Anzeige

Voxengo Freeware Plugins Test

Voxengo Freeware Plugin Test: Viele Freeware Instrumente und Effekten haben wir euch vorgestellt, darunter auch die ein oder andere Plugin-Sammlung, wie zum Beispiel die Legacy-Bundles von Toneboosters oder Audio Damage. Heute widmen wir uns allen Voxengo Freeware Plugins und schauen uns die besten davon in diesem Freeware-Special an.

Noch mehr kostenlose Plug-ins und Libraries findet ihr in unserem großen Freeware Software Synths und Plug-ins Special.

Voxengo Freeware – Download und Verfügbarkeit

Die Voxengo Freeware Plugins bekommt ihr ganz leicht über die Webseite des Herstellers, und zwar als bequeme One-Click-Downloads. Ihr müsst weder einen Account erstellen noch eine Mail-Adresse angeben, so wünscht man sich das als User. 

Die Effekte gibt es alle weitestgehend für die Formate VST2, VST3, AU und AAX nebst detaillierten Installationsanweisungen. Windows ab Version 7 wird unterstützt, für macOS gelten je nach Plugin unterschiedliche Bedingungen: Teils sind sie M1-kompatibel, teils nicht. Eine weitere Ausnahme stellt das alte Utility-Tool Voxengo Recorder dar, das nur für Windows im VST-Format sowie auch nur als 32-Bit erhältlich ist – und in unserem Special deshalb auch nicht weiter erwähnt werden soll. 

Lobenswert sind die ausführlichen Handbücher, die man alle in mehreren Sprachen bekommt und die teilweise über umfangreiche Q&A-Sektionen verfügen, über die man viele wertvolle Tipps zum Umgang mit den Effekten von Voxengo bekommt.   

Was sind die Voxengo Freeware Plugins?

Der Hersteller hat die 15 Voxengo Freeware Plugins nach und nach als Einzeleffekte veröffentlicht. Sie stehen somit alle für sich. Die kostenlosen Tools decken Plugin-Kategorien wie Reverb, Delay, EQ und Analyse ab. Aber auch einige Exoten sind mit dabei, wie zum Beispiel ein Plugin für Mid-Side-Processing, ein Stereo-Effekt und ein Audio-Protector-Plugin. Voxengo dürfte diese inoffizielle Sammlung außerdem sukzessive erweitern.   

Voxengo Freeware Plugins Test Bedienoberfläche
Die Plugins von Voxengo bieten sehr viele Darstellungsoptionen.

Alle GUIs können skaliert werden, bei manchen Plugins völlig frei, bei anderen in Stufen von 80 bis zu 175 Prozent. Nehmt ihr hier eine Änderung vor, müsst ihr das GUI kurzzeitig schließen und dann wieder öffnen, damit ihr die grafischen Änderungen anwenden könnt. Außerdem kann man sich jede Plugin-Oberfläche in verschiedenen Farben anzeigen lassen. Für jeden Effekt gibt es eine individuelle Vorauswahl und über den Color-Editor ist es sogar möglich, eigene Farbtöne für die GUIs der Plugins zu erstellen. 

Darüber hinaus bieten alle Effekte zahlreiche Darstellungsoptionen wie Peak Level Hold Time, Mouse Wheel Precision oder Visual Settings zu Schatten, Texturen und Spotlights. So viel Auswahl hat man bei Plugins selten. Aber auch funktional bieten die Effekte von Voxengo ziemlich viel: Die Plugins sind mit Presets, A/B-Vergleich, Undo/Redo-Funktionalität, Oversampling und Routing-Optionen ausgestattet.  

Voxengo SPAN – gut ausgestatteter Spectrum-Analyzer

Voxengo SPAN ist ein Plugin für die FFT-Spektrumsanalyse (Fast Fourier Transformation). SPAN arbeitet in Echtzeit und ist für die Stereo-, Mid-Side- und Surround-Analyse einsetzbar. Viele der Anzeigeparameter könnt ihr verändern, so zum Beispiel die Fourier-Blockgröße in Samples, den prozentualen Überlappungsanteile im FFT-Fenster oder die Steilheit des angezeigten Frequenzspektrums.

