Anzeige

Obacht! Die meisten Hersteller von DJ-Software warnen vor MacOS 10.14 Mojave-Update

Serato hatte ja schon rechtzeitig vor einem Update auf das neuste Betriebssystem von Apple gewarnt. Jetzt ist Mojave, so heißt MacOS 10.14, offiziell raus und wie es aussieht, geben auch die meisten anderen Entwickler aktuell die Empfehlung, nicht zu updaten.

DJS_Stop_Updating_to_MacOS_10_14_mojave


Ja es ist immer wieder die gleiche Geschichte. Neues Update kommt raus, wer zu schnell installiert wundert sich, dass plötzlich einiges nicht mehr so läuft, wie man sich das gewünscht hätte. Das gilt anscheinend besonders für die Kombination neues Betriebssystem (von Apple) und DJ-Software/Hardware. Kann man ja durchaus nachvollziehen, Hardware ist sehr oft eng mit dem Betriebssystem verzahnt und Treiber sind nunmal sehr empfindliche „Zeitgenossen“.
Die Webseite Digital DJ Tips hat sich die Arbeit gemacht und bei sämtlichen relevanten Herstellern nach Infos über die Kompatibilität zum neuen MacOS gesucht. Dabei ist herausgekommen, dass die meisten Firmen gegenwärtig von einem Update abraten. Dabei sind Produkte wie Serato DJ, Serato Sample, Traktor Pro 2, Rekordbox oder auch Ableton Live 10. Virtual DJ ist tatsächlich eine Ausnahme, hier hat der Hersteller sogar die volle Kompatibilität in einem Statement bekräftigt. Bei der Hardware ist es ein bisschen gemischt. Das heißt, einige Geräte funktionieren anscheinend – andere wieder nicht. Hier ist die grundsätzliche Empfehlung, direkt auf der Hersteller-Webseite nach dem aktuellen Stand zu gucken.
In den nächsten Tagen und Wochen wird es bestimmt mehr Klarheit geben, auch durch das Feedback von den mutigen Leuten, die sich von den Warnungen nicht abschrecken lassen und auf eigene Faust testen. Außerdem wird eine Kette von Updates folgen, sowohl von den diversen Herstellern, als auch von Apple selbst. Wer sein „running System“ bis dahin weiter am laufen halten will, sollte geduldig sein und dem Drang widerstehen, die neuen Features von Mojave auszuprobieren.

Weiterführende Links und interessante Inhalte

Artikel auf Digital DJ Tips
Denon DJ MCX8000 offiziell Prime-kompatibel mit neuer Firmware und Engine 1.2.1 Update
Notfallhilfe: Backup-Lösungen für digitale DJs
Workshop DJ Software richtig einrichten
Loopcloud 3.0 Update importiert eigene Samples
Neue DJ-Flaggschiffe bei NI: TRAKTOR PRO 3 Software und KONTROL S4 MK3 DJ-Controller angekündigt

Hot or Not
?
DJS_Stop_Updating_to_MacOS_10_14_mojave Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Dirk Behrens

Kommentieren
Profilbild von Robert Pasec

Robert Pasec sagt:

#1 - 16.10.2018 um 18:15 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Kein Problem mit VirtualDJ 2018. Läuft problem los. Natürlich müsst Ihr die Audiotreiber eurer Hardware checken

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Denon DJ bringt Prime-Software-Update und Engine OS 1.6 mit Beatsource, Dropbox, flexiblen Beatgrids und Grid-Import

DJ / News

Denon DJ rollt Engine Prime 1.6 für PC und Mac sowie Engine OS 1.6 für SC5000, SC5000M, SC6000, SC6000M, Prime 2, Prime 4 und Prime GO aus und erweitert das Angebot um Beatsource Link Streaming und Dropbox private Cloud. Zudem halten neue Beatgrid-Features und Track-Preview für den Prime 4 Einzug.

Denon DJ bringt Prime-Software-Update und Engine OS 1.6 mit Beatsource, Dropbox, flexiblen Beatgrids und Grid-Import Artikelbild

Denon DJ rollt dEngine OS 1.6 für seine Engine Prime Desktop Software für PC und Mac aus und bringt zeitgleich ein neues Engine OS für die Wifi- und Streaming-fähigen Mediaplayer SC5000, SC5000M, SC6000, SC6000M und die Standalone DJ-Workstations Prime 2, Prime 4 und Prime GO raus. Mit dem Update erweitert Denon das Streaming-Angebot um Beatsource Link, zudem halten flexible Beatgrids für alle Geräte und eine Track-Vorschau für Prime 4 Einzug. Doch es gibt noch mehr zu berichten. Beginnen wir mit ...

Die beste DJ-Software 2022 für Einsteiger und Profis: Programme wie Serato, Traktor, Rekordbox und Virtual DJ im Vergleich

DJ / Feature

Die Auswahl an DJ-Software ist groß. Traktor, Serato, Rekordbox, alle Hersteller setzen ihre speziellen Schwerpunkte. Der nachfolgende Überblick informiert euch über die wesentlichen Unterschiede der wichtigsten DJ-Programme.

Die beste DJ-Software 2022 für Einsteiger und Profis: Programme wie Serato, Traktor, Rekordbox und Virtual DJ im Vergleich Artikelbild

In diesem Überblick möchten wir die wichtigsten DJ-Programme vorstellen und einen Vergleich über den gebotenen Funktionsumfang geben. Die meisten Programme sind schon etliche Jahre auf dem Markt und haben ihre Praxistauglichkeit unter Beweis gestellt. Viele Funktionen wie Beatgrids und eine automatische Synchronisation sind praktisch in allen Software-Lösungen enthalten, auch FX und Sample-Player haben Programme wie Traktor, Serato, Djay und Co. zu bieten. Controller-Unterstützung und Streaming-Music lassen sie ebenfalls nicht vermissen.

Die beste kostenlose DJ-Software für PC, Mac und Linux

Feature

DJ-Freeware gibt es einige im Web, doch nur wenige können mit den kostenpflichtigen Programmen mithalten. Hier erfahrt ihr, bei welcher DJ Software sich ein näherer Blick lohnen könnte.

Die beste kostenlose DJ-Software für PC, Mac und Linux Artikelbild

Kostenlose DJ Software / Freeware zum Auflegen nutzen: Wer DJ werden und das Auflegen lernen möchte, muss nicht unbedingt tief ins Portemonnaie greifen und viel Geld investieren. Möchte man sich auf den Pfad des digitalen Laptop-DJs begeben, gibt es für die ersten Gehversuche einige gute DJ Apps als Alternative zu den teuren Profi-DJ-Programmen.

Die beste Software für DJ Edits und Mashups

Feature

DJ-Mixe lassen sich mit selbst angefertigten Re-Edits und Mashups einen individuellen Stempel aufdrücken. Wir stellen euch in diesem Feature die passenden Werkzeuge zur Songbearbeitung vor.

Die beste Software für DJ Edits und Mashups Artikelbild

DJ-Sets individuell zu gestalten, wird aufgrund der digitalen Distribution und weltweiten 24/7 Verfügbarkeit von Songs immer schwieriger. Ein probates Mittel, einer Musikpräsentation dennoch einen sehr persönlichen Stempel aufdrücken zu können, ist die Verwendung von Re-Edits oder Mashups, also von modifizierten „Hits“. Diese speziell bearbeiteten Versionen gibt es in der Regel nicht zu kaufen, sondern müssen selbst „hergestellt“ werden.

Bonedo YouTube
  • Roland T-8 Sound Demo (no talking)
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)