News
5
25.09.2018

Obacht! Die meisten Hersteller von DJ-Software warnen vor MacOS 10.14 Mojave-Update

Serato hatte ja schon rechtzeitig vor einem Update auf das neuste Betriebssystem von Apple gewarnt. Jetzt ist Mojave, so heißt MacOS 10.14, offiziell raus und wie es aussieht, geben auch die meisten anderen Entwickler aktuell die Empfehlung, nicht zu updaten.

Ja es ist immer wieder die gleiche Geschichte. Neues Update kommt raus, wer zu schnell installiert wundert sich, dass plötzlich einiges nicht mehr so läuft, wie man sich das gewünscht hätte. Das gilt anscheinend besonders für die Kombination neues Betriebssystem (von Apple) und DJ-Software/Hardware. Kann man ja durchaus nachvollziehen, Hardware ist sehr oft eng mit dem Betriebssystem verzahnt und Treiber sind nunmal sehr empfindliche „Zeitgenossen“.

Die Webseite Digital DJ Tips hat sich die Arbeit gemacht und bei sämtlichen relevanten Herstellern nach Infos über die Kompatibilität zum neuen MacOS gesucht. Dabei ist herausgekommen, dass die meisten Firmen gegenwärtig von einem Update abraten. Dabei sind Produkte wie Serato DJ, Serato Sample, Traktor Pro 2, Rekordbox oder auch Ableton Live 10. Virtual DJ ist tatsächlich eine Ausnahme, hier hat der Hersteller sogar die volle Kompatibilität in einem Statement bekräftigt. Bei der Hardware ist es ein bisschen gemischt. Das heißt, einige Geräte funktionieren anscheinend – andere wieder nicht. Hier ist die grundsätzliche Empfehlung, direkt auf der Hersteller-Webseite nach dem aktuellen Stand zu gucken.

In den nächsten Tagen und Wochen wird es bestimmt mehr Klarheit geben, auch durch das Feedback von den mutigen Leuten, die sich von den Warnungen nicht abschrecken lassen und auf eigene Faust testen. Außerdem wird eine Kette von Updates folgen, sowohl von den diversen Herstellern, als auch von Apple selbst. Wer sein „running System“ bis dahin weiter am laufen halten will, sollte geduldig sein und dem Drang widerstehen, die neuen Features von Mojave auszuprobieren.

Verwandte Artikel

User Kommentare