Workshop_Thema Bass
Workshop
7
14.11.2019

Videoworkshop: Kontrabass lernen für Anfänger

Kontrabass-Workshop: Tipps und Tricks für Einsteiger und E-Bass-Umsteiger

Kontrabass-Tutorial: Haltung des Instrumentes, Handhaltung, Lagenspiel

Nach unserem großen Kontrabass-Kaufberater möchten wir euch heute die ersten Schritte mit dem Kontrabass erleichtern. Unser Autor Hervé Jeanne hat zu diesem Zweck einen Video-Workshopkurs für Einsteiger gedreht, der sich an Kontrabass-Anfänger und E-Bass-Umsteiger richtet.

In den Clips behandelt der gebürtige Luxemburger, der mit Frau und zwei Kindern in der Nähe von Hannover lebt, Thema wie die richtige Haltung, das Spiel mit den Fingern (Pizzicato) sowie die ersten beiden Lagen des Kontrabasses. Zugegeben, das klingt nach etwas wenig tonalem Material auf dem Griffbrett. Tatsächlich hat man hier aber bereits genug Töne zur Verfügung, um in buchstäblich jedem Musikstück "mitreden" zu können.

Obwohl sich der Kontrabass und der E-Bass zu großen Teilen dieselben musikalischen Funktionen teilen, gibt es doch zwischen beiden Instrumenten elementare Unterschiede bei der Haltung, im Handling, dem Greifen, der Intonation und beim Anschlagen. Mit den Informationen aus den Videos sollte aber jeder für den Ein- oder Umstieg gut gerüstet sein!

Also auf geht's, liebe Bassisten - Horizonterweiterung ist angesagt! Viel Spaß mit dem Video-Bassworkshop von und mit dem langjährigen Bassisten von Roger Cicero und anderen bekannten Künstlern!

>>>Doch lieber E-Bass? Hier erfährst du, wie du mit deinem Instrument einen authentischen Motown-Sound reproduzieren kannst!<<<

Kontrabass lernen - 1. Teil: Einleitung

Im ersten Teil seines Video-Workshops stellt sich Hervé Jeanne, unser Redakteur für alle Themen um den Kontrabass, vor und erläutert das Konzept seines Video-Workshops.

 

Kontrabass lernen - 2. Teil: Haltung des Basses

Bitte bloß keine Rückenschmerzen! Im zweiten Teil geht es um die richtige Haltung. Beim Kontrabassspiel sollte man sich nicht in Richtung des Kontrabasses lehnen oder gar bücken. Vielmehr lässt man den Kontrabass "zum Spieler kommen". Der Bass steht also beim Spielen nicht senkrecht, sondern leicht angeschrägt an den Bassisten gelehnt.

>>>Noch ein interessanter Workshop: Spontan Basslinien zu Leadsheets erfinden - so geht's!<<<

In diesem Zusammenhang ist auch die Einstellung der Höhe des Basses wichtig. Natürlich gibt es hier - wie bei so vielen Dingen - ganz unterschiedliche Herangehensweisen. Hervé Jeanne demonstriert, womit er die besten Erfahrungen gemacht hat.

 

Kontrabass lernen - 3. Teil: Spieltechnik für die linke Hand

Bedingt durch die grundverschiedene Art, wie man den E- und den Kontrabass hält, unterscheidet sich auch die Anschlags- bzw. Zupftechnik der beiden Instrumente. In diesem Teil demonstriert Hervé Jeanne die Unterschiede und erklärt außerdem, wie man die Schwerkraft und das Gewicht des rechten Arms beim Kontrabassspiel im wahrsten Sinne des Wortes mitspielen lassen kann.

 

Kontrabass lernen - 4. Teil: Spieltechnik für die linke Hand

86,4cm beträgt die Länge der schwingenden Saite beim E-Bass (Long-Scale). Beim Kontrabass beträgt die Länge durchschnittlich 105 cm, also fast 20 cm mehr! Aus diesem Grund kann seine E-Bass-Fingersätze leider nicht ohne Weiteres auf den Kontrabass übertragen.

>>>Für E- und Kontrabassisten gleichermaßen interessant: Hier gibt es handfeste Tipps zum Spiel von Walking-Bass-Lines!<<<

Bei der Technik, die sich unter Kontrabassisten etabliert hat, verzichtet man beim Greifen der Töne in den unteren und mittleren Lagen auf den Ringfinger. In diesem Clip zeigt Hervé Jeanne, wie man die ersten Töne greift - und welche Punkte man ansonsten noch für eine gute Kontrabasstechnik beachten sollte.

 

Kontrabass lernen - 5. Teil: Lagenspiel / Spielen in der halben Lage

Die sogenannte "halbe Lage" ist die tiefste Lage auf dem Kontrabass. In dieser Position kann man jedoch bereits die Bb-Dur- und die F-Dur-Skala spielen. Allein mit den Tönen der halben Lage kann man daher also schon richtig Musik machen. In diesem Teil des Worshops hat Hervé Jeanne alle relevanten Infos für euch vorbereitet.

 

Kontrabass lernen - 6. Teil: Lagenspiel / Die erste Lage / Lagenwechsel

Die nächste Lage nennt sich "erste Lage" - das mag zwar unlogisch klingen, aber nehmen wir es an dieser Stelle trotzdem einfach hin! Wenn man die halbe und die erste Lage beherrscht, hat man über 1,5 Oktaven an chromatischen Tönen zur Verfügung, um Basslinien zu spielen - genug also, um im Grunde bei jedem Stück seinen Anteil beizutragen.

>>>Wenn man live spielen oder im Studio aufnehmen möchte, wird die Anschaffung einer eigenen DI-Box irgendwann zwangsläufig eine Option. Hier geht es zu unserem großen Testmarathon zum Thema "DI-Boxen für Bass"!<<<

Hervé Jeanne erinnert in diesem Teil außerdem an seinen langjährigen Weggefährten Roger Cicero, indem er demonstriert, wie man den Anfang des bekanntesten Hits Ciceros auf dem Kontrabass spielen kann.

Soweit erst einmal für heute! Wir hoffen, dieser Workshop wird euch den Einstieg in die Welt des Kontrabasses deutlich erleichtern.

Viel Spaß beim Üben wünschen Hervé Jeanne und die gesamte Bassredaktion!

Verwandte Artikel

User Kommentare