Voxengo Freeware Plugins Test SPAN Bedienoberfläche
SPAN von Voxengo: Freeware Spectrum Analyzer mit vielen Features.

Die Darstellung der Spektren kann man glätten. Außerdem ist es sogar möglich, sich gleichzeitig die Frequenzspektren zweier Kanäle anzeigen zu lassen. Dabei geben die unterschiedlichen Farben den nötigen Überblick. Die Pegelanzeige mit potentiellem Headroom und Clipping macht SPAN zu einem sehr potenten Analyse-Tool für jede DAW.   

Voxengo Overtone GEQ – EQ mit Oberton

Voxengo Overtone GEQ ist ein grafischer Equalizer mit sieben Bändern und einer maximalen Anhebung und Absenkung um 12 dB. Außerdem fungiert der EQ auch als Enhancer, wofür er über ebenfalls sieben entsprechende Module verfügt. Mit deren Hilfe blendet man Obertöne in das Signal und erhält so einen weichen und runden Sound. 

EQ mit Obertönen und sieben Bändern: Overtone GEQ.
Voxengo Freeware Plugins Test Overtone GEQ Bedienoberfläche

Die beiden EQ-Module dienen dazu, einzelne Signale in zwei unterschiedliche Gruppen zuordnen zu können. Um ein häufiges Umschalten zwischen den beiden EQs zu vermeiden, hat Voxengo ihre Controls einfach nebeneinander in das Plugin integriert. Auch Mid/Side-Bearbeitung und Oversampling sind mit Overtone GEQ möglich.  

Audio Samples
0:00
01 Gitarre Clean 02 Gitarre mit Overtone GEQ

Das Plugin klingt wirklich gut und veredelt die Gitarre dezent mit warmen Höhen, einer Lebendigkeit und einer besonderen harmonischen Färbung, die nur Obertöne erzeugen können. Außerdem haben die einzelnen Töne wesentlich mehr Attack. Die im Handbuch erwähnte hohe CPU-Auslastung konnten wir im Test übrigens nicht feststellen. 

Voxengo TEQ-421 – Triple-Band-EQ für Einzelspuren

TEQ-421 ist ein weiterer EQ, der allerdings eher als Insert für einzelne Spuren gedacht ist und deshalb besonders einfach konstruiert wurde. Damit soll man eine grundlegende Balance von Aufnahmen akustischer Instrumente erreichen können, die sonst aufgrund von Resonanzen oder der Mikrofonierung gern mal unausgeglichen klingen.  

Voxengo Freeware Plugins Test TEQ-421 Bedienoberfläche
TEQ 421, der Triple-Band-EQ mit Harmonics.

Das Plugin beinhaltet einen Gain-Regler und drei Bänder, deren Frequenzen der Hersteller sorgfältig ausgewählt hat. Deshalb sind sie auch nicht veränderbar. TEQ-421 fügt dem Signal eine harmonische Färbung hinzu, die einem kostenpflichtigen Effekt von Voxengo entnommen wurde. Dadurch findet eine leichte Sättigung statt, die dem Sound mehr Präsenz verleiht.     

Audio Samples
0:00
03 Akustische Gitarre Clean 04 Akustische Gitarre mit TEQ-421

Für das folgende Audiobeispiel habe ich eine Akustikgitarrenaufnahme gewählt. Mit Voxengo TEQ-421 und dem Preset „Acoustic Guitar“ wirkt das Instrument tatsächlich deutlich präsenter und ausgeglichener, und auch die leichte Bandsättigung tut der Gitarre gut. Die Frequenzen der drei Bänder funktionieren sehr gut mit dieser Aufnahme. 

