Blog_Folge Bass
Feature
7
25.01.2021

Tim Bogert (1944-2021) - Basslegende Tim Bogert stirbt mit 76 Jahren

Sein virtuoses Spiel auf dem Fender Precision Bass machte ihn Ende der 1960er-Jahre weltbekannt. Er war einer der ersten Bassisten, der bewusst mit Verzerrung arbeitete und experimentierte in späteren Jahren ausgiebig mit dem Sechssaiter-Bass. Bass-Heroes wie Billy Sheehan führen ihn als eines ihrer wichtigsten Vorbilder an: Basslegende Tim Bogert, bekannt durch seine Arbeit mit Bands wie Vanilla Fudge, Cactus oder Beck, Bogert & Appice, erlag im Alter von 76 Jahren einem langen Krebsleiden.

Die traurige Nachricht vom Ableben Tim Bogerts wurde in der Nacht vom 13. auf den 14. Januar 2021 über Tims Facebook-Seite bekanntgegeben. Ihr knapper Wortlaut: " Tim died today after a long battle with cancer."

Der gebürtige New Yorker bekam bereits im Alter von acht Jahren Klavierunterricht, spielte aber auch Saxofon in seiner ersten Band The Belltones. Aus dieser Gruppe entwickelte sich die Band The Chessmen, bei der Tim Bogert zum Bass griff.

Während einer Tournee mit einem anderen Projekt lernte Tim Bogert Mark Stein kennen - eine schicksalshafte Begegnung, die schließlich zur Gründung von Vanilla Fudge führen sollte. Schon die erste Single, "You Keep Me Hanging On", sollte 1967 ein Hit werden! Fünf Alben entstanden in der Zeit zwischen 1967 und 1969, die Band sollte sich allerdings mehrmals reformieren, unter anderem 1983 noch später im Jahr 1999 reformieren.

Danach gründete Tim Bogert zusammen mit Carmine Appice (dr) die Gruppe Cactus, welche bis 1972 bestehen sollte. Der Freundschaft von Bogert und Appice sollte dieser Split nichts anhaben, und sie hoben kurzerhand mit Gitarrenlegende Jeff Beck das hoch angesehene Trio Beck, Bogert & Appice aus der Wiege. Leider war diese Band nur von extrem kurzer Dauer, nicht zuletzt aufgrund eines Autounfalls von Jeff Beck. Danach arbeitete Bogert als Sideman für namhafte Künstler wie Rod Stewart, Bo Diddley und Rick Derringer.

Tim Bogert gehörte viele Jahre der Lehrerschaft des "Musician's Institute" in Los Angeles an und bildete hier zahlreiche junge Bassisten aus aller Welt aus. 1999 wurde ihm eine besondere Ehre zuteil, als er in den "Hollywood Rock Walk of Fame" aufgenommen wurde.

Einige Jahre nach einem schweren Motorradunfall im Jahr 2005 nahm Tim Bogert endgültig Abschied vom ausgedehnten Tourleben, arbeitete jedoch als Session-Musiker weiterhin regional um seinen Heimatort Simi Valley (Kalifornien) sowie international über das Internet.

Thank you for the music, Mr. Legend - R.I.P., Tim Bogert!

Verwandte Artikel

User Kommentare