Pioneer DDJ-FLX10: der Mashup DJ-Controller mit DMX-Output ist gelandet

Pioneer DJs neuer 4-Kanal-DJ-Controller DDJ-FLX10 rückt die kreative DJ-Performance und Live-Mash-ups weiter in den Fokus der auflegenden Zunft. Er ist kompatibel mit rekordbox und Serato DJ Pro und bietet standesgemäß einige brandneue Funktionen für innovative DJ-Sessions. Zum Beispiel das Track-Separation-Feature für Live-Mashups, anpassbare Jog-Displays, einen DMX-Ausgang für die Lichtsteuerung, Mix-Point-Link für nahtlose Übergänge und viele weitere Features, die man am DDJ-1000 zu schätzen gelernt hat. 

(Bild: Pioneer DJ)

Track-Separation-Technologie beim Pioneer DDJ-FLX10

Mit der neuen Track-Separation-Technologie in rekordbox kann man Titel aus seiner Musikbibliothek wie gewohnt auf den DDJ-FLX10 laden und dann verschiedene musikalische Teile manipulieren, jedoch ohne dass Tracks dafür gesondert vorbereitet werden müssen.  

Damit könnt ihr euren DJ-Sessions und Live-Mashups einen noch individuelleren Stempel aufdrücken, indem ihr Vocals, Drums und Instrumente isoliert, ja sogar mit Effekten belegt und natürlich individuell in der Lautstärke regelt.

Für die Steuerung der einzelnen Parts gibt es spezielle farbcodierte Tasten. Damit behält man immer einen klaren Überblick über die Wiedergabe. 

Active-Part und Part-Iso

Man kann die Lautstärke für Vocals, Drums oder Inst individuell einstellen, um neue Mixe zu erstellen. Oder man schaltet eine beliebige Kombination der drei Parts stumm, um Live-Mashups mit anderen Tracks zu kreieren. 

FX-Part-Select

Man wählt Teile eines Tracks aus, auf die Effekte angewendet werden. Perfekt für einen eigenen Live-Remix. Es ist z. B. möglich, die Vocals mit einem Echo zu versehen, die anderen Teile des Tracks aber unbearbeitet zu lassen. 

Part-Instant-Doubles

Durch Isolieren eines bestimmten Teils des Tracks (Vocals, Drums oder Inst) kann man diesen auf ein anderes Deck übertragen, um damit zu scratchen. 

Pioneer DDJ-FLX10: der Mashup DJ-Controller mit DMX-Output ist gelandet

On-Jog-Displays des Pioneer DDJ-FLX10

Die On-Jog-Displays zeigen euch dabei farblich an, welche Stems ihr gerade laufen habt und man sieht man auf den Jog-Screens des DDJ-FLX10 weitere Track-Informationen und Waveforms, zudem lässt sich das Aussehen des Controllers individuell gestalten. Auch die neue Mix-Point-Link-Info, rekordbox- Gesangspositions-Analyse-Infos und der Performance-Pad-Status können direkt angesehen werden. 

  • Deck-Info-Modus – zeigt die Informationen des Decks, einschließlich der Gesamtwellenform, an. (Bei der Nutzung von Serato DJ Pro zeigt dieser Modus das virtuelle Deck von Serato DJ Pro an). 
  • Wellenform-Modus – zeigt die gezoomten Wellenformen für zwei Decks an. 
  • Artwork-Anzeige – zeigt das Artwork für den Track, der gerade abgespielt wird. 
  • DJ-Logo-Anzeige – zeigt das eigene Logo oder Lieblingsbild auf jedem Deck an, nachdem es mit dem „Image Transfer Tool“ für PC/Mac übertragen wurde. 

Mix-Point-Link

Der DDJ-FLX10 führt zudem das neue Feature Mix-Point-Link ein, mit dem sich die Wiedergabe von Tracks in einem Set sauber und nahtlos verknüpfen lässt. So hat man die Hände frei, um kreativ zu werden und Effekte zu nutzen oder Live-Mashups zu erstellen, damit der nächste Track im perfekten Moment einsetzt. 

Dabei lässt sich der Follow-Track so einstellen, dass er am Anfang der Melodie beginnt, wenn die Vocals des aktuellen Tracks enden. Das erzeugt einen nahtlosen Übergang, ohne dass Sounds sich gegenseitig stören. Das funktioniert automatisch, also ohne dass man die Play-Taste drücken muss.

DMX-Ausgang für rekordbox Lighting-Funktion am Pioneer DDJ-FLX10 

DMX beim DDJ-FLX10

Mit dem DMX-Ausgang und der rekordbox Lighting-Funktion schließt man einfach DMX-kompatibles Licht-Equipment an den Controller an. Es ist kein weiteres externes DMX-Interface erforderlich. In rekordbox lassen sich dann eigene Lichteffekte erstellen oder von der Software automatisch zur Musik passende Farben und Bewegung der Lampen kreieren. 

Pioneer DDJ-FLX10: der Mashup DJ-Controller mit DMX-Output ist gelandet

Weiterentwickelter 4-Sensor MAGVEL-FADER 

Der MAGVEL FADER des DDJ-FLX10 wurde gegenüber dem 2-Sensor-System des DDJ-1000 verbessert und verwendet nun ein 4-Sensor-System. Dadurch werden kleinste Lautstärkeanpassungen möglich, unabhängig davon, wie klein die Bewegung des Crossfaders ist. Das erlaubt noch musikalischere Performances. 

