ANZEIGE

BlauKraut Engineering Charlatan 3 Test

Unter den zehn besten Software Synthesizern kann man sogar Freeware finden – das zeigt eindrucksvoll, wie gut kostenlose Software sein kann. Instrumente wie Vital und Vaporizer 2 stehen für üppige Ausstattung, schier unbegrenzte Möglichkeiten und fantastischen Sound. Und vielleicht nennen wir auch BlauKraut Engineering Charlatan 3 bald im gleichen Atemzug.    

Das ökonomische GUI von Charlatan 3 bietet sehr viele Optionen und Parameter.

Noch mehr kostenlose Plug-ins findet ihr in unserem großen Freeware Software Synths und Plug-ins Special.

DETAILS & PRAXIS

So bekommt ihr Charlatan 3

Den Synthesizer gibt es direkt auf der Produktseite des Herstellers. Ganz unten findet ihr die Download-Links für Windows ab Version 10 und für Linux ab Ubuntu 20.04 / Debian Bookworm. Charlatan 3 gibt es in den Formaten VST3 und CLAP.  

Flexible Klangerzeugung mit Custom-Waveforms

BlauKraut Engineering Charlatan 3 ist ein virtuell analoger Synthesizer, der zwei Dual-Oszillatoren zur Klangerzeugung nutzt. Damit setzt sich ein Sound, den ihr in Charlatan erstellt habt, aus bis zu vier unterschiedlichen Wellenformen zusammen.   

Eigene Wellenformen zeichnet man bei Charlatan 3 per Maus ein.

Von diesen Wellenformen stehen euch insgesamt 14 zur Verfügung, darunter Klassiker wie Sine, Triangle oder Sawtooth, aber auch Exoten wie Alpha Pulse, Saw Stack oder Vox, außerdem könnt ihr auch eigene Wellenformen per Maus einzeichnen. Pro Oszillator sind jeweils bis zu sieben Unison-Voices möglich. Jede der Stimmen könnt ihr mit zwei Multimode-Filtermodulen, zehn Filtertypen und flexiblem Filter-Routing bearbeiten.  

Die sechs Effekte Distortion, Phaser, Chorus, Reverb, Delay und EQ legt man über den FX-Button am oberen Rand des GUIs frei, zudem gibt es vier Modulationsgeneratoren, die wahlweise als LFO oder Hüllkurve dienen. Modulationen könnt ihr in Charlatan 3 außerdem per Drag-and-drop zuweisen.  

Hammer Sound, tolle Presets

Alle Klangbeispiele, die ihr hier hört, klingen so gut wie individuell, obwohl es sich dabei „nur“ um Presets handelt. Breath of Death ist ein düsterer, aber lebendiger Pad-Sound mit extrem viel Atmosphäre. Aura versprüht 80er-Vibe, während Attack of the Wobble an den Soundtrack eines modernen Actionfilms erinnert. Console Attack zeigt zuletzt, wie gut die in Charlatan 3 verbauten Effekte klingen.     

Audio Samples
0:00
01 Breath Of Death 02 Aura 03 Attack of the Wobble 04 Console Attack

Fazit: BlauKraut Charlatan 3 Test

BlauKraut Engineering Charlatan 3 klingt einfach top. Dabei hat man es hier nicht etwa mit einem hochgezüchteten Software-Synthesizer mit unzähligen Features und Wellenformen zu tun. Was da ist, macht Sinn und das Sounddesign mit Charlatan 3 dadurch umso mehr Spaß. Die beiden Multimode-Filtermodule kann man pro Stimme seriell und parallel einsetzen – die sechs Effekte klingen super und die vier Modulationsgeneratoren bieten viel Flexibilität. Was will man auf so kleinem Raum mehr?  

