Anzeige
ANZEIGE

Arturia MiniFreak – Neuer Hybrid-Synthesizer aus Frankreich

Arturia erweitert die Hybrid-Synthesizer-Reihe um den 6-stimmigen MiniFreak, der das Feld der günstigen Synths neu aufmischen will.

Arturia MiniFreak: 6-stimmiger Hybrid-Synthesizer (Quelle: Arturia)

Bereits der MicroFreak hat mit seinen Möglichkeiten und dem speziellen Sound viel frischen Wind in den Reigen der günstigen Synthesizer im Preisbereich unter 500 Euro gebracht. Jetzt stellt der französische Hersteller Arturia den MiniFreak vor. Einen Hybrid-Synthesizer, der noch eine Schippe drauflegen will.

Arturia MiniFreak

MiniFreak ist ein polyphoner Synthesizer mit hybridem Aufbau, der zwei digitale Sound-Engines mit analogen Filtern, viel Modulation, Sequencing und Stereo-Effekten kombiniert. Die beiden digitalen Sound-Engines von MiniFreak bieten mehr als 20 Modi und können einzeln, gestapelt oder zur Verarbeitung der jeweils anderen Ausgabe für die Klanggestaltung verwendet werden. Die beiden digitalen Oszillatoren kooperieren mit analogen Filtern, was dem Synthesizer seinen speziellen Sound geben will. Das alles mit komplett 6-stimmiger Polyphonie, 12-stimmiger Paraphonie, Monophonie und Unisono-Konfigurationen.

Arturia MiniFreak: Top-Ansicht
Fotostrecke: 3 Bilder Arturia MiniFreak von oben betrachtet
Fotostrecke

Modulationsmatrix

Die erweiterte Modulationsmatrix von MiniFreak bietet jetzt noch mehr Kontrolle über das Formen, Transformieren und Entwickeln eines Sounds. Funktionen wie polyphone ADSR-Hüllkurven, anpassbare LFO-Formen mit mehreren Segmenten, FM- und Ringmodulation sowie die bekannte Spice-and-Dice-Randomisierung sorgen für viel Unterstützung beim Sound Design.

Effekte und Tastatur

Die Stereoausgänge und drei digitale FX-Slots mit zehn wählbaren FX-Typen des Arturia MiniFreak bieten viel Freiraum bei der Klanggestaltung und dem späteren Finalisieren. Hier stehen ein Chorus und ein 3-Band-EQ Klang anpassend zur Seite. Gespielt wird MiniFreak über ein 37-Tasten Keybed, das Anschlagdynamik und Aftertouch bietet. Zusätzlich sorgen Seq/Arp-Funktionen und Randomisierungsfunktionen für weitere Möglichkeiten.

Die wichtigsten Features im Kurzüberblick

  • Hybrider Aufbau: Digitale Oszillatoren, analoge Filter
  • 6-stimmige Polyphonie
  • 37-Tasten Slim-Keybed mit Anschlagdynamik und Aftertouch
  • 2 Sound Engines mit insgesamt 22 Oszillatormodi
  • Engine 2 kann zur Verarbeitung von Engine 1 verwendet werden
  • 1 Hüllkurve pro Stimme
  • 1 Cycling-Hüllkurve pro Stimme
  • 2 LFOs pro Stimme
  • Polyphone analoge Filter und VCAs
  • 3 digitale FX-Slots im Insert- oder Send-Modus, mit 10 FX zur Auswahl
  • Anwender-anpassbare LFO-Kurven
  • Mod Matrix mit 7 Quellen und 13 möglichen Zielen
  • OLED-Display
  • MIDI In/Out/Thru
  • USB-Konnektivität
  • Sustain-, Audio-In- und Clock-In/Out-Konnektivität
  • Stereo-Ausgänge
  • 256 Werkspresets
  • 256 User-Plätze

Preis und Verfügbarkeit

Arturia MiniFreak ist zu einem Preis von 599 € im November 2022 erhältlich.

Produktseite auf thomann.de

Weitere Informationen zu diesem Produkt gibt es auf der Webseite des Herstellers.

Arturia MiniFreak

Arturia MiniFreak

Kundenbewertung:
(2)
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
MiniFreak Teaser Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Geisel

Kommentieren
Profilbild von Saromama 245

Saromama 245 sagt:

#1 - 30.10.2022 um 12:05 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Die Bimodulare 3F Implementierung im Hüllkurvenmanagement (ich meine natürlich Faraday Valenz und 36stimmige Minilab Monika Chip ;-) die älteren werden sich erinnern) überzeugt mich nicht wirklich, hübsche Spielerei, werde mir trotzdem einen holen und die Platine aufnudeln, im SK4 *Cx Feistvolumen geht bestimmt noch was.

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Baloran The Pool - Hybrid Synthesizer aus Frankreich
Keyboard / News

Baloran – ein französischer Entwickler – gibt eine Preview des neuen Hybrid-Synthesizers ‚The Pool‘, der mit vier Oszillatoren (analog / digital), vier Filtern, einem 4-Kanal-Step-Sequenzer und mehr ausgestattet ist.

Baloran The Pool - Hybrid Synthesizer aus Frankreich Artikelbild

Der französische Entwickler Laurent Baloran zeigt eine Vorschau auf ‚The Pool‘, einen neuen Hybrid-Synthesizer mit vier Oszillatoren (analog / digital), vier Filtern, einem  4-Kanal-Step-Sequenzer nebst Arpeggiator und mehr.