Pioneer DDJ-FLX10 – weitere überarbeitete Features 

Pioneer DDJ-FLX10: der Mashup DJ-Controller mit DMX-Output ist gelandet

Mehrfarbiger Jog-Ring 

Mit dem mehrfarbigen Jog-Ring, der erstmalig in einem Pioneer DJ-Controller zum Einsatz kommt, kann man die verschiedenen Teile eines Tracks anzeigen, die abgespielt werden, wenn man die Track-Separation-Funktionen nutzt. Außerdem kann man den Controller mithilfe der Farben auch an den eigenen bevorzugten Look anpassen. 

Ikonisches, intuitives Design 

Die neuen Track-Separation-Möglichkeiten des DDJ-FLX10 finden sich im Layout der Bedienelemente wider – die einen Kreis aus drei verschiedenfarbigen LEDs bilden – sowie im Gesamtdesign des Geräts, das wie drei sich überlagernde Ebenen aussieht. 

USB-Typ-C-Anschluss 

Mit nur einem Kabel wird der Controller über einen USB Typ-C-Anschluss mit einem PC/Mac verbunden. 

Preis und Verfügbarkeit des Pioneer DDJ-FLX10

Pioneer DDJ-FLX 10 kostet : 1649 Euro und ist ab sofort verfügbar.

Pioneer DDJ-FLX10 Features

  • DJ-Controller im Clubstyle-Layout
  • kompatibel mit rekordbox und Serato DJ
  • farbige On-Jog-Displays für schnellen Überblick und akkurate Performances
  • neues Track-Separation Feature
  • Mix-Link-Point
  • DMX-Output
  • Beat-FX und Color FX  
  • Performance-Pads
  • verbesserter MAGVEL FADER
  • Standalone-Mixer Funktion
  • 4 Stereo-Cinch-Inputs
  • 2 Mic-Inputs
  • 2 Master-Outputs + Booth
  • zahlreiche Ein- und Ausgänge für unterschiedliche Setups inklusive Dual-USB-C für nahtlose DJ-Handover
  • Preis: 1649,- Euro

VIDEO

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Hot or Not
?
Pioneer DJ FLX1ß Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Pioneer DDJ-FLX4: 2-Kanal-DJ-Controller mit Pro-Feeling für Einsteiger
News

Pioneer DDJ-FLX4 ist ein 2-Kanal-DJ-Controller mit Pro-Feeling: Perfekt für den Einstieg ins DJing mit Simple Design und brandneuen Funktionen

Pioneer DDJ-FLX4: 2-Kanal-DJ-Controller mit Pro-Feeling für Einsteiger Artikelbild

Pioneer DJ stellt einen neuen 2-Kanal-DJ-Controller namens DDJ-FLX4 vor. Konzipiert für ein breites DJ-Einsatzspektrum sowie für Einsteiger und alle, die das Auflegen lernen wollen, bietet das Gerät laut Hersteller ein professionelles Feeling und ein einfaches, gut zu bedienendes Design. Es ist kompatibel mit Rekordbox- und Serato. In Kürze soll iOS- und Android-Support für das anstehende rekordbox App-Update verfügbar sein.

Pioneer DJ DDJ-FLX4 Test
Test

Mit dem Pioneer DJ DDJ-FLX4 erblickt ein 2-Kanal-DJ-Controller für PC/MAC, iOS- und Android-das Licht der Welt. Der Rekordbox- und Serato-Allrounder für alle Fälle?

Pioneer DJ DDJ-FLX4 Test Artikelbild

Pioneer hat mit dem DDJ-FLX4 einen neuen DJ-Controller ins Rennen geschickt, der sich in erster Linie an Einsteiger-DJs und alle, die das Auflegen lernen wollen, wendet. Er tritt in die Fußstapfen des DDJ-400 und wurde für ein breites Hardware-Umfeld konzipiert, denn er arbeitet mit rekordbox auf dem PC, Mac und bald auch iOS und Android zusammen. Obendrein ist das Gerät mit Serato DJ kompatibel. Laut Hersteller treffen hier ein professionelles Feeling und ein einfaches, gut zu bedienendes Design aufeinander. Ein Test muss her …

Workshop Mashup erstellen und was es zu beachten gibt
Workshop

Mashups selber machen: Instrumentals, Acapellas, Dubs, Stilistik, Software und Regeln. Dieser Crashkurs hilft dir beim Mashup-Erstellen für dein DJ-Set. Was verbirgt sich hinter dem Phänomen Mashup und was ist zu beachten?

Workshop Mashup erstellen und was es zu beachten gibt Artikelbild

Mashup Songs erstellen: Mashups polieren mit ihrer Mixtur aus zwei verschiedenen Tracks nicht nur angestaubtes Musikmaterial auf, sondern verleihen eurem DJ-Set individuellen und stilübergreifenden Glanz. Doch wie wird´s gemacht (unsere Software-Tipps findet ihr hier)?

Bonedo YouTube
  • MOOG Labyrinth Sound Demo (no talking) - Preset Sheets
  • Behringer UB-XA Sound Demo (no talking, custom presets)
  • Roland GO:KEYS 3 Sound Demo (no talking)