Features

  • Zwei Dual-Oszillatoren
  • 14 Wellenformen
  • Eigene können eingezeichnet werden
  • Bis zu sieben Unison-Voices pro Oszillator
  • Zwei Multimode-Filter pro Stimme
  • Sechs Effekte
  • Vier Modulationsgeneratoren
  • Für Windows und Linux
  • Verfügbare Formate: VST3 und CLAP
  • WEBSITE: Blaukraut.info/#download
  • PREISE: BlauKraut Engineering Charlatan 3 ist kostenlos
Unser Fazit:
4,5 / 5
Pro
  • Toller Sound
  • Eigene Wellenformen können eingezeichnet werden
  • Flexibles Filter-Routing
  • Vier Modulationsgeneratoren
  • Effekte klingen super
  • Linux-Version
Contra
  • Keine macOS-Version
Artikelbild
BlauKraut Engineering Charlatan 3 Test
Hot or Not
?
review blaukraut charlatan

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Kazrog KClip Zero Test
Software / Test

Kazrog KClip Zero ist ein Clipper-Effekt und gleichzeitig das erste kostenlose Plugin des Herstellers. Die gedrosselte Version enthält folgende Funktionen: zweifaches Oversampling für Realtime-Bearbeitung, 16-faches für Offline-Bounce, variables Clipping, Gain-Linking, Presets und ein skalierbares GUI.

Kazrog KClip Zero Test Artikelbild

Limiter und Loudness Maximizer im Stereo-Bus sind weit verbreitete Produktionstechniken. Immer häufiger findet man in diesen Plugin-Ketten aber auch Clipper wie den Initial Audio Initial Clipper. Kazrog zieht nun mit seiner Freeware-Tool, dem Kazrog KClip Zero, nach.   

Brainworx bx_crispytuner Test 
Test

Brainworx kann auch „Auto-Tune“! Wir haben das Tonhöhenkorrektur-Plugin bx crispytuner für euch im Test. Ist es eine Alternative oder gar sinnvolle Ergänzung zu etablierten Klassikern wie Antares Auto-Tune und Melodyne?

Brainworx bx_crispytuner Test  Artikelbild

Der Name Brainworx steht seit ca. 15 Jahren für besonders hochwertige Plugins und war einer der ersten Drittanbieter, dessen Software in der bei Profis etablierten UAD2-Plattform zum Einsatz kam. Neben zahlreichen Emulationen legendärer Studio-Hardware gibt es aber auch reine Plugin-Kreationen. 

Sonic Charge Synplant 2 Test
Test

Der Sonic Charge Synplant 2 sorgt für Aufsehen! Mit GenoPatch soll der Soft Synth per KI jeden Sound nachbauen können. Wie gut klingt das?

Sonic Charge Synplant 2 Test Artikelbild

Sonic Charge veröffentlicht mit der GenoPatch-Technologie des Synplant 2 eine der spannendsten Sounddesign-Innovationen der letzten Jahre. Einfach ein Audio-Sample importieren und schon baut GenoPatch sie euch auf dem Soft-Synth nach. Wie gut klingt das? Und wie gestaltet sich der Workflow? Alle Antworten gibt’s hier im Test.

Wave Alchemy Triaz Test
Test

Wave Alchemy Triaz befreit sich aus den Fesseln eines Kontakt-Instruments und blüht als vollwertiges Drum-Plugin mit über 15.000 Sounds auf. Bei uns im Test! 

Wave Alchemy Triaz Test Artikelbild

Um den Drum-Machine-Markt ist es in den letzten Jahren relativ ruhig geworden. Wave Alchemy Triaz könnte dieser Stille im wahrsten Sinne des Wortes ein Ende setzen. Was Sounds, Workflow und Features betrifft, hat der Hersteller von Basssynth, Revolution und Evolution sein gesamtes Know-how in die VST-Drum-Machine gesteckt. 

Bonedo YouTube
  • MOOG Labyrinth Sound Demo (no talking) - Preset Sheets
  • Behringer UB-XA Sound Demo (no talking, custom presets)
  • Roland GO:KEYS 3 Sound Demo (no talking)