für die kreative DJ-Performance an Bord haben kann, zeigt der Münsteraner Hersteller Reloop mit dem neuen Reloop Ready. Dabei handelt es sich um einen tragbaren 2-Kanal DJ-Controller, der für speziell für Serato DJ sowie iOS entwickelt wurde. Er kombiniert ein integriertes Audiointerface, Jogwheels, einen 2-Kanal-Mixer und 16 RGB-Performance-Pads auf kompaktem Raum. Lediglich 325 mm x 48 mm x 220 mm misst der Controller, er wiegt dabei gerade mal 1,4 kg und passt außerdem bündig auf einen 13-Zoll-Laptop, so dass auch der Track-Vorbereitung unterwegs nichts im Wege stehen sollte.

NAMM 2021: Rane One DJ-Controller für Serato bringt motorisierte Plattenteller
DJ / News

Mit dem Rane One präsentiert RANE DJ einen neuen Controller mit motorisierten Plattentellern.

NAMM 2021: Rane One DJ-Controller für Serato bringt motorisierte Plattenteller Artikelbild

Mit dem Rane One erblickt ein neuer DJ-Controller das Licht der Welt. Ausgerüstet mit motorisierten Plattentellern möchte der All-in-One Turntable-Controller RANE-typische Flaggschiff-Performance an den Tag legen, wie man sie in ähnlicher Form von den Top-Produkten des Herstellers, zum Beispiel dem Rane Twelve MK2 (hier im Test) und dem Rane Seventy-Two (Test hier) kennt.  Allerdings im mobilen Format und deutlich günstiger als die Flaggschiff-Kombi.

Bonedo YouTube
  • GFI System Skylar Reverb Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth