Anzeige
ANZEIGE

Basics – Soulbassing #1 – Bass Workshop

Soulkonzepte Part 2

Anpfiff: zweite Halbzeit
Kommen wir nun zu einer Reihe weiterer Konzepte. Waren unsere Ankerpunkte in der ersten Halbzeit die Akzente auf Zählzeit 1 und 2+, erhöhen wir jetzt das Tempo und spielen zwei Achtelnoten auf der 1. Dabei verwenden wir wieder ausschließlich Töne der Dur-Pentatonik.
Ich möchte dich gerne dazu animieren, kreativ mit diesen Licks umzugehen und eigene Übungen zu entwickeln, die deinen Bedürfnissen entsprechen. Natürlich kannst du gerne anfangen – wie in der ersten Halbzeit– eine Rutsche genau wie notiert (immer 2 Takte als Paket geloopt), eine Rutsche im Quartenzirkel mit ganzer angehängter Note und eine ohne Pausen zwischen den Chordwechseln zu spielen.
Wer sich gleich auch im Bereich Eartraining etwas Gutes tun will, der kann einfach die Soundfiles anhören, diese rausschreiben und mit meinen Aufzeichnungen vergleichen – und mir bei Bedarf seine Korrektur mailen.
Hier erstmal der passende Drum-Groove zum Jammen:

Audio Samples
0:00
Drums 2 – 100 bpm

Kommen wir zu den verschiedenen Konzepten. Der Einfachheit halber habe ich die sieben Riffs in einem Notenbeispiel notiert. Die Bezeichnungen im Notentext korrespondieren mit den einzelnen Audioclips und helfen dir dabei, dich zu orientieren.

Audio Samples
0:00
Beispiel 9/1 & 9/2 Beispiel 9/3 Beispiel 9/4 & 9/5 Beispiel 9/6 Beispiel 9/7

Die Noten als PDF

Abschließend möchte ich noch sagen, dass es durchaus Sinn der Sache ist, diese Konzepte beim Schreiben/Improvisieren eigener Basslines zu übernehmen bzw sich daran anzulehnen. Oft sind es auch Kombinationen aus diesen Möglichkeiten, die eine gute und eigenständige Bassline entstehen lassen. Probiere alles aus, was dir in den Sinn kommt.
Die nächste Folge „SOULBASSING“ widmet sich Konzepten über Mollakkorde und wird ein weiterer Schritt in Richtung Soulhimmel sein. Bis dahin wünsche ich dir Soulbass-tolerante Nachbarn.
HAZE.

Hot or Not
?
Soulbassing_Basiscs_WS_1_RZ Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von torsten.haas

Kommentieren
Profilbild von Chris

Chris sagt:

#1 - 16.04.2012 um 20:40 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Vielen, vielen Dank für diesen Workshop!
Für mich gerade genau richtig, versuche musikalisch neue Wege zu gehen und was geht da besser als ein bisschen Soul?
Danke noch mal, freue mich schon sehr auf den zweiten Teil!

Profilbild von BonedoMalte

BonedoMalte sagt:

#2 - 18.04.2012 um 12:25 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Moin Chris! Schön, dass dir der Workshop gefällt!! Der zweite Teil des Soul Workshops ist bereits online! Du findest ihn ab sofort unter der Rubrik "verwandte Artikel". Viel Spaß beim Grooooooooven! ;)

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Funky Pick Bass (Teil 3) - Plektrum-Bass-Workshop
Bass / Workshop

Den E-Bass mit dem Plektrum spielen ist nicht nur ein Thema für Rocker - es lässt sich damit auch äußerst funky spielen! In dieser Folge nehmen wir das Spiel Bobby Vegas unter die Lupe.

Funky Pick Bass (Teil 3) - Plektrum-Bass-Workshop Artikelbild

Willkommen zurück zum dritten und letzten Teil meiner Workshopserie zum Thema "Funky Pick Bass". Heute liegt der Schwerpunkt vor allem auf diversen Grooves von Großmeister Bobby Vega. Diese sollen in erster Linie dazu dienen, das bisher Gelernte zu festigen und euch Spaß machen, aber auch als Inspiration und Basis für Eure eigenen Ideen dienen.

Funky Pick Bass (Teil 2) - Plektrum-Bass-Workshop
Bass / Workshop

Im zweiten Teil unserer Workshopreihe zum Thema "Funky Plektrum Bass" geht es um die enorm wichtigen Punkte "Dynamik" und das Kreieren eines Backbeats mit der Schlaghand.

Funky Pick Bass (Teil 2) - Plektrum-Bass-Workshop Artikelbild

Willkommen zurück zum zweiten Teil unseres Workshops zum Thema "Funky Pick Bass". Während wir uns im ersten Teil der Serie um die grundlegende Haltung und Bewegung gekümmert haben, geht es heute um das eigentliche Salz in der Suppe - also um das, was diese Spielart wirklich wirklich derart funky macht: Dynamik, Backbeat und Puls! Hört man Bassisten wie Bobby Vega, den unbestrittenen Großmeister dieser Technik, hat man sofort das Gefühl, dass der Groove bereits komplett ist, ohne dass andere Musiker dabei vonnöten sind.

Play-Alike Bass-Edition - Bass Workshop
Bass / Workshop

Die große Online Bass-Masterclass-Serie: Erlerne die Signature-Licks und -Riffs deiner Bass-Stars: Fingerstyle, Plektrum-Spiel, Slapping & Popping, Tapping, Grooven ...

Play-Alike Bass-Edition - Bass Workshop Artikelbild

Fingerstyle, Plektrum-Spiel, Slapping, Tapping, Grooven ... Hier gibt es die besten Play-Alike Workshops für E-Bass! Wer als Nachwuchs-Bassist von den berühmten Bass-Stars der Szene lernen möchte, der kann zum Beispiel eine Bass Master Class, einen Bass-Workshop oder ein Seminar für Bassisten in einem Musikgeschäft besuchen. Doch nicht immer sind die angesagten Basser auch gerade auf Clinic-Tour in hiesigen Breitengraden unterwegs, um ihre besten Patterns und Grooves, Licks und Tricks unter das tieftönende Volk zu bringen.

Play-Alike Neil Murray - Bass Workshop
Workshop

Neil Murrays groovige Bassarbeit z.B. auf den frühen Alben von Whitesnake ist für viele Bassisten der Inbegriff für Rock-Bassspiel schlechthin. Wir haben dem legendären Bassisten einen ganzen Workshop gewidmet!

Play-Alike Neil Murray - Bass Workshop Artikelbild

Ein Name, der unweigerlich in den Top 10 vieler Bassisten auftaucht, sobald man den Begriff "Classic Rock" erwähnt, ist Neil Murray. Murray zählt definitiv zu den einflussreichsten Rockbassisten der 70er- und 80er-Jahre - und dort insbesondere durch sein langjähriges Mitwirken in der Band Whitesnake. Ihn alleine darauf zu reduzieren, würde seinem Wirken freilich nicht gerecht werden, denn Murray spielte auch mit Acts wie Black Sabbath, Gary Moore, Peter Green, Brian May, Michael Schenker, Robert Palmer, Ian Gillan, Allan Holdsworth und vielen anderen.

Bonedo YouTube
  • Joyo BadASS - Sound Demo (no talking)
  • Boss Katana 110 Bass - Sound Demo (no talking)
  • Harley Benton Kahuna CLU-Bass Ukulele FL - Sound Demo (no talking)