Anzeige
ANZEIGE

Sonicware LIVEN 8Bit Warps auf Kickstarter

Sonicware LIVEN 8bit Warps ist ein 8-Bit-Wave-Memory-Synthesizer im Stil der Korg Volcas, der bei Kickstarter auf Finanzierungsunterstützung wartet.Yu Endo der Entickler ist kein Unbekannter, denn der bereits im Markt befindliche digitale Synthesizer ELZ_1 stammt auch aus seiner Feder.

(Foto: Yu Endo)
(Foto: Yu Endo)
LIVEN 8Bit Warps basiert auf einem digitalen Kern, der vier verschiedene Engines bietet: Warp, Attack, Morph und FM. Geboten wird eine voreingestellte Wellenform, aber auch bearbeitbare Benutzerwellenformen, die sich mithilfe verschiedener Funktionen wie Warp Crossfade, Morph, FM und mehr bearbeiten lassen. Diese werden dann an eine Filtersektion (LPF / HPF / BBF) geschickt und können im letzten Schritt durch verschiedene Effekten, wie Chorus, Flanger, Delay, Hall & Plate Reverb ergänzt werden. Sounds können im User-Speicher (128 Patches) gesichert und in verschiedenen Modi abgespielt werden: Poly, Mono, Legato, Unisono oder Arp (Arpeggiator). LIVEN 8-Bit-Warps kann klassische Retro-Game-Sounds erzeugen, lässt sich aber auch für EDM, Hip-Hop, Techno und Rock verwenden.
Sonicware LIVEN 8bit Warps. (Foto: Yu Endo)
Sonicware LIVEN 8bit Warps. (Foto: Yu Endo)
LIVEN 8Bit Warps enthält zusätzlich einen 64-Step-Sequenzer mit 128 Patterns, inkl. Echtzeit- und Step-Aufnahme. Patterns lassen sich verketten und mit einem Looper im Sequenzer verwenden, was recht interessant klingt. Darüber hinaus bietet der Synth eine Oktavverschiebung, Pitch Bend und Swing-Kontrolle. Die Parameter können auch im Sequenzer aufgezeichnet werden, um automatisiert abgespielt zu werden.  Sonicware LIVEN 8bit Warps bietet anschlussseitig MIDI In/Out, Sync In/Out, Line In/Out, einen Kopfhörereingang und den Eingang für die Stromversorgung.
Das alles klingt recht vielversprechend!
Die wichtigsten Features im Kurzüberblick:
  • 27 Tasten
  • MIDI IN & OUT
  • SYNC IN & OUT
  • Stereo Line Ein- und Ausgang
  • Kopfhörerausgang
  • 9 V DC, 6 AA-Batterien
  • Vier 8-Bit-Wave-Memory-Synth-Engines (WARP, ATTACK, MORPH, FM)
  • Voice-Modi (POLY, MONO, LEGATO, UNISON und ARPEGGIATORS)
  • ADSR EG
  • LPF, HPF, BPF
  • Chorus-, Flanger-, Delay-, Hall- und Platteneffekte
  • 1 x LFO (für Pitch & Filter Freq)
  • 128-Patch-Speicher
  • 128 Wellenformspeicher
  • 64-Step-Sequenzer, 128 Patterns, Echtzeit- und Step-Aufnahme, Pattern-Kette, Metronom
  • Oktavverschiebung
  • Pitch Bend
  • Swing
  • Looper
  • Parameterautomatisierung
  • Eingebauter Lautsprecher
  • Größe und Gewicht: 297 mm (B) × 176 mm (T) × 48 mm (H), 790 g

Preis
165 €
Verfügbarkeit: Ca. Juni 2020

Weitere Infos dazu gibt es auf der Kickstarterseite
Hot or Not
?
(Foto: Yu Endo)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Geisel

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Sonicware LIVEN XFM: 4-Spur-Groovebox auf FM-Basis
Keyboard / News

Sonicware erweitert die portable LIVEN-Serie um eine 4-Spur-Groovebox mit XFM-Synthese.