NAMM 2021: Neuer Synthesizer von Yamaha? - Mittwoch der 20.Januar bringt Klarheit
Keyboard / News

NAMM 2021: Yamaha wird am Mittwoch den 20.Januar - laut NAMM- Veranstaltungskalender - einen noch nicht bekannten Synthesizer vorstellen.

NAMM 2021: Neuer Synthesizer von Yamaha? - Mittwoch der 20.Januar bringt Klarheit Artikelbild

Yamaha wird am Mittwoch den 20. Januar 2021 einen neuen Synthesizer zeigen, so sagt es der Veranstaltungskalender der virtuellen NAMM 2021 (Believe in Music), auf welchem Yamaha einen noch nicht bekannten Synthesizer vorstellen wird. Laut Veranstaltungskalender der virtuellen NAMM 2021(Believe in Music) zeigt Yamaha einen neuen, noch unbekannten Synthesizer. Die virtuelle NAMM-Show 2021 startet heute und Corona-bedingt ist vieles anders als bisher. So findet die komplette NAMM-Show auf er offiziellen Believe in Music-Website statt. Wer sich informieren möchte, was alles passiert, kann sich dort registrieren und die Messe in vollem Umfang genießen. Schaut man sich den virtuellen Bereich von Yamaha an, spricht man dort von der Präsentation eines neuen Synthesizers, wonach Yamaha einen neuen Synthesizer vorstellen wird. Vor Kurzem hat Yamaha die neuen Stagekeyboards YC73 und YC88 vorgestellt, die allerdings in einer anderen Kategorie laufen als echte Synthesizer. Nun, was mag es damit auf sich haben? Aktuell bieten Yamaha eher Synthesizer-Workstations, die sich in Form der Montage- und MODX-Serien gut im Markt etabliert haben. Andere Arten von Synthesizern finden sich nur im preisgünstigen Reface-Format des japanischen Herstellers. Echte analoge Synths sind seit Langem kein Thema bei Yamaha. Interessant wäre z. B. die Neuauflage des legendären CS-80 über den es bereits in 2019 erste Hinweise gab. Was auch immer es werden wird, wir bleiben am Ball und informieren darüber, welchen neuen Synthesizer Yamaha am Mittwoch auf der NAMM 2021 (virtuell) vorstellen wird. Hier geht es zur NAMM Believe in Music Webseite.

Superbooth 2021: Dreadbox Nymphes - Neuer polyphoner Analog-Synthesizer kommt am 13. September
Keyboard / News

Dreadbox hat einen neuen analogen polyphonen Synthesizer am Start, der am s 13. September vorgestellt wird.

Superbooth 2021: Dreadbox Nymphes - Neuer polyphoner Analog-Synthesizer kommt am 13. September Artikelbild

Dreadbox hat einen neuen analogen polyphonen Synthesizer am Start, der am 13. September kurz vor der Superbooth21 vorgestellt wird. Nymphes wird der heißen, der neue Analog-Synth, der am Montag, den 13.09. vorgestellt wird. Seit einiger Zeit arbeiten Dreadbox an zwei neuen analogen Synthesizern, wovon der erste - Nymphes - in einem kurzen Teaser-Video zu sehen ist.  Leider liegen noch keine weiteren offiziellen Informationen vor, welche über die Spezifikationen Auskunft geben können, man munkelt aber bereits von einer sechs-stimmigen Polyphonie. Wie das Interface des Nymphes aufgebaut ist. lässt sich nur grob im Video erkennen; es wird mit einer Vielzahl an Schiebereglern ausgestattet sein. Ob Dreadbox eine weitere Kooperation mit Sinevibes eingeht - wie bereits beim Typhon - ist auch noch nicht bekannt, wäre aber eine schöne Sache. Wir werden sehen ... Weitere Informationen auf die wir sehr gespannt sind folgen am Montag, den 13. September 2021. Wir bleiben dran!

Behringer und Kuzmin - Kommt ein neuer Polivoks Synthesizer von Behringer?
Keyboard / News

Vladimir Kuzmin und Behringer geben heute bekannt, dass sie eine Zusammenarbeit zur Entwicklung eines neuen Polivoks-Synthesizers eingegangen sind.

Behringer und Kuzmin - Kommt ein neuer Polivoks Synthesizer von Behringer? Artikelbild

Vladimir Kuzmin der Entwickler des russischen Polivoks-Synthesizers und Behringer geben heute bekannt, dass sie eine Zusammenarbeit zur Entwicklung eines neuen Polivoks-Synthesizers eingegangen sind. Vladimir Kuzmin erklärt, dass er mit großem Interesse Behringers Vision verfolgt, ikonische Synthesizer zurückzubringen und sie für Musiker erschwinglich zu machen. Sein ganzes Leben lang war Kuzmin extrem leidenschaftlich für Synthesizer und  beschloss mit Behringer Kontakt aufzunehmen, um zu erfahren, ob Interesse besteht, einen neuen Polivoks zu entwerfen, da Kuzmin sein Erbe gerne der Nachwelt erhalten möchte. Kuzmin entwarf den Polivoks-Synth in 1980

Bonedo YouTube
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Endorphin.es Ghost & Qu-Bit Aurora Sound Demo (no talking)
  • Cre8audio Function Junction and AJH Multi Burst Envelopes Sound Demo (no talking)