Anzeige

Die Zukunft elektronischer Musikinstrumente

Eine Dekade geht zu Ende. Der Blick zurück auf das Jahrzehnt wirft gleichzeitig Fragen nach den Entwicklungen im nächsten Jahrzehnt auf. Nach ihrer Meinung zur Zukunft elektronischer Musikinstrumente fragte Telekom Electronic Beats verschiedene Hersteller und Künstler. Deren Antworten werden in einem stimmungsvollen Video zusammengefasst.

(Screenshot aus dem verlinkten Video)
(Screenshot aus dem verlinkten Video)


„Wir haben sowohl innovative Firmen wie Elektron, Arturia, Novation, Erica Synths, Bastl Instruments und Verbos Electronis als auch Künstler und namenhafte Denker wie Richie Hawtin, Stimming, Henrik Schwarz, Tim Exile und CDMs Peter Kirn nach deren Gedanken zur Entwicklung elektronischer Musik in der Zukunft sowie revolutionären Erwartungen befragt,“ schreibt Telekom Electronic Beats in der Videobeschreibung. Die Online-Plattform versteht sich als Ort des Austauschs, wenn es um elektronische Musik geht. In dem publizierten Video soll die beständig fortdauernde Beliebtheit klassischer analoger Sounds erkundet und der Frage, wieso Produzenten nach all den Jahren immer noch so davon fasziniert sind, nachgegangen werden.
Grundlegend würden alle Instrumente und Klänge schon existieren, äußert sich Richie Hawtin. Vaclav Pelousek (Bastl Instruments) stimmt ihm zu. Die Ressourcen wären vorhanden – die Frage stelle sich nun nach der Art und Weis der Performance damit.
Girts Ozolins (Erica Synths) sieht in den kurzen Herstellungszyklen eine Gefahr der Stagnation. Denn nur wenige große Firmen, welche sich die Investition in Langzeitforschung leisten könnten, könnten dadurch neue innovative Ideen auf den Markt bringen. Auch Mark Verbos (Verbos Electronics) bestätigt diese Anschauung, wünscht sich jedoch neue spannende Produkte anstelle haufenweiser Klons.
Henrik Schwarz sieht eine digitale Zukunft vor sich und stimmt dabei mit Martin Stimming überein. Geht es jedoch um künstliche Intelligenz, ist die Zuversicht nicht ganz so hoch. Weil dieses Gebiet noch eher von Programmierern dominiert würde, vermutet Henrik Schwarz, fehle dem Ganzen der künstlerische Aspekt.
Aber bildet euch selbst eine Meinung. Hier könnt ihr das komplette Video ansehen: 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das sind die zehn besten Software Synthesizer – von Emulationen bis Kuriositäten!

Hot or Not
?
(Screenshot aus dem verlinkten Video)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Dokumentation über die Anfänge elektronischer Musik

Magazin / Feature

Die Doku aus 1970 wurde optimiert und zeigt anhand von Moog-Synthesizern und Computern wie Klangsynthese früher ausgeübt wurde.

Dokumentation über die Anfänge elektronischer Musik Artikelbild

Die Dokumentation "Discovering Electronic Music" stammt ursprünglich aus 1970. Eine in der Qualität optimierte Version wurde jetzt auf Youtube hochgeladen. Darin kommen wichtige Personen aus den Frühzeiten der elektronischen Musik wie Rory Kaplan unf Douglas Leedy zu Wort. 

Body As Instrument - Fachbuch zum Thema Gesten-Steuerung von Performances im Bereich elektronischer Musik

Keyboard / News

Mit dem Buch 'Body as Instrument' untersucht Mary Mainsbridge, wie Musiker mit bewegungsgesteuerten Performance-Systemen interagieren und Klänge erzeugen, die von ihrer individuellen physischen Signatur geprägt sind.

Body As Instrument - Fachbuch zum Thema Gesten-Steuerung von Performances im Bereich elektronischer Musik Artikelbild

Mit dem Fachbuch 'Body as Instrument' untersucht Mary Mainsbridge, wie Musiker aus den Bereichen der elektronischen Musik mit bewegungsgesteuerten Performance-Systemen interagieren und Klänge erzeugen, die von ihrer individuellen physischen Signatur geprägt sind. Mithilfe von Motion-Tracking-Technologie können Performer heutzutage physische Aktionen in Klangprozesse umsetzen und neuartige Gestensysteme enwickeln und anpassen, welche die Strukturen und Einschränkungen herkömmlicher Musikinstrumente überschreiten. Interviews mit einflussreichen Künstlern auf diesem Gebiet, wie  Laetitia Sonami, Atau Tanaka, Pamela Z, Julie Wilson-Bokowiec, Lauren Sarah Hayes, Mark Coniglio, Garth Paine und The Bent Leather Band, zeigen die transformierende Wirkung von Bewegungssensoren auf das Körperbewusstsein und die Fähigkeiten von Musikern. In Verbindung mit der Reflexion über von Autoren komponierte Werke analysiert das Buch, wie die Metapher des Körpers als Instrument die Beziehungen zwischen Performern, ihren Körpern und selbst entworfenen Instrumenten

Vertical Theater: Das Konzerthaus der Zukunft?

Magazin / Feature

Aufgrund der Bauweise und der natürlichen Durchlüftung sollen hier auch in Pandemie-Zeiten Events möglich sein.

Vertical Theater: Das Konzerthaus der Zukunft? Artikelbild

Wie ist die Location aufgebaut?Der Komplex hat zwar ein Dach um vor widrigen Wetterbedingungen zu schützen, die einzelnen Ebenen haben allerdings offene Stellen. Dadurch kann eine natürlich Luftzirkulation stattfinden. Im Inneren befinden sich eine Vielzahl an voneinander abgetrennten Loungen für 4 bis 12 Gäste. Social Distancing würde in diesen Bereichen aufgehoben werden. Die Zuschauerkapazitäten werden je nach Verordnungen der Gesundheitsbehörden anpassbar sein. Abhängig von der aktuellen Situation ist für 1200 bis 2400 Gäste Platz. Auch die Technik für Streaming von Events soll integriert werden. Essens- und Getränkestände sind ebenso geplant. 

In diesen Musikern sieht Mick Jagger die Zukunft der Rockmusik

Feature

In den letzten Jahren gab es laut dem Stones-Frontmann nur wenige gro&szlig;artige Rockstars. Zwei Pop-Punk-S&auml;nger geben ihm allerdings Hoffnung. In einem Interview mit dem schwedischen Radiosender &ldquo;P4&rdquo; sprach der britische Rocker die langj&auml;hrige Flaute von gro&szlig;en Rockern an: &ldquo;In der Rockmusik braucht man Energie und in der letzten Zeit gab es nicht viele neue Rocks&auml;nger.&rdquo; &hellip; <a href="https://www.bonedo.de/artikel/die-zukunft-elektronischer-musikinstrumente/">Continued</a>

In diesen Musikern sieht Mick Jagger die Zukunft der Rockmusik Artikelbild

In den letzten Jahren gab es laut dem Stones-Frontmann nur wenige großartige Rockstars. Zwei Pop-Punk-Sänger geben ihm allerdings Hoffnung.

Bonedo YouTube
  • Guild Starfire I-12 CR - Sound Demo (no talking)
  • Roland T-8 Sound Demo (no talking)
  • Bass Strings for Drop Tunings - Sound Demo (no talking)