Anzeige

NAMM 2020: Yamaha YC61 – ein neues Stagekeyboard für Organisten

Mit dem YC61 bringt Yamaha das erste Stagekeyboard mit echter Zugriegelfunktion und spricht damit in erster Linie Organisten an, die auf Drawbars, einen tollen Orgelsound und mehr stehen.

Yamaha YC61 Stagekeyboard (Bild zur Verfügung gestellt von Yamaha)
Yamaha YC61 Stagekeyboard (Bild zur Verfügung gestellt von Yamaha)
Auf detailliert nachgebildeten Schaltungen und einer echten Drawbar-Steuerung liegt der Fokus beim neuen YC61 Stagekeyboard, das obendrein noch eine ganze Reihe an zusätzlichen Sounds – angefangen bei Konzertflügeln, bis hin zu klassischen E-Pianos – an Bord hat. Gespielt wird das YC61 – schon im Hinblick auf die Zugriegelthematik – über eine speziell entwickelte Waterfall-Tastatur. Für den Bühnenbetrieb konstruiert befindet sich das Stagekeyboard auch in einem kompakten und roadtauglichen Gehäuse.
Fotostrecke: 5 Bilder Yamaha YC61: Seitenansicht links (Foto: Yamaha)
Fotostrecke

Das YC61 bietet eine Kombination aus neun Zugriegeln gepaart mit der hauseigenen Virtual Circuitry Modeling Technologie (VCM), die das Verhalten der Transistoren und Widerstände von Tonrad- und Zugriegel-Schaltungen exakt nachbilden wollen. Darüber hinaus bietet das YC61 auch die dazugehörigen Rotary Speaker samt passender Effekte, wobei sich der Sound in Details den eigenen Wünschen anpassen lässt. Die Zugriegel sind für ein optimales haptisches Erleben abgestimmt, wobei durchsichtige Gestaltungselemente ein müheloses Ablesen der zugehörigen LED-Ketten unabhängig von der Stellung des Zugriegels erlauben sollen.

Fotostrecke: 4 Bilder Yamaha YC61: Zugriegelhintergrund weiß (Foto: Yamaha)
Fotostrecke
Für eine authentische Spielweise der Orgel, ist das YC61 mit einer neu entwickelten Waterfall-Tastatur mit 61 Tasten ausgerüstet, die in ihrer Gewichtung den korrekten Widerstand für das beste Spielgefühl vermitteln möchte.
Die Waterfalltastatur des YC61. (Foto: Yamaha)
Die Waterfalltastatur des YC61. (Foto: Yamaha)

Um auf der Bühne flexibel eingesetzt werden zu können, bietet das YC61 neben der reinen Orgel auch alternative Sounds, wie z. B. die Klänge der Konzertflügel CFX und S700. Ergänzt wird das Sortiment durch E-Pianos und Synthesizer-Sounds. Zugunsten einer einfachen Bedienung verzichtet das YC61 Stagekeyboard auf komplexe Menüs und auf ein hohes Gewicht. Mit nur 7 kg an Masse reiht das YC61 rückenfreundlich in den Reigen der Leichtgewichte ein, für das optional auch noch ein Softcase erhältlich ist.

Softcase SC-YC61 (Foto: Yamaha)
Softcase SC-YC61 (Foto: Yamaha)
Preise
YC61 Stagekeyboard:    1.999 €    Produktseite auf thomann.de
Softcase SC-YC61:       289 €    Produktseite auf thomann.de
Verfügbarkeit: Juni 2020

Weitere Informationen zu diesem Produkt gibt es auf der Webseite des Herstellers.

Yamaha YC61 Sound Demo (no talking)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Yamaha YC61 | Overview

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Yamaha YC61 Sound Demo

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Yamaha YC61 Stagekeyboard (Bild zur Verfügung gestellt von Yamaha)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Geisel

Kommentieren
Profilbild von microbug

microbug sagt:

#1 - 09.01.2020 um 22:43 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Da ist es, das fehlende CP-61, es hat eine Orgel, FM und eine andere Tastatur bekommen. Gut so.

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Top 10 Organisten, die man kennen sollte
Feature

Die 10 besten Hammond-Organisten aus Vergangenheit und Gegenwart, präsentieren wir in einer handselektierten Auswahl.

Top 10 Organisten, die man kennen sollte Artikelbild

Die Hammond-Orgel ist schon seit fast 100 Jahren eines der faszinierendsten und langlebigsten Instrumente in unterschiedlichsten Bereichen der Musik und erfreut sich selbst in der modernen und kurzlebigen Ist-Zeit immer noch großer Beliebtheit. Zu Hause in Jazz, Rock, Pop, Ska, R&B, Gospel, Soul, Funk, Ska, Reggae, Fusion, U-Musik und noch vielen weiteren Richtungen hat sie mit ihrem Sound Geschichte geschrieben, der immer noch brandaktuell ist. So aktuell, dass die ursprünglichen Konstruktionen des Erfinders Laurens Hammond seit 1935 sich heute in Form von Emulationen auf Hard- und Softwarebasis diesem Sound typischen verschrieben haben. Die wohl bekanntesten Instrumente des Hammond-Portfolios sind zweifellos die Modelle B3, C3, A-100 und M3, wobei die B3 wohl zu der beliebtesten Variante gehört und bereits durch ihren Formfaktor glänzt. Gerade dieses Modell hat es auch einigen Top-Organisten angetan, die durch ihr Talent und spielerisches Können dem Instrument immer neue Klangfarben und Stilistiken entlockt haben, die sich in die Köpfe begeisterter Zuhörer gebrannt haben.

Bonedo YouTube
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • This Pearl Vintage Jupiter snare is a beast!
  • Logitech For Creators Blue Sona Review