Voxengo Sound Delay – Tool für technische Verzögerung

Das Voxengo Sound Delay ist als rein technisches Audio-Tool konzipiert, mit dem es möglich ist, Signale zu verzögern um damit bestimmte Effekte zu erzielen. Parameter für Feedback oder Modulationen jeglicher Art sucht man hier vergeblich. 

Voxengo Freeware Plugins Test Sound Delay Bedienoberfläche
Das Mid-Side-Delay Sound Delay. 

Die Delay-Time könnt ihr in Millisekunden (Audio Delay) oder in einzelnen Samples (Sample Delay) angeben, damit gewährt das Plugin eine hohe Verzögerungsgenauigkeit. Die Mid/Side-Anteile eines Signals könnt ihr mit Sound Delay unabhängig voneinander bearbeiten. Die maximale Verzögerung liegt bei ganzen zwölf Sekunden. 

Voxengo Tube Amp –  Röhren-Plugin für Overdrive und Fuzz

Das Plugin Tube Amp simuliert das typische Klangverhalten einer Triodenröhre, wie sie in Mikrofonvorverstärkern eingesetzt wird. Mit moderaten Einstellungen erhält man damit etwas Overdrive. Dreht man die Regler noch ein Stück weiter, landet man bei einer deutlichen Verzerrung im Fuzz-Style. Für die Simulation einer minderwertigen Röhre hat Voxengo außerdem ein Tiefpass-Filter mit einer Flankensteilheit von 6 dB/Oktave integriert. 

Voxengo Freeware Plugins Test Tube Amp Bedienoberfläche
Tube-Overdrive in Plugin-Form: Tube Amp. 

Tube Amp klingt mit der folgenden Gitarre einfach super. Sie bekommt mit dem Plugin genau die richtige Menge an Crunch, Lebendigkeit und Präsenz.  

Audio Samples
0:00
05 Gitarre Clean 06 Gitarre mit Tube Amp

Voxengo AnSpec – Spectrum-Analyzer mit 64 Bändern

Voxengo AnSpec ist ein Spektrum-Analyzer nach analogem Vorbild. Minimal drei und maximal 64 Bänder verdeutlichen die Lautstärkenverteilung der Frequenzen zwischen 20 und 20.000 Hz. Hinzu kommen Slope-Control und die Möglichkeit, den roten Bereich im Analyzer über „Red Level“ um bis zu -12 dB abzusenken – für mehr Übersicht, versteht sich. Über die Einstellungen des Plugins könnt ihr beispielweise auch noch die Peak Level Hold Time verändern, damit das GUI sie länger anzeigt.

Voxengo Freeware Plugins Test AnSpec Bedienoberfläche
AnSpec ist ein kostenloser Spectrum Analyzer.

Voxengo MSED – effektives Mid/Side-Tool 

Voxengo MSED spaltet Signale in ihre Mitten- und Seitenanteile auf. Im Inline-Modus regelt ihr die Lautstärken der beiden Anteile separat mit nur einer Plugin-Instanz. Außerdem kann man für beide Bereiche die Phase um 180 Grad drehen, die Polarität wechseln und die Stereo-Kanäle tauschen. Die Funktion Side Mute gibt außerdem jedes Signal in Mono wieder. Die verbaute Plasmaanzeige und die Skalen für Korrelation und Stereo Balance repräsentieren die Signale indessen grafisch.

Voxengo Freeware Plugins Test MSED Bedienoberfläche
Mit MSED ist Mid-Side-Processing möglich.

Voxengo Boogex – pragmatische Gitarren-Amp-Simulation

Voxengo Boogex ist eine Gitarren-Amp-Simulation, die mit ihrer Ausstattung eine große Sound-Bandbreite eröffnet. Kern des Plugins ist der IR-Loader, der Impulsantworten verschiedener Lautsprecher lädt. Dabei kann man sich auf die integrierten 61 IRs verlassen oder einfach eigene in Boogex einsetzen.  

