News
5
28.09.2019

Amsterdam Dance Event 2019: erste Facts

Das nächste Amsterdam Dance Event steht vor der Tür. Für 2019 wurden gerade der finale Programmplan veröffentlicht und einige Neuerungen bekannt gegeben. Natürlich soll es dieses Jahr noch größer, noch breiter und noch höher werden! Wir sind schon sehr gespannt auf die hektischen fünf Tage und vor allem die unglaublichen Nächte in Amsterdams Zentrum. Und hoffentlich spielt das Wetter wieder mit!

Musiker, DJs, Veranstalter, Musik-Manager, Booking-Agenten, aber auch Fans der Szene treffen sich in Amsterdam mal wieder zu einer großen Sause. Dazu gibt es eine Menge an Informationen und Diskussionen rund um das Musik-Business. Und das im Jahr 2019 vom 16. bis 20. Oktober zwischen den Grachten der Großstadt.

Über 2500 Künstler, 600 wortgewandte Sprecher und wahnsinnige 400.000 Besucher tummeln sich in der City. Freie Hotels und Gästezimmer? Die wird es sicherlich jetzt nicht mehr oder nur zu überteuerten Preisen geben. Genauso sind die Taxi- und Uber-Preise an diesen Tagen absolut kostspielig. Aber als Musikbegeisterter des Elektro-, Dance-, Techno- und House-Genres (natürlich gibt es noch viele weitere Genres zum ADE!) sollte man das Event auf jeden Fall einmal mitgemacht haben.

Tagsüber könnt ihr euch unter anderem im Konferenzzentrum des DeLaMar Theaters mit Insider-Wissen des Musik-Business stärken. Hier treffen sich VIPs und Anfänger auf einen gemeinsamen Plausch bei Kaffee und Brötchen. Die Diskussionsrunden sind absolut empfehlenswert. Hier könnt ihr die Moderatoren und alle Teilnehmer mit euren Fragen und Problemchen löchern, was das Zeug hält.

Nachts verlagert sich das Leben in die unendlich vielen Party-Locations. Dort spielen die Größen der Musikszene als DJs und live auf der Bühne. Aber auch Newcomer zeigen hier ihr Können. Daher solltet ihr euch vorher einen Plan aufstellen. Denn alles sehen und miterleben ist fast unmöglich! Den Eintritt zu Parties, Shows und Workshops gibt es mit unterschiedlichen ADE-Pässen, die in verschiedenen Preiskategorien in unterschiedlichen Paketen angeboten werden. Ein Pass für alle Tage und alle Events kostet 475 Euro (inklusive Festival-Guide, ADE-Rucksack mit Regenschirm und Co.).

Ein Highlight für alle Musikproduzenten und die, die es mal werden wollen, ist sicherlich De Brakke Grond. Denn hier gibt es stündlich an den fünf Tagen Workshops von bekannten Musikern. Die zeigen euch, welche Knöpfchen ihr drücken müsst, welche Hardware super ist und wie eben Musik produziert wird. Daneben gibt es eine kleine „Superbooth“-artige Ausstellung von Hard- und Software-Herstellern. Und auch das ist im Preis inbegriffen, kann aber auch separat als Pass erworben werden.

Neu ist das ADE Zen Space. Dort könnt ihr neuerdings so richtig abhängen und chillen. Im Zentrum von Amsterdam (De Waalse Kerk) gibt es an den Tagen durchgängige Schlafkonzerte, Meditationen und spezielle audiovisuelle Installationen. Eine gute Idee für alle, die nochmals runterkommen wollen.

Wir sind natürlich wie jedes Jahr vor Ort und werden uns das Geschehen in der Stadt, aber auch einzelne Veranstaltungen im DeLaMar Theater und in den Clubs anschauen und berichten. Mehr Informationen und das ständig erweiterte Programm zur diesjährigen Amsterdam Dance Event vom 16. bis 20. Oktober 2019 findet ihr hier.

Verwandte Artikel

User Kommentare