Anzeige

Living Colour beim Woodstock Festival 2016 – fühlt ihr es auch noch?

Fotostrecke: 3 Bilder Screenshot aus dem unten verlinkten Video (Bildquelle: www.youtube.com/watch?v=SqEWvJEy9nU)
Fotostrecke

Erinnert ihr euch noch, liebe Leser? Es gab da mal eine Zeit mit fetten Gigs und Festivals, coolen Bands, Drinks und Party ohne Ende! Da momentan aus nur allzu bekannten Gründen eher Zurückhaltung und “Social Distancing” angesagt sind, kommt mir dieses Web-Fundstück gerade recht, um die Stimmung (auch meine eigene!) etwas aufzuhellen und Appetit auf die Zeit nach der Corona-Pandemie zu machen! Der Clip zeigt die New Yorker Funkrock-Formation Living Colour auf dem polnischen Woodstock Festival im Jahr 2016.

Bezug nehmend auf das legendärste Musikfestival aller Zeiten im Jahr 1969 fand die polnische Fortsetzung vom 14. bis 16. Juli 2016 bereits zum 22. Mal in Küstrin/Polen statt – vor gut 750.000 Besuchern! Aufgrund von nachvollziehbaren namensrechtlichen Streitigkeiten firmiert das Festival übrigens seit 2018 unter dem Namen “Pol’and’Rock”. 2020 fiel es pandemiebedingt aus, für 2021 ist aber wieder eine Fortsetzung geplant.
In dem Clip spielen die Herren Glover, Reid, Calhoun und Wimbish einen der größten Hits ihrer immerhin schon bald (mit Unterbrechung) 40jährigen Karriere: “Cult Of Personality”. Die Stimmung im Publikum ist ein Traum!
>>>Diese umwerfende Bass- und Gesangs-Performance des US-Bassisten Shaun Munday musst du gesehen haben!
Unglaublich, aber wahr: “Cult Of Personality” erschien auf dem Album “Vivid”, welches bereits im Jahr 1988 (!!!) das Licht der Welt erblickt hat. Der nach wie vor sprühenden Energie des Tracks schadet sein Alter allerdings keinesfalls – und auch die brisanten Lyrics sind in Zeiten von orangefarbenen schwadronierenden Lügenbaronen und ihren Lakaien natürlich zeitgemäßer denn je!
Jeder der Akteure der Band agiert hier in absoluter Topform – aus Bassistensicht ist natürlich das facettenreiche Spiel Doug Wimbishs eine reine Ohrenweide. Ebenso wie der Traumsound, den der 64jährige aus seinem Spector-Bass und einer potenten Bassanlage aus dem Hause Trace Elliot kitzelt.
Darum: Erinnern wir uns in diesen schwierigen Tagen doch öfter an bessere Zeiten. This too shall pass!
Viel Spaß mit dem Clip!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Screenshot aus dem unten verlinkten Video (Bildquelle: www.youtube.com/watch?v=SqEWvJEy9nU)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lars Lehmann

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Die besten Bass Riffs in Noten und Tabs – Living Colour: „Cult Of Personality“

Bass / Workshop

Living Colours "Cult Of Personality" von ihrem Debütalbum "Vivid" von 1988 darf als echter Klassiker des Crossover-Genres gelten. Wir stellen euch die catchy Bassriffs dieses zeitlosen Titels vor!

Die besten Bass Riffs in Noten und Tabs – Living Colour: „Cult Of Personality“ Artikelbild

Im Jahr 1988 veröffentlichte die US-Band Living Colour ihr Debütalbum mit dem Namen "Vivid". Vieles daran war daran neu, denn die explosive Mischung aus Heavy Metal, Rock, Pop, Funk, Hip Hop und Jazz war zur damaligen Zeit noch ein relativ unbekannter Sound. Hinzu kamen die politischen und sozialkritischen Texte, welche vor allem den alltäglichen Rassismus in den USA thematisierten. Stilistisch wird der Style Living Colours gerne als Crossover, Funk-Metal oder Alternative Rock bezeichnete - in eine einzige Schublade passt das Quartett aber sicher nicht! Der Song "Cult Of Personality" vom Debütalbum wurde als Single released, hatte beachtlichen Erfolg und wurde gar mit einem Grammy für "Best Rock Performance" ausgezeichnet. Für uns BassistInnen hält der Song ebenfalls einige spannende Highlights bereit!

Auch Bassisten brauchen Liebe!

Magazin / Feature

Unter der gutmütigen und genügsamen Oberfläche vieler Tieftöner schlummert ein verletzliches Wesen. Für manche hilft da auf Dauer nur der Gang zur Bassisten-Selbsthilfegruppe!

Auch Bassisten brauchen Liebe! Artikelbild

Bassisten werden ja gemeinhin als gutmütig bis schlicht, etwas schwerfällig und überaus genügsam charakterisiert. Aber seien wir doch mal ehrlich, liebe Leserschaft des bonedo-Bassbereiches: Unter der Oberfläche der meisten Tieftöner schlummert doch in der Regel ein stark bedürftiges und verletzliches Wesen, oder?

Neues Slipknot-Album erscheint vielleicht noch in diesem Jahr

Gitarre / Feature

Wenn alles glatt läuft, sind die Aufnahmen zum neuen Slipknot-Album bereits bis Ende Juli abgeschlossen. Somit kann man sich vielleicht noch in diesem Jahr über ein neues Album der Maskenband freuen.

Neues Slipknot-Album erscheint vielleicht noch in diesem Jahr Artikelbild

Erst vor wenigen Monaten haben Slipknot die Katze aus dem Sack gelassen: Ein neues Album ist in Arbeit und eine Veröffentlichung bereits in greifbarer Nähe. Zumindest wenn sich die Vermutungen von Perkussionist Shawn Crahan bewahrheiten.

Bonedo YouTube
  • Darkglass Microtubes B1K - Sound Demo (no talking)
  • Franz Bassguitars Wega 5 Fanned Fret - Sound Demo (no talking)
  • Bass Strings for Drop Tunings - Sound Demo (no talking)