Voxengo Freeware Plugins Test Boogex Bedienoberfläche
Die Amp-Simulation Boogex.

Der Pre-EQ filtert das Eingangssignal grob, während der Emphasis EQ mit seinem anschaulichen Display eher dem Sounddesign dient. Die 14 Amp-Module tragen zur klanglichen Bandbreite von Boogex bei. Das verbaute Hall-Modul stammt aus dem OldSkoolVerb, den wir uns gleich noch näher anschauen werden.  

Audio Samples
0:00
07 Gitarre Clean 08 Gitarre mit Boogex – Smooth Drive 09 Gitarre mit Boogex – Picky Jazz 10 Gitarre mit Boogex – Puffy Freshness

Boogex klingt absolut fantastisch! Die Auswahl an Cabinets und Amp-Modi ist groß und die Bedienung geht leicht von der Hand. Die beeindruckend niedrige Latenz des Plugins erlaubt Aufnahmen mit aktiviertem Effekt, hier ein paar Klangbeispiele.

Voxengo Tempo Delay – Stereo-Delay mit Sounddesign-Optionen 

Das Tempo Delay ist das einzige musikalische Delay-Plugin unter den Voxengo Freeware Plugins. Es umfasst unabhängige Controls und Parameter für beide Kanäle, wodurch es auch Ping-Pong-Effekte erlaubt. Das grundlegende Tempo könnt ihr frei setzen oder von der DAW übernehmen lassen. Neben den zeitbasierten Parametern verfügen beide Kanäle über jeweils ein Filter- und ein Tremolo-Modul, mit denen ihr den Verzögerungseffekt auch klanglich noch weiterbearbeiten könnt.   

Voxengo Freeware Plugins Test Tempo Delay Bedienoberfläche
Das Tempo Delay bietet auch Filter- und Tremolo-Module.

Die CPU-Auslastung des Plugins ist so gering, dass meine DAW sie während des Tests nicht einmal anzeigt – das ist absolut beeindruckend. Tempo Delay klingt hochwertig und ist durch die Filter- und Tremolo-Module erstaunlich vielseitig, weil auch spezielle Effekte möglich sind. Hört selbst! 

Audio Samples
0:00
11 Gitarre Clean 12 Gitarre mit Tempo Delay – Vintage Ping-Pong 13 Gitarre mit Tempo Delay – Low-Pass Tremolo 14 Gitarre mit Tempo Delay – Cathedral

Voxengo OldSkoolVerb – Vintage-Hall 

Voxengo OldSkoolVerb beruht auf einem Hall-Algorithmus und ist auf einen klaren und klassischen Stereo-Reverb-Sound ausgelegt, den ihr gut und unauffällig in Produktionen unterbringen könnt. Dabei ist seine Bandbreite an unterschiedlichen Reverb-Sounds durchaus beeindruckend, zumal ihr das Plugin ohne weiteres für Plate-, Room- und Hall-Effekte einsetzen könnt.    

Voxengo Freeware Plugins Test OldSkoolVerb Bedienoberfläche
Vintage-Hall für verschiedenste Effekte: OldSkoolVerb.

Laut Hersteller empfiehlt sich OldSkoolVerb besonders für Vocals, Instrumente oder Pad-Sounds. Mit der Gitarre aus den folgenden Hörbeispielen klingt das Plugin wirklich fantastisch, auch wenn die langen Hallfahnen mit einem solchen Signal besonders ästhetisch wirken. Neben den fünf unterschiedlichen Reverb-Modes ist besonders der zugehörige Mode-Editor erwähnenswert, mit dem ihr an den Parametern des Hall-Algorithmus feilen könnt. Außerdem hat Voxengo dem Plugin noch Damping und ein 3-Band-EQ spendiert – ganz schön viele Optionen für ein Freeware-Tool.    

