Anzeige

Produce-Alike #4 – Lady Gaga

SONG

Nun haben wir alle Elemente zusammen, um den Hit in seinen Grundzügen nachzubauen. Allerdings sollten wir vorher noch einen Schritt gehen, der für einen pumpenden Dance-Track unerlässlich ist: Alle Signale bis auf die Kick und einige weitere ausgewählte Drum-Spuren werden auf einen Bus geroutet, auf dem ein Kompressor zum Einsatz kommt. Dessen Sidechain-Eingang füttern wir mit der Kickdrum, so dass das gesamte Arrangement bei jedem Schlag der Bassdrum etwas in die Knie geht. Dadurch ergibt sich der typische pumpende und pulsierende Sound, der ein wichtiges Stilmittel im Dance-Genre ist. Mit den Kompressor-Einstellungen – vor allem mit den Attack- und Release-Zeiten – muss man etwas experimentieren, denn hier reagiert jedes Gerät anders. Oftmals wird auch eine „stumme“ Kick zur Speisung der Sidechain eingesetzt, also eine, die man im Mix gar nicht hört. Das hat den Vorteil, dass der Effekt weiterlaufen kann, auch wenn die (hörbare) Kickdrum aussetzt.
Im Soundbeispiel hört ihr die Wirkung des Kompressors. In den ersten vier Takten ist er deaktiviert. Beim Einsatz des Kompressors zur Hälfte des Soundbeispiels ist gut hörbar, wie der Gesamtsound „zusammengeklebt“ wird und energiereicher klingt.
BTW_Pumpcomp
Audio Samples
0:00
Pump

Jetzt sind wir endlich soweit, ein kleines Stück des Songs zusammen zu fügen. Viel Spaß beim Hören und Ausprobieren! Bis zum nächsten Mal!

Audio Samples
0:00
Song
Hot or Not
?
1801_04_Lady_Gaga_Born_This_Way_1260x756px_v02 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lasse Eilers

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Bonedo YouTube
  • AKAI Professional MPC Key 61 – Demo (no talking)
  • Modal Cobalt5S Sound Demo (no talking)
  • Moog Mavis Sound Demo (no talking)