Anzeige

Red Sounds deFORM Test

Kompressoren, EQs oder Limiter sind in aller Munde und kommen wahrscheinlich in jedem zeitgemäßen Mix vor. Aber eine von Grund auf langweilig aufgenommene Gitarre kann man so auch nicht wirklich interessanter machen. Da braucht man ganz andere Tools.  

Red_Sounds_deFORM_B01_Test_Aufmacher


In solchen Fällen kann ein Multi-FX-Plugin wahre Wunder bewirken. Besonders, wenn es so bedienfreundlich gestaltet wurde, dass wirklich jeder ganz einfach damit umgehen kann – egal, ob Profi oder Anfänger. DeFORM von Red Sounds ist genau so ein Multi-Effekt. 

Noch mehr kostenlose Plugins findet ihr in unserem großen Freeware Software Synths und Plugins Special.

Details & Praxis

Allgemeines

DeForm kann nicht direkt auf der Herstellerseite heruntergeladenwerden: Der Effekt muss erst zum Warenkorb hinzugefügt werden. Für den Checkout sind nur noch Name und Mail-Adresse vonnöten. Direkt nach der Eingabe der Daten erscheinen dann zwei Downloadlinks im Browser, einer zu einer Zip-Datei und einer zur Betriebsanleitung. Kurze Zeit später erhält man beide Links dann noch einmal in einer gesonderten Bestätigungsmail. Alles ein bisschen umständlich, aber nun gut – schließlich geht es uns um den Sound.

Das GUI von deFORM.
Das GUI von deFORM.

Schlicht ist gut

Viel ist nicht dran, aber gute Plugins müssen ja nicht zwangsweise komplex sein, oder viel kosten. DeFORM bietet deshalb nur sechs Regler, die aber vollkommen ausreichen.
Fünf Modulationsmodule wurden verbaut. WOW liefert einen Wow-and-Flutter-Effekt, wie man ihn von Bandmaschinenemulationen her kennt. Der Lo-Fi-Regler schickt das Signal durch Distortion und einen Low-Pass-Filter. Durch Space wird dem Signal Hall beigemischt und Width verteilt den Sound im Stereofeld. Mutate könnte man als Brechstange bezeichnen, damit lassen sich extreme Modulationen erreichen. Der Mixregler steuert abschließend das Verhältnis zwischen trockenem und bearbeitetem Signal. 

Sound

Kann so ein einfach konstruiertes und kostenloses Plugin überhaupt gut klingen? – und wie. Laut Red Sounds ist deFORM besonders gut für Loops und Synths geeignet. Das hören wir uns jetzt mal an.

Audio Samples
0:00
Red_Sounds_deFORM_A01_Synth_1_clean.wav Red_Sounds_deFORM_A02_Synth_1_bearbeitet.wav Red_Sounds_deFORM_A03_E_Piano_clean.wav Red_Sounds_deFORM_A04_E_Piano_bearbeitet.wav Red_Sounds_deFORM_A05_Synth_2_clean.wav Red_Sounds_deFORM_A06_Synth_2_bearbeitet.wav
Beispiel 1 ist ein Synth-Loop, der an sich schon gut klingt. Aber deFORM erweckt ihn erst so richtig zum Leben. Der Loop ist dadurch wesentlich dreckiger und viel präsenter. Man hört die Verzerrung und ganz oben im Frequenzspektrum ein metallisches Geräusch, das dem Loop noch mehr Drive verleiht. Im zweiten Durchlauf spiele ich zudem noch weiter am Wow-Regler rum und erzeuge damit einen abgefahrenen Effekt, der wie ein landendes Raumschiff klingt.
Beispiel 2 ist ein E-Piano-Loop. Auch hier tut sich durch deFORM einiges. Wir erhalten so einen Chorus-Effekt und noch mehr Raum, der sich auch positiv auf das Sustain der Akkorde auswirkt. Außerdem sorgt die Wow-Funktion hier für leichte Detune-Effekte, die einfach fantastisch klingen.
Beispiel 3 ist ein ziemlich harter Synth-Sound, der durch deFORM viel runder und wärmer klingt, besonders im Bassbereich. Er scheint sich zusätzlich richtig zu bewegen und die ursprünglichen Klang-Facetten werden noch deutlicher hervorgehoben.

Fazit

DeFORM von Red Sounds ist ein Lo-Fi-Traum. Es war noch nie einfacher, ein Signal kaputter klingen zu lassen, als mit diesem schlichten Multi-FX-Plugin. Schade nur für alle Mac-User, dass das Teil bis jetzt nur auf Windows läuft. Hoffentlich wird diesbezüglich bald nachgelegt – jeder sollte deFORM in seinen Mixen und Arrangements nutzen können. 
Weitere Informationen unter: https://www.tritik.com/products/krush 

Pro
  • super leichte Bedienung durch wenige Optionen
  • macht einfach jeden Sound interessanter
Contra
  • nur für Windows

Unser Fazit:

Sternbewertung 4,5 / 5

Pro

  • super leichte Bedienung durch wenige Optionen
  • macht einfach jeden Sound interessanter

Contra

  • nur für Windows
Artikelbild
Red Sounds deFORM Test
Hot or Not
?
Red_Sounds_deFORM_B01_Test_Aufmacher Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Tobias Homburger

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

GSi VariSpeed Test

Software / Test

Von Genuine Soundware gibt es ein neues Freeware-Tool, eine Tape-Echo-Emulation namens VariSpeed. Wir haben uns das Teil angeschaut.

GSi VariSpeed Test Artikelbild

Es gibt viele Arten von Delays auf dem Plugin-MarktDAWs punkten meist mit cleanen Ausführungen, wer aber einen charaktervollen Sound und einen analogen Touch möchte, kommt um eine Emulation eines Drittanbieters nicht herum. GSi hat gerade ein neues Freeware-Tool namens VariSpeed veröffentlicht, das wir uns genauer angeschaut haben.

Surreal Machines Crack Test

Software / Test

Surreal Machines hat einen kostenlosen Transient-Shaper rausgehauen. Erfahre hier mehr.

Surreal Machines Crack Test Artikelbild

Bis auf wenige Ausnahmen wird man einen Transient-Shaper unter den nativen Effekten einer DAW eher selten finden, dabei ist das besonders beim Mischen von Drums ein nicht zu unterschätzendes Tool. Surreal Machines bieten mit ihrem kostenlosen Plugin namens Crack nun Hilfe zur Selbsthilfe für DAW-User. 

Analog Obsession Loaded Test

Software / Test

Analog Obsession hat seit kurzem einen Channel-Strip nach analogem Vorbild im Angebot. Hier geht’s zum Test.

Analog Obsession Loaded Test Artikelbild

Analog Obsession sowie seinen inzwischen beachtlichen Effektfuhrpark haben wir euch bereits mit Rare, Konsol und Yala vorgestellt. Immer wieder gesellen sich aber neue Plugins hinzu, die einer separaten Vorstellung bedürfen – so wie das neueste Exemplar namens Loaded. 

Bonedo YouTube
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)