Audio Samples
0:00
15 Gitarre Clean 16 Gitarre mit OldSkoolVerb – Nice Hall 17 Gitarre mit OldSkoolVerb – Deep Reverb

Voxengo Stereo Touch –  Signalverbreiterung leicht gemacht

Stereo Touch ist ein Widening-Plugin, das Signale an die Ränder des Stereofelds platziert. Dazu greift es auf Mid/Side-Funktionalität und einen entsprechenden Algorithmus zurück. Für diesen Effekt verzögert das Plugin das Ausgangssignal über zwei Delays und fügt die „verspäteten“ Versionen anschließend an den Seiten des Stereoraums ein. Hinzu kommen zwei Filter (LP und HP), 64-Bit Floating-Processing und wie bei allen anderen Effekten von Voxengo eine geringe CPU-Auslastung, ein A/B-Vergleich und Undo/Redo. Hier ein paar Klangbeispiele.

Voxengo Freeware Plugins Test Stereo Touch Bedienoberfläche
Voxengo Stereo Touch eignet sich für Verbreiterungseffekte.
Audio Samples
0:00
18 Gitarre Clean 19 Gitarre mit Stereo Touch 20 Vocals Clean 21 Vocals mit Stereo Touch

Voxengo Correlometer – schicke Stereosichtung  

Zum Schluss schauen wir uns noch ein weiteres Analyse-Tool von Voxengo an, den mehrbandigen Korrelationsgradmesser Correlometer. Wenigstens vier, höchstens 64 Bänder helfen beim Aufspüren von Phasenproblemen, die das Plugin aufgrund der vielen Bänder selbst in den mittleren und hohen Frequenzen aufspürt. So merzt ihr gegenphasige Signalanteile in einer Aufnahme oder einem Mix aus. 

Über den Qualitätsfaktor legt ihr fest, wie selektiv die ausgewählten Bänder arbeiten, und selbst die Integrationszeit ist veränderbar. Das stufenlos skalierbare GUI macht Correlometer außerdem zum Hingucker.

Voxengo Freeware Plugins Test Correlometer Bedienoberfläche
Das Correlometer von Voxengo.

Fazit: Voxengo Freeware Plugins

Die Voxengo Freeware Plugins sind als Gesamtpaket ziemlich beeindruckend. Noch nie habe ich derart viele Darstellungsoptionen bei einem Plugin gesehen, schon gar nicht bei Freeware. Außerdem verfügen alle Effekte über Standardbedienelemente und Funktionen wie Undo/Redo, A/B-Vergleich und abschaltbare Context-Hints, die einem den Einstieg mit den Plugins ungemein erleichtern. Die CPU-Auslastung war im Test durchgängig niedrig bis gar nicht vorhanden. Außerdem ist da ja auch noch die Tatsache, dass man auf einen Schlag gleich 15 Freeware-Plugins bekommt. MIr gefällt auch, dass es bei Voxengo nicht nur die üblichen Verdächtigen, sondern auch ein paar Effekt-Exoten wie Stereo Touch, MSED oder Overtone GEQ gibt. Klanglich konnte ich wirklich nichts beanstanden. Meine persönlichen Highlights unter den Voxengo Freeware Plugins sind Boogex, Stereo Touch und Correlometer. Überzeugend waren sie aber alle – einfach top!  

Unser Fazit:
Sternbewertung 5,0 / 5
Pro
  • große Auswahl an verschiedensten Effekten
  • viele Funktionen und Features
  • geringer CPU-Load
  • umfangreiche User-Guides
  • viele Darstellungsoptionen
Contra
  • kein Contra
Artikelbild
Voxengo Freeware Plugins Test
Hot or Not
?
Freeware Plugins

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Tobias Homburger

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • Red Panda Raster V2 Sound Demo (no talking) with Waldorf M
  • Meris LVX Modular Delay System Sound demo (no talking) with Waldorf M
  • Black Corporation Deckard's Dream MK II Sound Demo (no talking)