Anzeige

Sound Workshop – Hit-Sounds am Rechner produzieren

In dieser Workshopreihe für Keyboarder und Produzenten picken wir regelmäßig aus aktuellen Songs ein Produktionselement wie einen markanten Synthesizer-Sound, einen coolen Groove oder anderes spannendes Detail heraus und zeigen euch, wie man das nachbauen kann.

bonedo_workshop_serie_sound_der_woche


Der fette Bass aus der neuen Single von X? Das warme, seidige Pad aus dem aktuellen Hit von Y? Die pulsierende Sequenz aus dem Song von Z? Wir durchforsten für euch die Charts nach interessanten Sounds und bauen sie mit einfachen Mitteln nach. Damit stehen euch dann die Sounds der Hits zur Verfügung – und nicht bloß öde Werkspresets. Das macht ja auch auf Dauer keinen Spaß, oder?
Zum Nachbauen der Sounds kommen verschiedene Software- und Hardware-Instrumente zum Einsatz. Damit ihr problemlos mitschrauben könnt, verwenden wir oft Freeware-Softsynths wie den u-he Tyrell N6, den wir auch in unserer Serie Synthesizer Basics benutzen. Aber auch der eine oder andere aktuelle Hardware-Synthesizer soll nicht zu kurz kommen, und zu besonderen Anlässen werfen wir vielleicht sogar mal ein Vintage-Schätzchen an. Wo immer es geht, gibt es aber gleichzeitig ein Patch für einen Freeware-Synth, damit niemand außen vor bleiben muss. Am Ende jeder Folge könnt ihr euch den fertigen Sound herunterladen. Noch mehr Spaß macht es aber, die Sounds von Anfang an selbst zu programmieren, denn so erfahrt ihr quasi nebenbei, wie man einem Synthesizer die unterschiedlichsten Klänge entlockt.
Viel Spaß beim Basteln!

Weitere Folgen dieser Serie:

Hot or Not
?
bonedo_workshop_serie_sound_der_woche Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lasse Eilers

Kommentieren
Profilbild von Fabi

Fabi sagt:

#1 - 13.05.2014 um 17:41 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Mal wieder eine coole Serie, Herr Eilers! Geniale Ergänzung zu dnr Produce-Alikes.
Probs!

Profilbild von Mark

Mark sagt:

#2 - 13.05.2014 um 18:01 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Echt zu geil! Ich bastel auch mal gerne an solchen Tracks und da sind diese Producealikes echt genial! Fettes Danke!

Profilbild von Carl

Carl sagt:

#3 - 04.08.2014 um 17:34 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Echt super Sache diese Serie ! Wird es die weiterhin regelmäßig geben oder ist sie erstmal abgeschlossen? Wie gesagt, echt top sowas!

Profilbild von BonedoMalte

BonedoMalte sagt:

#4 - 06.08.2014 um 17:05 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Hallo Carl,Es wird weitergehen! Wir arbeiten gerade an neuen Folgen, die zeitnah online gehen werden.Freut uns, dass dir das Format gefällt!Viele Grüße!Malte

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Korg Nautilus OS 1.2 ermöglicht Laden von Kronos Sounds und Sound Libraries

Keyboard / News

Das neue System-Update v1.2 für Korg Nautilus ermöglicht es erstmals Korgs optionale Sound-Libraries in der Nautilus Music Workstation zu nutzen und bietet Klangfarbenkompatibilität zu Korg Kronos.

Korg Nautilus OS 1.2 ermöglicht Laden von Kronos Sounds und Sound Libraries Artikelbild

Das neue System-Update v1.2 für Korg Nautilus ermöglicht es erstmals Korgs optionale Sound-Libraries in der Nautilus Music Workstation zu nutzen und bietet Klangfarbenkompatibilität zu Korg Kronos. Hierfür stehen bereits zahlreiche Sound Libraries von Korg und bekannten Drittanbietern zur Verfügung, die bisher nur dem Korg Kronos vorbehalten waren. Zusätzlich ist es mithilfe der optional erhältlichen Erweiterungen EXs315 - 320 möglich, alle Preset-Sounds des Kronos

Acousta LE03: High-End-Interface für Rechner, Laptops und Smartphones

Recording / News

Acousta LE03 will überall bestmögliche Aufnahmen von Mikrofon- und Line-Signalen anbieten. Das kompakte USB-Interface kostet aber auch ein bisschen.

Acousta LE03: High-End-Interface für Rechner, Laptops und Smartphones Artikelbild

Das Acousta LE03 erinnert an eine (Wii-) Fernbedienung, tatsächlich steckt aber ein Audiointerface mit USB-Anschluss in dem Gehäuse. Das minimalistische Design unterstreicht den Fokus auf das Wesentliche. Bestmögliche Aufnahme von Mikrofon- und Line-Signalen – egal ob mit Rechner, Tablet oder Smartphone.

DAWless: Elektronische Musik ohne DAW und Rechner

Keyboard / News

Beats bauen und an Tracks schrauben, ohne auf den Bildschirm zu glotzen? Hier ein paar Tipps. DAWless: Elektronische Musik ohne DAW und Recher.

DAWless: Elektronische Musik ohne DAW und Rechner Artikelbild

Nicht, dass wir uns missverstehen: DAWs sind spitzenmäßig und das bestimmt beste heutige Tool für alle, die selber Musik kreieren, aufnehmen und arrangieren wollen. Selbst wenn ihr komplett ohne eine Digital Audio Workstation arbeitet, kommt diese vermutlich irgendwann zum Einsatz. Und zwar spätestens dann, wenn ihr in einem Studio seid und eine Aufnahme macht. Aber manchmal wollt ihr vielleicht einen neuen Track, ein paar Beats oder ein kleines Liveset machen, ohne dabei die ganze Zeit auf einen Bildschirm zu glotzen oder mit einer Maus herumzufuchteln. Die Frage ist nur: Wie kann ein entsprechendes Set-up aussehen? Hier versuchen wir, der Sache auf den Grund zu gehen und ein paar Inspirationen zu geben. DAWless: Ohne DAW und Rechner.

Cherry Audio PS-20: Virtueller Korg MS-20 für den Rechner

Keyboard / News

Cherry Audio, bekannt für Software-Emulationen klassischer Synthesizern, bringt mit PS-20 die virtuelle Version des legendären Korg MS-20 Synthesizers auf den Rechner.

Cherry Audio PS-20: Virtueller Korg MS-20 für den Rechner Artikelbild

Cherry Audio, bekannt für Software-Emulationen klassischer Synthesizern, bringt mit PS-20 die virtuelle Version des legendären Korg MS-20 Synthesizers auf den Rechner.  Bei der virtuellen Rekonstruktion des Klassikers hat Cherry Audio großes Gewicht auf einen authentischen Nachbau

Bonedo YouTube
  • Roland T-8 Sound Demo (no talking)
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)