Anzeige
ANZEIGE

Die besten Gitarrenriffs in  Noten und Tabs – Maroon 5 – Makes me Wonder

Das zweite Studioalbum der Band “Maroon 5” wurde 2007 veröffentlicht und lieferte damals mit der ersten Single “Makes me Wonder” gleich einen Rekord für den größten Sprung auf Platz eins in der Geschichte der Billboard Hot 100-Charts. Der Song wurde damit auch der erste Nummer 1 Hit der Band überhaupt. Dazu konnte er sogar einen Grammy  für die “Beste Pop-Performance eines Duos oder einer Gruppe mit Gesang” einheimsen.

Maroon 5 - Makes Me Wonder - Gitarrenworkshop
Credits: Shutterstock / A.PAES

Thematisch ist der Titel zweideutig zu verstehen. Songwriter Adam Levine, der in dem Text ursprünglich eine gescheiterte Liebesbeziehung beschreiben wollte, sieht im Nachhinein darin auch durchaus eine politische Auslegungsmöglichkeit, die sich auf die Rolle Amerikas im Irakkrieg bezieht. Egal, was auch immer der Hintergrund sein mag. Fakt ist, dass der Song einige sehr interessante Gitarrenparts liefert, die von verzerrten Bassline-Doppelungen bis hin zu toll verzahnenden 16tel Gitarren einiges zu bieten haben. Nach unserem Workshop zu “This Love” wollen wir auch diesem Hit mal auf den Zahn fühlen.

Die Gitarren werden von James Burgon Valentine bedient, allerdings greifen ihm live auch gerne mal Keyboarder Jesse Carmichael und Sänger Adam Levine unter die Arme, da, wie wir sehen werden, hier einige Parts gestackt wurden.

James verwendet im Video eine Fender Telecaster und an Amps ist ein “Divided by 13” Topteil im Hintergrund zu sehen. Jüngst ist James jedoch unter die Music Man-Endorser gegangen und wurde mit dem“Valentine” Signature-Modell ausgestattet, das mit einem Singlecoil in der Steg- und einem Humbucker in der Halsposition aufwartet. Neben “Divided by 13” Heads benutzt er außerdem Matchless und Suhr Topteile.

“Makes me Wonder” steht in der Tonart Bm und weist gleich drei Gitarrenspuren auf. Der Hauptpart kommt mit einem Ostinato, das mit zwei Quarten auf der hohen e- und b-Saite sowohl durch das Intro als auch den Refrain läuft. Gitarre 2 bietet ergänzend hierzu ein knackiges Singlenote-Riff und doppelt im Refrain die Gitarre 1.

Für den Refrain gesellt sich noch eine verzerrte Gitarre hinzu, um die Bassline zu doppeln. Hier findet ihr alle Gitarrenstimmen:

Audio Samples
0:00
Maroon 5 – Makes me Wonder Original Maroon 5 – Makes me Wonder Playback

Den Sound von Gitarre 1 und 2 erhaltet ihr am besten mit einem Strat-artigen Singlecoil-Modell in der Halsposition und einem fenderesken Cleansound, den ihr mit einem Kompressor andickt. Gitarre 3 kommt verzerrt, wobei ich hier tendenziell eher zu einem Fuzz raten würde, da dieser mit dem Synthibass sehr gut harmoniert. Hier ein Soundvorschlag für die cleane Gitarre, umgesetzt mit dem Neural DSP Cory Wong Plug-In und einem vorangeschalteten Teletronix LA-2A Kompressor aus dem Hause Universal Audio.

Soundvorschlag

Und damit wünsche ich euch viel Spaß mit “Makes me Wonder”!

Hot or Not
?
maroon5-makes-me-wonder-gitarre-noten-tabs-workshop Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Haiko Heinz

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs – Maroon 5  – This Love
Workshop

Maroon 5 ist heute auf unserem Riff-Workshop mit dem Titel „This Love“ vom Debutalbum „Songs about Jane“ vertreten, funky, knackig und harmonisch reizvoll.

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs – Maroon 5  – This Love Artikelbild

Mit "This Love" veröffentlichte die amerikanische Band Maroon 5 einen ihrer größten Hits. Zu finden ist der Song auf dem Debutalbum "Songs about Jane" aus dem Jahre 2002. Der Longplayer chartete international mit überwältigenden Erfolgen, allerdings wurde die deutsche Zuhörerschaft erst 2004 mit dem Release der genannten Single gewonnen. Inhaltlich beschäftigt sich der Sänger Adam Levine in dem Stück mit der Trennung von seiner damaligen Freundin, die zeitlich mit dem rasanten Aufstieg der Band zusammenfiel.

Die besten Gitarrenriffs in  Noten und Tabs – Radiohead – Creep
Workshop

Dass beim Radiohead-Titel Creep Albert Hammond als Co-Autor aufgelistet ist, hat einen unüberhörbaren Grund. Wir zeigen, warum und wie das Stück funktioniert.

Die besten Gitarrenriffs in  Noten und Tabs – Radiohead – Creep Artikelbild

Mit "Creep" veröffentlichte die britische Rockband “Radiohead” 1992 ihre erste Single, die später auch auf dem Debutalbum “Pablo Honey” zu finden war. Ursprünglich hielt sich der Erfolg des Titels noch sehr in Grenzen und der britische Radiosender BBC strich ihn aufgrund der düsteren Stimmung wieder gänzlich aus der Rotation. Erst 1993 gelang der große Durchbruch, als der Song die Singlecharts in den USA und Großbritannien stürmte.

Die besten Gitarrenriffs in  Noten und Tabs – Aerosmith – Jaded
Workshop

Auch wenn das Aerosmith-Album „Just Push Play“ kein absoluter Megaseller war, liefert es mit „Jaded“ einen Titel, der sich perfekt für unseren Workshop anbietet.

Die besten Gitarrenriffs in  Noten und Tabs – Aerosmith – Jaded Artikelbild

Die Karriere der amerikanischen Altrocker von Aerosmith war schon immer von Ups und Downs gekennzeichnet. Nach dem durchschlagenden Erfolg von "Pump" aus dem Jahre 1989 legten die Mannen um Steven Tyler mit  "Get a Grip" vier Jahre später einen Meilenstein und ihr meistverkauftes Album aufs Parkett. Der Nachfolger "Nine Lives" konnte trotz einiger Hits daran nicht anschließen und auch das nächste Werk "Just Push Play" wurde von den Kritikern eher gemischt aufgenommen.

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs – Motörhead – Overkill – Workshop
Workshop

Der Titel Overkill von Motörhead führt unseren Gitarrenworkshop mit einer Mischung aus Blues, Punk und Metal über 40 Jahre zurück in die Hardrock-Vergangenheit.

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs – Motörhead – Overkill – Workshop Artikelbild

Mit "Overkill" veröffentlichte die britische Rockband Motörhead 1979 ihr zweites Album, das zwei Jahre später sogar den Silberstatus für 60.000 verkaufte Einheiten einheimsen konnte. Nach dem selbstbetitelten Debüt von 1977 stellt dieses Werk auch gleichzeitig den kommerziellen Durchbruch der Mannen um Bandleader Ian Fraser "Lemmy" Kilmister dar und etablierte die Band als internationale Größe im Hardrock.

Bonedo YouTube
  • Catalinbread Soft Focus - Sound Demo (no talking)
  • Wampler Triumph & Phenom - Sound Demo (no talking)
  • Boss RE-2 Space Echo - Sound Demo (no talking)