Anzeige
ANZEIGE

Zeek STFU Test

Volume-Shaper sucht man in der nativen Ausstattung der meisten DAWs auch 2022 leider immer noch vergeblich. Dabei sind diese Tools gerade aus der elektronischen Musik nicht mehr wegzudenken. Da muss man sich eben mit Freeware behelfen, wie zum Beispiel STFU von Zeek.

Zeek STFU Plugin Test Bedienoberfläche
Zeek STFU: Freeware Volume-Shaper für Windows und macOS

Noch mehr kostenlose Plugins findet ihr in unserem großen Freeware Software Synths und Plug-ins Special.

Details & Praxis

Allgemeines

STFU gibt es auf der Website des Herstellers: Nach einem unkomplizierten One-Klick-Download kann man den Installer sein Eigen nennen. Für Windows-User steht nur das VST3-Format zur Verfügung, neben der installierbaren Version steht auch eine direkte VST3-Datei zur Verfügung, die lediglich in den entsprechenden Ordner kopiert werden muss. Mac-User nutzen hingegen das Format AU. In beiden Fällen wird nur die 64-Bit-Technoligie unterstützt, Einschränkungen auf Ebene der Betriebssysteme werden vom Hersteller nicht angegeben.

Konzept und GUI

STFU ist ein Volume-Shaper, mit dessen Hilfe Signale in ihrer Lautstärke geformt werden können. Vier unterschiedliche Einsatzformen sind mit STFU grundsätzlich möglich. Erstens ist da natürlich der Sidechain-Effekt selbst, ein Signal wird also zeitweise in der Lautstärke abgesenkt, damit andere Signale im Mix mehr Raum einnehmen können.  

Zeek STFU Plugin Test Bedienoberfläche
Volume-Shaper sind aus modernen Produktionen nicht mehr wegzudenken.

Zweitens lassen sich Signale in der Länge bearbeiten, beispielsweise kann eine zu lange Kick gekürzt werden, um einen Mix aufzuräumen. Drittens eignet sich STFU für das Sounddesign und kann in diesem Zusammenhang als Volume-Envelope eingesetzt werden. Aus weißem Rauschen wird so schnell eine Clap oder Ähnliches. Und viertens kann STFU als Envelope und LFO eingesetzt werden, um jeden anderen Parameter zu modulieren.     

Zeek STFU Plugin Test Bedienoberfläche
Fotostrecke: 2 Bilder Über den integrierten CV-Output lassen sich auch modulare Systeme ansteuern.
Fotostrecke

Die Parameter des Plugins sind überschaubar. Kernstück des GUIs ist natürlich das große Display, über das sich Lautstärkeverläufe in den unterschiedlichsten Formen einzeichnen lassen, von der Geraden bis hin zur Bézierkurve. Einige Kurvenformen gibt es auch als Presets. Der Regler am linken Rand des GUIs steuert, wie stark der Eingriff des Plugins auf die Lautstärke des Signals ausfällt.

Als Trigger können die DAW (Sync) oder MIDI-Informationen (Note On) dienen. Der Output wirkt sich entweder auf das Audiosignal der DAW aus (Audio) oder er wird dazu genutzt, modulare Systeme in Form von Soft- oder Hardware anzusteuern (CV).

Fazit

STFU von Zeek überzeugt durch einen schnellen Workflow, eine stabile Performance und viele Möglichkeiten – im Verhältnis zur Komplexität des Plugins bietet der Volume-Shaper nämlich relativ viele Features. Das Einzeichnen der Envelope-Verläufe geht über das grafische GUI und die Kurven-Presets leicht von der Hand. Besonders praktikabel ist der Crossfade-Regler, mit dem das Verhältnis zwischen bearbeitetem und unbearbeitetem Signal stufenlos eingestellt wird bzw. mit dem zwischen zwei unterschiedlichen Envelopes hin- und hergeblendet werden kann. Der CV-Output stellt zusätzlich eine gute Option für das Ansteuern modularer Systeme dar. STFU ist eine super Freeware-Alternative zum LFO-Tool von Xfer Records. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unser Fazit:
Sternbewertung 5,0 / 5
Pro
  • grafisches GUI ermöglicht schnellen Workflow
  • Sync to Host oder MIDI
  • Crossfade-Regler
  • CV-Output
  • skalierbares GUI
Contra
  • kein Contra
Artikelbild
Zeek STFU Test

Features

  • kostenloser Volume-Shaper
  • Sync to Host oder MIDI
  • Crossfade-Regler
  • CV-Output
  • skalierbares GUI
  • geringe CPU-Auslastung
  • Preis: Zeek STFU: kostenlos
Hot or Not
?
Zeek STFU Plugin Test Bedienoberfläche

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Tobias Homburger

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Sugar Bytes Graindad Test
Test

Granulare Effekte und kein Ende: Nun kommt Sugar Bytes und bereichert die innovative Audio-Manipulation. Ist Graindad tatsächlich ein neuer Tipp für das kreative Sounddesign? Eine Antwort liefert der Kurztest.

Sugar Bytes Graindad Test Artikelbild

Sugar Bytes Graindad Test ist der Spezialist, der den granularen Klangspaß auffrischen soll. Schon lange ist die granulare Synthese kein Geheimtipp mehr, um futuristische Effekte zu erzeugen. Wie ihr in unserem Feature „Top Granular Plugins“ erfahrt, gibt es inzwischen einige gute Softwareprodukte. Und dieses Klangverfahren zählt zurecht zu den fünf beliebtesten Syntheseformen.

Polyverse Supermodal Test
Test

Polyverse Supermodal ist eine tolle Kombination aus Multi-Filter und Resonator, der den Bogen von dezenten Veredelungen zu interessanten Bewegungen bis zu drastischen Verbiegungen spannt. Dabei klingt der Plugin-Effekt sehr musikalisch!

Polyverse Supermodal Test Artikelbild

Polyverse konnten mich schon bei meinem letzten Test mit einem besonders kreativen Ansatz ihrer performance-orientierten Reverb Comet überzeugen. Polyverse Supermodal ist nun der neuste Effekt der „Infected Mushrooms“, ein Filter/Resonator-Plugin, das bereits aus einfachsten Grundsounds komplexe Strukturen schafft – und mit seinem modularen Modulationssystem noch viel mehr Bewegung generiert. Selbstverständlich kann man das Ganze auch wieder mit MIDI-Noten spielen. Klingt nach einem spannenden Test, oder?

Plugin Alliance the OVEN Test
Test

EQs und Sättigung, das scheint bei der Plugin Alliance wirklich schwer angesagt. The Oven, ein neues Mojo-Tool, basierend auf der Hardware-Kooperation von Mastering-Guru Maor Appelbaum und der Boutique-Gear-Anbieter HendyAmps

Plugin Alliance the OVEN Test Artikelbild

Yet another Saturation Tool?! EQs und Sättigung, das scheint bei der Plugin Alliance wirklich schwer angesagt. Plugin Alliance The Oven, ein neues Mojo-Tool, basierend auf der Hardware-Kooperation von Mastering-Guru Maor Appelbaum und der Boutique-Gear-Anbieter HendyAmps passt da gut ins Bild. 

Bonedo YouTube
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Endorphin.es Ghost & Qu-Bit Aurora Sound Demo (no talking)