Anzeige

Reaper Tutorial: Bonedo zeigt, was die Software kann!

In diesem Tutorial geht es um die DAW (=Digital-Audio-Workstation) Software Reaper. Wer sich hin und wieder auf einschlägigen Recording- und Musikwebseiten herumtreibt, hat sicher schon von Reaper gehört: Es handelt sich hierbei um ein Werk des amerikanischen Entwicklertrios Cockos, das neben Reaper unter anderem auch für den Mediaplayer „Winamp“ gesorgt hat.

Kick_Reaper_1_RZ

Reaper DAW Software – ein ausführliches Review

Eines müssen wir direkt vorab klarstellen: Wir können euch Reaper zwar vorstellen, euch Vor- und Nachteile präsentieren und erklären, was die DAW Reaper euch bietet… Die Erfahrungen mit Reaper müsst ihr aber selbst sammeln. Zum Glück bekommt man auf www.reaper.fm das Programm für 60 Tage zum Testen – ihr könnt also vorab schauen, ob ihr mit Reaper zurechtkommt und ob es euch gefällt. 

Reaper Download erfolgreich? Dann können wir ja loslegen!

Wenn ihr das Programm schon heruntergeladen habt, helfen wir euch natürlich in diesem Tutorial auch beim Set-Up und zeigen euch die verschiedenen Einstellungen und Funktionen, die die Reaper DAW Software bietet – und das sind einige. Nicht umsonst hält sich Reaper seit nunmehr gut 10 Jahren auf dem Markt und macht zunehmend sogar professionellen bzw. kommerziellen Software-Angeboten die Vorherrschaft streitig.
In diesem Sinne: Viel Spaß mit Reaper – und natürlich mit unserem Tutorial!

Weitere Folgen dieser Serie:

Hot or Not
?
Kick_Reaper_1_RZ Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von claudius.grieger

Kommentieren
Profilbild von Clemens

Clemens sagt:

#1 - 11.08.2013 um 21:54 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Tolle Idee, sich auch mal Reaper vorzunehmen.
Finde Eure Klickstarts sowieso durch die bank gut!Clemens

Profilbild von Alex (bonedo)

Alex (bonedo) sagt:

#2 - 12.08.2013 um 13:00 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Hi Clemens,Vielen Dank für dein Kompliment! Freut uns, dass dir unsere Kickstart Serien gefallen!
VG, Alex

Profilbild von Uwe Lohscheloder

Uwe Lohscheloder sagt:

#3 - 12.08.2013 um 20:48 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Hallo BONEDOS,auf so ein REAPER-Tutorial habe ich schon lange gewartet. Ich habe mir einiges über das Internet erarbeitet und stelle fest das man immernoch was dazulernt.Bitte erst soviel Anwenderpraxis und REAPER-Tricks in Tutrorials erklären und dann verdientermaßen in Urlaub fahren.Ich bleibe solange am Rechner bis die nächsten Tutorials zu REAPER und FREE VST erscheinen.Bis dahinUwe Lohschelder

Profilbild von Uder Stannli

Uder Stannli sagt:

#4 - 07.12.2021 um 16:24 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Schade, dass die Serie einfach aufhörte. Mittlerweile ist Reaper ja nicht mehr bei Version 4 und es hat sich eine Menge getan und es wurde noch nicht alles gezeigt.

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Tutorial: Klingen wie die Hip Hop Profis

Workshop

Du stehst auf modernen Hip-Hop und fragst dich, wie die Produzenten ihre Samples machen? Dann schau‘ dir unser Tutorial dazu an.

Tutorial: Klingen wie die Hip Hop Profis Artikelbild

Trap dominiert den aktuellen Hip-Hop. Neben spezifischen Drums und wummernden 808-Bässen ist aber auch in den Trap-Beats besonders "das Sample" wichtig. Das melodische Element des Beats nennt man nämlich noch immer so, auch wenn der Name schon länger gar nicht mehr richtig zutrifft.

Tech House Tutorial mit FL Studio

Workshop

Wie produziert man mit FL Studio bzw. Fruity Loops? Wie macht man Tech House? In diesem Tutorial erfahrt ihr gleich beides!

Tech House Tutorial mit FL Studio Artikelbild

Tech House verbindet die Musikgenres Techno und House, also überwiegend harte Sounds von Techno und den Groove von House-Music mit entsprechenden Hands-Up-Momenten. In welchem Mischungsverhältnis ihr Techno und House in den Kochtopf gebt, könnt ihr natürlich frei entscheiden. Denn: Nichts ist in Stein gemeißelt. Es gibt also keine festgelegten Regeln, nach denen ihr vorgehen müsst – und deswegen hat die Musik auch nach wie vor was von Punk.

Tech House Tutorial mit FL Studio #3 – Arrangement & Automation

Workshop

In der dritten und letzten Folge bauen wir aus dem Loop einen kompletten Track und automatisieren verschiedene Parameter, um stilechte Build-ups zu erzeugen.

Tech House Tutorial mit FL Studio #3 – Arrangement & Automation Artikelbild

Im ersten Teil unseres Tutorials haben wir die Drums im Step Sequencer programmiert und uns in der zweiten Folge auf die Bassline und Vocal-Slices fokussiert. In dieser dritten und letzten Folge werden wir aus dem Loop einen kompletten Song arrangieren und die Parameter der Klangerzeuger automatisieren, um fette Build-ups zu bauen, die den Drop einläuten – Endspurt!

Production Tutorial Boom Bap Beats #3 – Abwechslung und Variation

Workshop

Abwechslung muss sein, auch bei Beats. Im dritten und letzten Teil unseres Boom Bap Workshops zeigen wir euch wie ihr Varianz in euren Beat bekommt!

Production Tutorial Boom Bap Beats #3 – Abwechslung und Variation Artikelbild


In den ersten beiden Teilen unseres Boom-Bap-Workshops haben wir die Drums und den Bass eingespielt, und unser eigenes Sample erstellt. So klingt unser Beat schon super, aber wir brauchen noch ein paar Spuren und Elemente, die für Abwechslung sorgen – auf zur letzten Runde!

Bonedo YouTube
  • Roland T-8 Sound Demo (no talking)
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)