Anzeige

Amsterdam Dance Event 2019 – Dates veröffentlicht

(Bild Credit: Oscar Mulero)
(Bild Credit: Oscar Mulero)

Wie jedes Jahr fangen die Vorbereitungen zum Amsterdam Dance Event sehr früh an. Und das nicht ohne Grund. Denn die Stadt ist an den heißen Tagen der großen internationalen Messe der elektronischen Musik so gut wie komplett ausgebucht. Alle Hotels rund um die Hotspots sind jetzt schon vergriffen. Dazu ziehen die Besitzer der Schlafstätten aktuell die Preise der Etablissements gewaltig an. Hier heißt es schnell planen und vor allem buchen. Aus diesem Grund werden vom Veranstalter des Mega-Events die ersten Dates bekannt gegeben.

Das Amsterdam Dance Event 2019 wird zum Leben erweckt

Die Macher hinter den Kulissen des ADE gehen in die nächste Runde und läuten das Jahr 2019 ein. Das Angebot an Partys, Workshops, Diskussionen und Meetings wird wieder unglaublich groß werden, vielleicht sogar das Jahr 2018 toppen. Aber das wird jetzt natürlich noch nicht verraten. Darüber hinaus verrät und der Veranstalter die ersten Zahlen aus dem Vorjahr. Und die sind mal wieder mehr als beeindruckend. Mit über 2500 teilnehmenden Künstlern und 550 Sprechern in über 200 Veranstaltungsorten, hat sich das Festival zu einem der Größten weltweit gemausert.
In 2019 wird aber alles wie gewohnt ablaufen. Fünf Tage findet die große ADE Party vom 16. bis 20. Oktober 2019 statt. Die Erwartungshaltung ist sehr hoch. Denn es werden mehr als 400.000 Personen aus über 100 Ländern in der Grachten-Stadt erwartet. Und das hoffentlich bei schönstem Wetter.

Director Mariana Sanchotene sagt dazu: “Während der ADE wird Amsterdam wieder das Zentrum der globalen elektronischen Musikindustrie und die Heimat für Musikliebhaber sein. Unsere Konferenz- und Festivalaktivitäten zeigen, was auf der ganzen Welt passiert, sollen aber auch zeigen, wie kreativ, innovativ, lebendig und integrativ unsere Heimatstadt ist. Es gibt zahlreiche Themen zu behandeln, von lokalen Themen wie der sich schnell verändernden Landschaft für Festivals in den Niederlanden und Europa bis hin zur Einbeziehung und Toleranz in der Musikindustrie im globalen Maßstab. Wir freuen uns darauf, wieder kreative Köpfe aus der ganzen Welt willkommen zu heißen, die sich verbinden, erschaffen, Geschäfte machen oder einfach nur inspiriert werden wollen”

Weitere Daten werden für euch nach und nach in den kommenden Monaten auf der Internetseite des Veranstalters bekannt gegeben. Es lohnt sich also immer mal wieder vorbei zu schauen. Wir halten euch natürlich im Laufe des Jahres hier ebenso auf dem Laufenden. Wer Ideen oder ungelöste Probleme des Musikbusiness ausdiskutieren möchte, kann sich per E-Mail mit den Verantwortlichen in Verbindung setzen. Vielleicht wird das Thema dann in einer Podiumsdiskussion so richtig auseinandergenommen?
Informationen zum ADE 2019 vom 16. bis 20. Oktober 2019.

Hot or Not
?
(Bild Credit: Oscar Mulero)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Marcus Schmahl

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Back To Life: 1300 Raver feierten legal und indoor in Amsterdam

DJ / News

In Amsterdam fand am Wochenende ein legaler Indoor-Rave mit 1.300 Besuchern statt. „Back To Life“ war ein von der niederländischen Regierung unterstütztes Experiment, um wissenschaftliche Erkenntnisse zu gewinnen, wie Events während der Pandemie sicher organisiert werden können.

Back To Life: 1300 Raver feierten legal und indoor in Amsterdam Artikelbild

In Amsterdam fand am letzten Wochenende in der riesigen Mehrzweckhalle Ziggo Dome organisiert von den Veranstalter ID&T und MOJO ein groß angelegter Test-Rave statt. Die DJs Sam Feldt, Lady Bee und Sunnery James & Ryan Marciano legten auf und 1300 Personen durften vier Stunden feiern. Allerdings für wissenschaftliche Zwecke und in klar abgegrenzten sogenannten „Bubbles“, in denen jeweils andere Regeln gelten. Trotzdem war das Event in 20 Minuten ausverkauft.

Beatport veröffentlicht iOS App für Streaming und Playlists

DJ / News

Beatport erweitert das Angebot mit einer neuen kostenlosen mobilen iPhone App für das hauseigene Streaming-Abonnement Beatport Link.

Beatport veröffentlicht iOS App für Streaming und Playlists Artikelbild

DJs und Liebhaber elektronischer Musik aufgepasst: Beatport erweitert das Angebot mit einer neuen kostenlosen mobilen App für das hauseigene Streaming-Abonnement Beatport Link. Somit könnt ihr ab sofort alle Beatport Tracks auch unterwegs anhören. Für DJs sollte die Playlist-Funktion mehr als Interessant sein. Denn hiermit könnt ihr mit wenigen Klicks eure nächsten DJ-Sets vorplanen. Und das egal, wo ihr euch gerade befindet (eine Internetverbindung vorausgesetzt).

Pioneer veröffentlicht Rekordbox DJ 6.5.2 Update

DJ / News

Pioneer hat mit Rekordbox DJ 6.5.2 ein kleines Update mit einigen interessanten Verbesserungen ausgerollt, über die sich DJs freuen werden, die gerne von Soundcloud streamen, den Lighting-Modus nutzen oder bevorzugt In-Key mixen.

Pioneer veröffentlicht Rekordbox DJ 6.5.2 Update Artikelbild

Pioneer DJ hat ein Update für Rekordbox DJ 6.5.2 ausgerollt. An sich ist es eine relativ kleine und unspektakuläre neue Version, aber die Finessen stecken hier im Detail und dürften manche DJs glücklich machen, weil einige lästige Einschränkungen aufgehoben bzw. behoben wurden.

Bonedo YouTube
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)