Software
Test
10
14.05.2018

Fazit
(5 / 5)

Durch die Möglichkeit, jegliche MIDI-Controller ins Setup einzubinden, wird das bisher geschlossene MPC-System offen für die Fernsteuerung vieler Sektionen. Die MIDI-Learn-Funktion ist einfach in der Handhabung, weshalb eigene Mappings schnell konfiguriert sind. Darüber hinaus ist die MPC Software bereits mit reichlich Templates für viele Controller ausgestattet, mit denen sich die Software grundsätzlich auch ohne MPC-Hardware bedienen lässt. Dennoch sollte dieses Feature eher zur Erweiterung des MPC-Setups verwendet werden, da mit anderen Controllern allein kein wirkliches MPC-Feeling aufkommt und man zu häufig zur Maus greifen muss, was mit einer MPC der neueren Generationen nicht der Fall ist. Humanize und Random überzeugen mit vielen Optionen, mit denen sich die humanisierten Abweichungen präzise feinjustieren und Melodien erfinden lassen. Das Update ist allen Besitzern der neueren MPC-Modelle uneingeschränkt zu empfehlen.

  • Pro
  • Softwaresteuerung über jeden MIDI-Controller
  • intuitives MIDI Learn
  • Templates für viele Controller von Drittherstellern
  • Controller Templates nach Belieben änderbar
  • umfangreiche Humanize- und Random-Funktionen
  • Contra
  • kein Contra
  • Features
  • MPC Software Update
  • MIDI Learn (global und projektbezogen) für jeden beliebigen MIDI Controller
  • Controller Templates für MIDI Controller von AKAI, Alesis, M-Audio, Native Instruments, Novation und Arturia
  • Humanize generiert Abweichungen für Timing, Velocity und Notenlänge
  • Random Events erstellt zufällige Drum-Patterns und melodische Sequenzen in Key
  • Systemvoraussetzungen: macOS 10.10.5 oder neuer, Windows 8.1 oder neuer, 2 GB freier Speicher, 20 für Vollinstallation, 4 GB RAM Arbeitsspeicher, Dual-Core 2,5 GHz CPU
  • Preis
  • kostenlos für Besitzer von MPCs Studio Black, Touch, Live oder X
  • Software im Einzelkauf: 202,99 Euro
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare