Anzeige

Visafreie Tourneen in EU wieder möglich, dennoch große Kritik von britischen Musikern

Elton John

Ganz zufrieden dürften die Musiker noch immer nicht sein © Shutterstock // John Gomez
Ganz zufrieden dürften die Musiker noch immer nicht sein © Shutterstock // John Gomez

Mit 19 Ländern gibt es eine Vereinbarung

Es konnte eine Einigung mit 19 Ländern getroffen werden. Für kurzfristige Tourneen ist daher kein Visum und keine Arbeitserlaubnis mehr notwendig. Folgende Länder können daher wieder relativ unbürokratisch bereist werden: Österreich, Belgien, Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Ungarn, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Niederlande, Polen, Slowakei, Slowenien und Schweden.
Das ‘Department for Digital, Culture, Media and Sport (DCMS)’ sagte in einem Statement, dass sie Tourneen und Reisen ohne große Einschränkungen weiter verfolgen wird. Dazu müssten die Corona-Restriktionen aber auch aufgehoben werden, damit das “beste der britischen Kreativität” der Welt gezeigt werden kann. Deshalb rede die Regierung auch mit den acht weiteren EU-Staaten, um eine Lösung zu finden. 

Noch viel Unklarheit vorhanden

Ganz zufrieden zeigen sich Musiker und Vereinigungen mit der Abmachung aber nicht. Laut David Martin, Geschäftsführer der Featured Artists Coaltion, habe sich nicht viel geändert: “Wir wussten das alles schon im Januar. Die Vorstellung, dass die Regierung etwas Fantastisches getan hat oder dass sie einige Zugeständnisse erreicht hat, ist nicht richtig. Die Ankündigung ist keine neue Information für die Musikindustrie”. Demnach gebe es weitere “Schwierigkeiten abseits von Visa und Arbeitsgenehmigungen”. Dabei sind unter anderem unterschiedliche Regeln gemeint, die nach vor in den 19 Ländern gelten. 
Laut dem Generalsekretär der Musikergewerkschaft, Horace Trubridge, werden nur alte Vereinbarungen neu präsentiert: “Das erscheint etwas seltsam. Es scheint eher eine politische Geste zu sein als eine solide neue Entwicklung”. Auch ein prominenter Musiker namens hat sich via Twitter zu Wort gemeldet. Demnach hat sich die “Freude über die Ankündigung” schnell zur “Enttäuschung” entwickelt, da es keine großen Neuerungen gebe. 

Hot or Not
?
Ganz zufrieden dürften die Musiker noch immer nicht sein © Shutterstock // John Gomez

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Mathias Walter

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

10% aller weltweiten Streams von britischen Musikern

Keyboard / Feature

Neue Studie zeigt die großartige Performance britischer Künstler auf der weltweiten Bühne.

10% aller weltweiten Streams von britischen Musikern Artikelbild

Ed Sheeran, je einmal sind James Arthus und Lewis Capaldi vertreten. Eh Sheeran hat mit "Shape of You" auch den meistgestreamten Song der Welt (2,676 Milliarden) kreiert. Weitere weltbekannte Künstler mit einem großen Beitrag an den Zahlen sind Adele, Sam Smith, Calvin Harris, Harry Styles und Coldplay. Natürlich dürfen in der Aufzählung legendäre Bands wie The Beatles, Rolling Stones und Queen nicht fehlen. Letztere hat mit Bohemian Rhapsody

Ist der moderne Pop zu simpel? Eine Studie vergleicht den Wortschatz von Musikern

Magazin / News

Wer hat den größten Wortschatz unter den Pop-Stars? Billie Eilish gewinnt zumindest unter den aktuellen Pop-Stars. Verglichen mit den Ikonen des letzten Jahrhunderts hat sie aber keine Chance.

Ist der moderne Pop zu simpel? Eine Studie vergleicht den Wortschatz von Musikern Artikelbild

Es ist und bleibt eine der ewigen Fragen unter Musikern und Fans: Ist moderne Musik zu eintönig geworden? Werden einfach nur noch leere Worthülsen bis ins unendliche wiederholt ohne irgendwelche Aussagen? Oder finden sich in jeder Epoche sowohl lyrische Meisterwerke, als auch ganz simpler Schrott? Diese Statistik, die den Wortschatz von je 100 Sängerinnen und Sängern von heute und früher vergleicht, könnte in zukünftigen Diskussionen Gold wert sein!

Tool: Gitarrist Adam Jones hält eine kleine Club-Tournee für möglich

Feature

Tool ist die Verbindung zwischen Band und Publikum bei ihren Konzerten sehr wichtig. Die Überlegung zu einer kleinen Club-Tournee vor einer überschaubaren Fan-Menge hätte es bereits gegeben.

Tool: Gitarrist Adam Jones hält eine kleine Club-Tournee für möglich Artikelbild

Es ist immer wieder schön, wenn Bands, die längst eine gewisse Größe erreicht haben und riesige Hallen füllen, dennoch ab und an in kleineren Clubs auftreten. So spielten die Ärzte beispielsweise am vergangenen Sonntag eine Show im Berliner Schokoladen vor knapp 130 Fans. Auch Tool mögen die kleinen Konzert-Locations und liebäugelten schon mit einer Club-Tournee. 

Brexit - der Niedergang der britischen Musik?

Magazin / Feature

Für britische Musiker wird es zu vielen Problem mit Visa und dem Zoll kommen. Eine Lösung ist nicht in Sicht.

Brexit - der Niedergang der britischen Musik? Artikelbild

rund 80 Euro. Solche Summen sind für große Bands und Künstler sicherlich kein Problem. Für nicht so bekannte Musiker die ihre Reichweite außerhalb des UK vergrößern wollen, können solche Visa-Gebühren aber schon ein Hindernis sein. Vor allem da diese Gebühren eben für jedes einzelne Land gezahlt werden müssen, egal ob man einen Tag oder 2 Monate in diesem Land verbringt. 

Bonedo YouTube
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)
  • Valco KGB Dist Pedal Sound Demo with Korg Minilogue XD (no talking)
  • SSL THE BUS+ Demo (no talking)