Blog_Folge Bass
Feature
7
30.09.2020

Francis Rocco Prestia (Tower Of Power) stirbt mit 69 Jahren!

Der stilprägende Bassist ist in einem Hospiz in Las Vegas verstorben

Der legendäre stilprägende Bassist Francis Rocco Prestia ist am 30. September in einem Hospiz in Las Vegas gestorben. Wie seine Band Tower Of Power auf ihrer Facebook-Seite mitteilte, verstarb Prestia, der für seinen unvergleichlichen "Staccato Funk"-Pizzicato-Stil mit vielen kurz gespielten Tönen und zahlreichen Dead Notes bekannt war, im Kreise seiner Familie. Francis Rocco Prestia wurde 69 Jahre alt. Einige Bandkollegen hatten während der letzten Tage die Gelegenheit, sich von dem weltbekannten Musiker zu verabschieden, der friedlich eingeschlafen sein soll. 

Schon seit dem Jahr 2001 hatte Rocco Prestia mit teilweise massiven gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. im Dezember 2014 musste er sich einer erfolgreichen Leber-Transplantation unterziehen. Um die massiven Kosten seiner Behandlung zu tragen, hatten Fans eigens eine Stiftung ins Leben gerufen und Spenden aus aller Welt gesammelt.

Rocco Prestia war seit den frühen 1970er-Jahren Mitglied der Funkband Tower Of Power und prägte ihren Stil maßgeblich. Bandchef Emilio Castillo sagt über seinen verstorbenen Freund und Kollegen: "Zu behaupten, dass Rocco einen großen Anteil am Sound von Tower Of Power hatte, ist eine völlige Untertreibung. Nachdem Zuhörer Tower Of Power gesehen hatten, war es immer Rocco, über den sie auf dem Heimweg redeten. Er hatte einen enormen Einfluss auf die Musikwelt."

Nicht nur die Bass-Szene, auch die Musikwelt im Allgemeinen wird Francis Rocco Prestia als einen wahren Meister seines Faches in Erinnerung behalten. Einen stilprägeden Bassisten, der in einem Atemzug mit Größen wie Jaco Pastorius, James Jamerson, Louis Johnson, Larry Graham oder Stanley Clarke genannt werden muss!

Ruhe in Frieden, Rocco!

Auch interessant:

Die besten Basslines von Francis Rocco Prestia!

Verwandte Artikel

User Kommentare