Sonicware LIVEN XFM: 4-Spur-Groovebox auf FM-Basis Artikelbild

Sonicware erweitert die portable LIVEN-Serie um eine 4-Spur-Groovebox mit XFM-Synthese. Sonicware hat mit recht ungewönlichen Konzepten auf sich aufmerksam gemacht, wie der 8-Bit-Groovebox Liven 8-Bit Warps und dem ELZ_1 Synthesizer. Mit Liven XFM kommt nun eine 4-Spur Groovebox, die sich der mittlerweile nicht mehr seltenen FM-Synthese bedient, welche dem Anwender mit Liven XFM einen einfachen Zugang bietet, aber dennoch komplexe Ergebnisse liefert. Hier spielt die verwendete Engine des Liven XFM eine entscheidende Rolle: Liven XFM verfügt über vier getrennte Spuren für die Aufnahme unterschiedlicher Sounds znd verwendet dazu drei Fusion FM-Engines. Die X-LAB-Engine kombiniert dabei zwei FM-Sounds mit einem einzigen Regler zu einem neuen, der Hüllkurven, Modulationsrouting und Feedback reibungslos miteinander verbindet. XFORM und XLFO spielen in der Tonerzeugung eine wichtige Rolle, sodass mit diesen Funktionen zwischen Sounds gemorpht wird, was neue Klanggebilde mit einfacher Handhabung entstehen lästt. Wer dennoch tiefer in die Synthese einsteigen möchte, dem steht der Zugriff auf alle Parameter der XFM-Synthese mittels 15 regler und 30 Tastern zur Verfügung. Der integrierte 64-Step-Sequenzer bietet eine 6-stimmige Polyphonie, die in Mono-, Poly-, Legato- oder verschiedenen Arpeggiator-Modi gespielt werden können. Zudem gibt es einen einen Multimode-Filter, der für jede Spur eine eigene Filterhüllkurve bietet. Darüber hinaus offeriert Liven XFM eine Vielzahl von Effekten, sechs LFOs und 512 Speicherplätze aufgeteilt in 16 x 32 Bänke. Für den Betrieb mit externer Peripherie bietet Liven XFM MIDI- und Sync-Buchsen und ist mobil mit Batterien zu verwenden. Sonicware LIVEN XFM ist ab sofort vorbestellbar. Die erste Charge ist auf 300 Stück limitiert. Für einen Aufpreis gibt es auch eine Tragetasche. Preis: Sonicware Liven XFM: 199 € | Tragetasche: 39 USD

Soma Laboratory Rumble Of Ancient Times - 8Bit Noise Synthesizer & Sequencer
Keyboard / News

Soma Laboratory veröffentlicht 'Rumble Of Ancient Times' einen 8-Bit-Noise-Synthesizer und -Sequenzer, der auf einem einfachen 8-Bit-Mikrocontroller basiert und nachhaltig aufgebaut ist.

Soma Laboratory Rumble Of Ancient Times - 8Bit Noise Synthesizer & Sequencer Artikelbild

Soma Laboratory veröffentlicht 'Rumble Of Ancient Times' einen 8-Bit-Noise-Synthesizer und -Sequenzer, der auf einem einfachen 8-Bit-Mikrocontroller basiert und nachhaltig aufgebaut ist. Rumble of Ancient Times (RoAT) ist ein 8-Bit-Noise-Synthesizer und -Sequenzer

Sonicware Liven XFM Test
Keyboard / Test

Sonicware möchte die komplizierte FM-Synthese mit vielen Reglern, einem Sequenzer und Effekten auch für Novizen intuitiv zugänglich machen. Der besondere Clou ist das Morphen verschiedener FM-Sounds. Wie das funktioniert, zeigt unser Test.

Sonicware Liven XFM Test Artikelbild

Sonicware ist eine kleine japanische Synthesizerschmiede um den Entwickler Yu Endo, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, kreative, kleine, digitale Instrumente zu entwickeln. Den Anfang machte der ELZ_1, eine Mini-Workstation im Stile des Teenage Engineering OP-1. Schon dort war eine FM-Engine mit vier Operatoren und 31 Algorithmen enthalten. Und auch im Sonicware Liven 8bit Warps ist FM als Syntheseoption enthalten. So ist es nicht verwunderlich, dass Sonicware mit dem Liven XFM ein spezialisiertes FM-Instrument vorlegt, im gleichen Gehäuse wie die anderen Liven-Instrumente 8bit Warps und Bass & Beats, als Groovebox, mit Vier-Spur-Sequenzer und somit auch vierfacher FM-Tonerzeugung. Das X steht übrigens für das Morphing zweier FM-Quellen und klingt schon von der Idee her sehr vielversprechend. 

Bonedo YouTube
  • GFI System Skylar Reverb Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth