Hersteller_Moog
News
3
03.05.2016

Moog Model 15 App für iOS vorgestellt

Modularer Synthesizer für iPhone und iPad

Moog Music hat die Model 15 App für iOS vorgestellt. Die App emuliert das legendäre analoge Synthesizer-Modularsystem Moog Model 15, das im letzten Jahr in limitierter Auflage neu aufgelegt worden war.

Laut Moog wurde jedes Detail der einzelnen Module modelliert, um den berühmten Sound des Originals zu erhalten. Unter den enthaltenen Modulen sind beispielsweise die Oszillatoren der Serie 921, das 904A Tiefpassfilter und die 907 Fixed Filter Bank.

Die Moog Model 15 App kann monophon oder vierstimmig polyphon betrieben werden. Zum Spielen stehen vier verschiedene Optionen bereit: ein klassisches Moog Keyboard, der 1150 Ribbon Controller, ein Sequencer / Arpeggiator mit acht Steps und das Animoog Keyboard mit einstellbaren Skalen und polyphonen Modulationen. Dank Apples neuer "Metal"-Technologie sollen sich das Zoomen und Patchen in der App sehr natürlich anfühlen.

In die Moog Model 15 App wurden einige Features integriert, die das Hardware-Original nicht besaß. Dazu gehören eine vollständige MIDI-Integration, Zuweisungen für externe Controller, MIDI-Bridge- und Audio-Bridge-Module, ein Looper-Modul mit Overdubbing, ein Ping-Pong-Delay und eine Erweiterung mit zusätzlichen Amps und spannungssteuerbaren Attenuatoren. 

Wegen der Einbindung von "Metal" werden nur 64-bit iOS Geräte mit iOS 9.3.1 oder neuer unterstützt. Die Moog Model 15 App läuft auf iPhones ab dem Modell 5s, iPad Air oder neuer, iPad Pro und dem iPod touch ab Version 6.

Hier seht ihr das offizielle Video zur Moog Model 15 iOS App:

Die Moog Model 15 App für iOS ist ab sofort für 29,99$ im App Store erhältlich. Weitere Infos findet ihr auf www.moogmusic.com.

  • Features
  • über 160 Presets
  • Emulation eines Moog Model 15 Hardware Synthesizers
  • Teilen von Presets und Aufnahmen
  • Tutorial-Patches
  • Farbcodierte virtuelle Patchkabel
  • Unterstützung von Hoch- und Querformat
  • Spannungssteuerbares Stereo Ping-Pong Delay
  • Sequencer / Arpeggiator
  • Moog 1150 Ribbon Controller
  • Looper mit Overdubs und direkter Möglichkeit zum Teilen
  • Bis zu zwei Controller gleichzeitig sichtbar (nur auf iPad)
  • unterstützt 3D Touch und Apple Pencil für After Pressure
  • unterstützt Note-per-Channel MIDI Controllers (z.B. ROLI Seaboard Rise)
  • Ableton Link
  • Inter-App Audio und Audiobus
  • MIDI Bridge und Audio Bridge
  • 7 und 14-Bit MIDI
  • MIDI Program Change
  • unterstützt Bluetooth LE MIDI controllers
  • unterstützt AudioCopy, AudioPaste and AudioShare

Verwandte Artikel

User Kommentare