Anzeige
ANZEIGE

Cool: MonoNeon jammt mit seiner Oma!

“Musik verbindet”, sagt der Volksmund, und in dessen Weisheiten steckt bekanntlich eine Menge Wahrheit! Musik sorgt für Verständigung – nicht nur zwischen verschiedenen Kulturen, Ländern, Völkern, sondern auch Generationen! Wunderbar beobachten kann man das in diesem Video des amerikanischen Bass-Ausnahmekünstlers MonoNeon, der zusammen mit seiner Oma den alten Gospelsong “We Come This Far By Faith” intoniert. Klasse!

MonoNeon mit Oma
Screenshot aus dem unten verlinkten Video (Bildquelle: www.youtube.com/watch?v=9FNH5BDoYi8)

Der 1990 in Tennessee geborene Dywane Thomas Jr. Alias MonoNeon ist ein bekannter YouTube-Artist mit einer ausgeprägten Vorliebe für extravagante Outfits. Doch Thomas macht nicht nur mit seinem Äußeren auf sich aufmerksam, sondern erst recht mit seinem umwerfenden Bassspiel und dem typischen schrägen Humor. Bekannt wurde MonoNeon unter anderem durch Videoclips, in denen er Wutanfälle, Tierlaute oder Reden von Politikern mit Musik unterlegte.

Dabei ist Mononeon nicht nur ein Selfmade-YouTuber – er war unter anderem auch der letzte Bassist von Musiklegende Prince vor dessen viel zu frühem Ableben im Jahr 2016. Zu hören ist MonoNeon an der Seite von Megastar Prince etwa auf dem Track „RUFF ENUFF“.

In diesem Video jammt MonoNeon mit seiner namentlich leider nicht benannten Oma, die von ihm begleitet den Gospelsong “We Come This Far By Faith” singt. Geschrieben wurde der Song im Jahr 1956 von Albert A. Goodson und gilt seither als Standard in der Gospelszene. In der Nachbearbeitung hat MonoNeon seiner Version später noch einen Groove und weitere Begleitstimmen hinzugefügt.

Man beachte übrigens den schicken Fender American Professional II Jazz Bass in cooler “Mystic Surf Green”-Farbgebung. Exakt dieses Modell hatten wir als Fünfsaiter vor einiger Zeit im ausführlichen Test. Erwerben kann man diesen Traumbass unter anderem hier (Affiliate-Link zum Musikhaus Thomann).

Daumen hoch für dieses Zeugnis der Verbundenheit zweier Generationen! Well done & thank you, MonoNeon – and Grandma!

Viel Spaß mit dem Clip!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Mononeon Grandma

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lars Lehmann

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
In Handschellen abgeführt – In Australien wurde ein Gitarrist wegen seiner halbnackten Riff-Performance inhaftiert
Magazin / News

Die halbnackte Riff-Performance von Australier Savas Caruso auf seinem eigenen Grundstück wurde mit mehreren Tagen Gefängnisaufenthalt bestraft.

In Handschellen abgeführt – In Australien wurde ein Gitarrist wegen seiner halbnackten Riff-Performance inhaftiert Artikelbild

Viele Musiker haben mit ihrer Übungs-Performance wahrscheinlich schon mal den einen oder anderen Nachbarn verärgert. Im Fall von Savas Caruso gab es für die Lärmbelästigung drei Tage hinter Gittern - zu Unrecht, wie der Musiker befand: Er startete daraufhin eine Petition.

Gibson Les Paul gestohlen – Der Dieb versteckte das Instrument unter seiner Kleidung
Gitarre / Feature

Unauffällig stellt man sich anders vor – In Ontario stahl jemand eine Gibson Les Paul, indem er das Instrument in seiner Hose versteckte.

Gibson Les Paul gestohlen – Der Dieb versteckte das Instrument unter seiner Kleidung Artikelbild

Im kanadischen Ontario wurde im Dezember der vergangenen Jahres eine Gibson Les Paul in einem Musikgeschäft gestohlen. Mit dem Instrument unter der Kleidung verließ der Dieb den Laden. Die örtliche Polizei bat nun um Mithilfe und veröffentlichte Bilder und ein Überwachungsvideo.

R.I.P. - Basslegende Phil Chen stirbt mit 80 Jahren
Bass / Feature

Der weltbekannte Live- und Studiobassist Phil Chen (Jeff Beck, Bob Marley, Eric Clapton ...) erlag am 14.12.2021 einem langen Krebsleiden. Er wurde 80 Jahre alt.

R.I.P. - Basslegende Phil Chen stirbt mit 80 Jahren Artikelbild

Der bekannte Live- und Studiobassist Phil Chen ist tot. Er erlag am 14.12.2021 im Kreise seiner Familie einem langen Krebsleiden, wie auf seiner Facebook-Seite zu lesen ist. In den 1970er- und 1980er-Jahren erreichte Phil Chen internationales Renommée. Zu seinen Arbeitgebern zählten Musikgrößen wie Jeff Beck, Eric Clapton, Rod Stewart, Ray Charles, Bob Marley und viele andere. Vor allem durch seine unglaublich offene, unvoreingenommene und freundliche Art wurde der gebürtige Jamaikaner international von einer großen Fanschar verehrt.

Bonedo YouTube
  • Joyo BadASS - Sound Demo (no talking)
  • Boss Katana 110 Bass - Sound Demo (no talking)
  • Harley Benton Kahuna CLU-Bass Ukulele FL - Sound Demo (no talking)