Anzeige

Taylor Hawkins Tribut-Konzert: Sohn Shane Hawkins spielt zusammen mit Foo Fighters ‘My Hero’

Beim gigantischen Taylor Hawkins Tribute-Konzert im Londoner Wembley Stadion gab es einen regelrechten Legenden-Auflauf. Für den denkwürdigsten Moment sorgte allerdings Taylor Hawkins Sohn Shane.

© Screenshot aus Youtube-Video

Es war ein Abend der zwischen Euphorie und Trauer pendelte. Ein Abend an dem lebende Legenden, die sich sonst nur alle guten Zeiten sehen, gemeinsam auf der Bühne standen. Nach dem überraschenden Tod von Taylor Hawkins im März versammelten sich Fans, Freunde, Familie und Musikerkollegen gemeinsam in London, um an den verstorbenen Drummer zu gedenken. Dabei traten einige Musiker auf, die für Hawkins ein Vorbild waren und Künstler, mit denen der Drummer außerhalb der Foo Fighters musizierte.

Sechs Stunden lang ging die denkwürdige Show über die Bühne. Den Anfang machte Dave Grohl, der an diesem Abend noch öfter am Mikrofon als Redner oder Sänger sowie als Bassist auftreten würde. Schon beim Empfang machte er klar, dass es emotional wird. “Wir haben uns heute Abend versammelt, um das Leben, die Musik und die Liebe von unserem großen Freund, unserem Bandmitglied und Bruder Taylor Hawkins zu feiern”. Kurze Zeit später wurde es dann richtig laut, als Grohl an die 75.000 Fans im Wembley ausrichtete: “Singt und tanzt und lacht und weint und schreit. Und macht verdammt noch einmal Lärm, dass er uns hören kann!”

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unerwartete Reunion von Them Crooked Vultures

Insgesamt brachte die Setliste 50 Songs voller Highlights mit sich. Um Taylor zu Ehren spielten Acts wie Liam Gallagher, Wolfgang Van Halen, Krist Novoselic, Greg Kurstin, John Paul Jones und Brian May. Performt wurden in der Regel zwei bis drei Lieder, nur die Foo Fighters waren den ganzen Abend über präsent. Nach einzelnen Auftritten gab es oft noch ein paar nette und persönliche Worte an Taylor. Auch die zwei Komiker Dave Chappelle und Chris Rock nahmen das Mikrofon in die Hand. Comedian Dave Chappelle richtete dabei emotionale Worte an die hinterbliebenen Kinder: “Hawkins war nicht nur ein genialer Drummer, sondern auch ein herzensguter Mensch und eine außergewöhnliche Vaterfigur.”

Der lange Abend hatte für Fans auch ein paar Überraschungen parat. So kam es zur Reunion von ‘Them Crooked Vultures’ (John Paul Jones, Josh Homme, Dave Grohl und Alain Johannes), die erstmals seit zwölf Jahren gemeinsam drei Songs spielten. Sehenswert war auch das Bühnenbild mit Lars Ulrich von Metallica und Brian Johnson von AC/DC. Gemeinsam mit den Foo Fighters spielten sie zwei AC/DC-Cover (‘Back in Black’ und ‘Let There Be Rock’).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

12-jährige forderte Grohl heraus und wurde dafür belohnt

Für Aufsehen sorgte später der Auftritt von Nandi Bushell, die gemeinsam mit den Foo Fighters ‘Learn to Fly’ spielte. Bei Bushell handelt es sich um das 12-jährige Schlagzeug-Wunderkind aus Südafrika. Das junge Mädchen hatte einst Grohl zu einem Drum-Battle herausgefordert. Dieser nahm die Herausforderung an und forderte Bushell auf ‘Dead End Friends’ zu spielen. Das Mädchen überzeugte Grohl und wurde für einen Auftritt der Foo Fighters in LA eingeflogen. Der Auftritt in London war aber mit Sicherheit ihr bisher größter Moment auf der Bühne.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nach weiteren Songs der Foo Fighters trat der große Überraschungsgast Paul McCartney hervor und ließ das Publikum, welches zu dieser Zeit schon seit über fünf Stunden munter bleiben musste, noch einmal ausflippen. Dabei wurde es anfangs ruhig im Duett mit Chrissie Hynde (‘Oh! Darling’), ehe danach der etwas wildere Song ‘Helter Skelter’ gemeinsam mit den Foo Fighters performt wurde.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Shane Hawkins mit emotionalem Auftritt

Einer der bewegendsten Momente sollte aber noch Folgen. Der Sohn vom verstorbenen Taylor Hawkins, Shane Hawkins, wurde zu den Foo Fighters geholt. Der 16-jährige ist selbst als Schlagzeuger aktiv. Vor so einer großen Kulisse hatte er aber noch nie gespielt. “Ich habe noch nie jemanden gesehen der das Schlagzeug so hart spielt wie diese Person. Aber abseits davon, ist er ein Mitglied unserer Familie”, machte Grohl das Publikum heiß. Von da an gab es kein Halten mehr. Der junge Shane lieferte eine beeindruckende Show zum Foo Fighters Hit ‘My Hero’ ab. Auf Twitter schwärmten Fans von einem der “berührendsten Momente in der Rockgeschichte”. Ein User war “fasziniert” von der Coolness, ein anderer hatte einfach nur “Gänsehaut”.

Kein Wunder also, dass sich nach dem Auftritt einige Fans wünschten, dass Shane der neue Drummer der Foo Fighters werden soll. Wie es mit den Foo Fighters weitergeht, ist allerdings alles andere als sicher. Für sie war es der erste Auftritt seit Hawkins Tod im März. Mehr als ein “Man sieht sich” wollte Grohl dann auch nicht sagen. Nach einer sechs Stunden langen emotionalen Show aber auch mehr als verständlich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
ShaneundGrohl Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Mathias Walter

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • Harley Benton DNAfx Git Mobile - Sound Demo (no talking)
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • DPA 4055 Kick Drum Mic (no talking)