Anzeige
ANZEIGE

Die besten Gitarren-Soli – John Norum (Europe) – The Final Countdown – Workshop

Als die schwedische Band “Europe” im Jahre 1986 den Song “The Final Countdown” vom gleichnamigen Album als Single veröffentlichte, wurde eine der großen Hymnen der 80er Jahre geboren – und gleichzeitig der erfolgreichste und bedeutendste Song der nordischen Formation, der in 5 Ländern Platz 1 der Charts belegte. Bedauerlicherweise zählte “Europe” mit diesem Song zu den klassischen One-Hit, maximal Two-Hit-Wondern.

1702_dbg_Europe_-_F_Countdown_1260x756

Geschrieben wurde der Titel, der thematisch als eine Hommage an den Klassiker “Space Oddity” des kürzlich verstorbenen David Bowie gedacht war, von Sänger Joey Tempest auf einem Korg Polysix. Die Reaktion von Gitarrist John Norum auf das Keyboard-Riff fiel damals übrigens alles andere als positiv aus: “Als ich das Synthesizer-Intro von ‘Final Countdown’ zum ersten Mal hörte, war mein erster Gedanke: Nein, das ist verrückt. Wir können das nicht benutzen. Zum Glück haben sie nicht auf mich gehört.” Dennoch verließ Norum nach dem Album die Band, da er mit der typischen “80er Jahre Hairspray” Entwicklung von Europe unzufrieden war.
Norum verwendete damals vermutlich Fender Stratocaster Modelle (wie auch im Video zu sehen) mit DiMarzio HS 2, HS 3 oder FS 1 Tonabnehmern. An Amps kamen vermutlich Marshall SLPs, 1987er oder 800er zum Einsatz, die mit einem Tubescreamer oder Boss Overdrive geboostet wurden. Wer einen tieferen Einblick in Johns Gitarrenwelt sucht, der wird auf seiner DVD “LET IT SHINE – A look inside John Norum’s crazy guitar world” sicher fündig.

Das Solo von “The Final Countdown” steht in Bm und verläuft über den folgenden Changes:
|| Bm | A | D | G G/F# | Em | A | Bm | F#m |
| Bm | A | D | G G/F# | Em | A | Bm | C# ||
Norum spielt die Takte 1- 4 als Dreiklangsarpeggios aus, wobei er den A7 durch ein C#0 Arpeggio zu einem A7 erweitert – sinnvoll wäre hier die Sweeppicking Technik anzuwenden. Ansonsten finden wir viele Durscale-Anteile und schöne Blueslicks – also wirklich ein Solo, in dem inhaltlich einiges geboten wird.
Wie immer, starte ich mit einem Videoclip in dem ich das Solo einmal im Original-Tempo und einmal SloMo spiele.

Und jetzt das Solo noch einmal als Audio-Version. Die Noten/Tabs findet ihr unterhalb des Players als PDF.

Audio Samples
0:00
The Final Countdown – Solo

Da die ersten vier Takte zweistimmig sind, habe ich euch die Zweitgitarre ebenfalls notiert.

Hier ist euer Playback, in dem ihr nur die zweite Stimme hört:

Audio Samples
0:00
The Final Countdown – Playback

Für den Sound würde ich eine klassische Marshallzerre mit Booster vorschlagen und etwas Delay für eine vollen Leadsound. Eine stratähnliche Gitarre mit einem Singlecoil in der Halsposition, hilft, dem Original nahe zu kommen. So könnte ein mögliches Setting aussehen:

Sound Setting mit UAD PlugIns
Sound Setting mit UAD PlugIns

Und nun viel Spaß bei “Final Countdown” !

Hot or Not
?
1702_dbg_Europe_-_F_Countdown_1260x756 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Haiko Heinz

Kommentieren
Profilbild von Tenis Renis

Tenis Renis sagt:

#1 - 02.03.2016 um 18:15 Uhr

Empfehlungen Icon 0

gibts das auch mit synchronem audio/video?

Profilbild von Thomas

Thomas sagt:

#2 - 02.03.2016 um 21:00 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Sorry hier ist alles perfekt synchron- Rechner und iPad- Danke für den Workshop!

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Die besten Gitarren-Soli - Whitesnake/John Sykes - Is this love - Workshop
Gitarre / Workshop

Obwohl die Produktion des Whitesnake Albums ”1987“ unter keinem guten Stern stand, brachte es Perlen wie John Sykes Gitarrensolo in ”Is this love“ hervor.

Die besten Gitarren-Soli - Whitesnake/John Sykes - Is this love - Workshop Artikelbild

Das Album "1987" der britischen Formation Whitesnake zählt sicherlich zu den schillerndsten Releases der 80er Jahre und ist mit seinen 12 Millionen verkauften Exemplaren das erfolgreichste Album der Band. Gegenüber den frühen Werken wirkt dieses Album wesentlich weniger bluesig und orientiert sich stärker am Metal-Zeitgeist, was sich schon beim Vorgänger "Slide it in" in der US-Version abzeichnete und einige alte Whitesnake Fans etwas verstörte. Dennoch ist es zum großen Teil dafür verantwortlich, dass die Band auch in Amerika zu großem Erfolg gelangte und zu einer der bedeutendsten Bands der Dekade mutierte.

Die besten Gitarren-Soli - Santana - Samba Pa Ti - Workshop
Gitarre / Workshop

Wer E-Gitarre spielt, hat sich garantiert auch schon mit Carlos Santanas Ton und Technik beschäftigt. Hier gibts das legendäre Samba Pa Ti zum Nachspielen.

Die besten Gitarren-Soli - Santana - Samba Pa Ti - Workshop Artikelbild

Carlos Santana ist für viele Gitarristen der "Ton-Mann" schlechthin und sein Beitrag zur Gitarre, aber auch zur kulturellen und stilistischen Fusion von Latin-Music mit Rock und verzerrten Gitarrensounds kann nicht hoch genug eingestuft werden. Ihre Anfänge hatte die Santana Band bereits 1966, also in etwa zeitgleich zu Carlos' gitarristischen Zeitgenossen Jimi Hendrix oder Eric Clapton. Drei Jahre später erschien das selbstbetitelte Debutalbum und 1970 das zweite Werk "Abraxas", dessen Titel von Hermann Hesses "Demian" inspiriert wurde.

Die besten Gitarren-Soli - The Doors - Riders on the storm - Workshop
Gitarre / Workshop

The Doors gehören zu den Band-Ikonen der 60er- und 70er-Jahre, die mit Riders On The Storm einen Hit für die Ewigkeit landeten. Und so wird er gespielt.

Die besten Gitarren-Soli - The Doors - Riders on the storm - Workshop Artikelbild

The Doors gehören sicherlich zu den großen Rock-Ikonen der 60er und 70er Jahre. Verdanken hat das Quartett diesen Status zum einen dem überaus charismatischen Sänger Jim Morrison, aber auch einem sehr charakteristischen Bandsound, der unter anderem durch das interessante Zusammenspiel von Vox-Continental-Orgel und geschickten Gitarrenparts definiert wird.Den Gitarrenposten übernimmt bei Riders On The Storm Robby Krieger, der zuletzt durch die Veröffentlichung von Mini Lessons

Bonedo YouTube
  • Fender Tone Master Princeton Reverb - Sound Demo (no talking)
  • Boss Dual Cube LX - Sound Demo (no talking)
  • 6 Legendary Chorus Effect Units For Guitar - Comparison (no talking)