Hersteller_Yamaha
Test
3
27.11.2010

Hervorragender Klang, überarbeitete und ergänzte Voices und Styles, erweitertes und leistungsfähigeres Vocal-Modul, neuer MP3-Player, größere Festplatte, neue Flash-Ram-Option für eigene Sounds, direkte Internetverbindung zum Downloaden von neuen Inhalten - das sind die wichtigsten Neuerungen beim Tyros 4. Die verbesserte Performance und der Gewinn an Klangqualität lassen über den ein oder anderen Kritikpunkt großzügig hinwegsehen. Zurzeit setzt dieses Keyboard Maßstäbe in seiner Klasse. Die Konkurrenz muss sich etwas einfallen lassen. Es bleibt spannend.

  • Pro
  • großartiger Gesamtsound
  • überarbeitete Styles
  • verbesserter Vocal-Prozessor
  • interessante neue Flash-Speicher-Option
  • Contra
  • E-Piano- und Orgel-Flutes nur mäßig
  • Voice Editor nicht für Mac
  • kein Taster zum direkten Umschalten auf Manualbass
  • Technische Details
  • Gewicht: 14,5 Kg
  • Größe: 1140 (B) x 450 (T) x 143(H) mm
  • 128-stimmige Tonerzeugung
  • insgesamt über 1800 Sounds
  • 500 Styles
  • 250 GB Festplatte
  • optional 1024 MB Flash-RAM
  • TFT 640x480 Pixel TFT Farb-Display, 7,5“ Diagonale
  • HD-Recorder mit MP3-Player
  • VH2-Vocal-Prozessor
  • 2x USB 2.0 Device-Anschluß
  • 1x USB 2.0 Host-Anschlusß
  • 1x XLR/Klinke Mikro-Anschluß
  • Bildschirmanschlüsse RGB und Video
  • LAN-Anschluß
  • Preis: Strasse 3679 €, UVP 3999 €
4 / 4

Verwandte Artikel

User Kommentare