Keyboards ANL_Synth Hersteller_PWM
Test
3
13.01.2022

Fazit
(3.5 / 5)

Der PWM Malevolent ist ein kompakter, solide verarbeiteter Analog-Synthesizer mit einem sehr eigenen Charakter, der teils stark an die freche Natur sowjetischer Synthesizer erinnert und im experimentellen Einsatz sicherlich auch eine gute Figur macht. Er eignet sich vor allem für durchsetzungsstarke Charakter-Sounds, hingegen eher weniger für warme, seidige Klänge. Die semi-modulare Struktur des Synthesizers lädt zum Experimentieren ein, man erreicht jedoch durch unipolare Potis und die Flexibilität der gebotenen Modulations-Quellen in Anbetracht des Preises Grenzen, wenn man ihn als reinen Synthesizer verwenden möchte. Klar lassen sich beide Oszillatoren bis in den Low-Frequenzbereich heruntertunen, um als zusätzliche LFOs eingesetzt zu werden, was allerdings einen Workaround darstellt. Eine weitere, separate LFO-Einheit würde hier jedoch mehr Spielraum ermöglichen, denn Platz genug bietet die Gehäuseoberfläche dafür. Durch seine vielen Anschlüsse dürfte der Synthesizer ein gefundener Spielkamerad für externes (Eurorack)-Equipment sein. Somit eignet er sich sowohl für Eurorack-Fans, als auch - dank der internen Vorverdrahtung - für intuitive Klangforscher und Keyboarder.

  • PRO
  • Eigenständiger, durchsetzungsstarker Sound
  • Intuitiver Workflow
  • Minimalistisches, kompaktes Design
  • Voll-analoger Signalweg
  • Diverse Anschlüsse zur Nutzung mit externem Equipment
  • CONTRA
  • Modulation nur einseitig (unipolar) regelbar
  • Wenige LFO-Wellenformen, wenn Oszillatoren nicht als Modulationsquelle eingesetzt werden.
  • FEATURES
  • Vollständig analoger Aufbau und semi-modulare Struktur
  • 32 Minitasten mit Anschlagdynamik
  • Multifunktions-Joystick
  • 2 VCOs, je mit Grob- und Feinstimmung, Waveshaper/PWM, zwei FM-Eingängen und 3 gleichzeitig zuschaltbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck, Puls)
  • Rauschgenerator
  • Aux Eingang für externe Signale
  • LFO mit Dreieck- und Rechteck-Wellenformen
  • 2 ADSR Hüllkurven (vorbelegt auf VCF und VCA)
  • 12dB Sallen Key Multimode Filter (Tiefpass, Bandpass, Hochpass)
  • VCA mit zwei regelbaren CV-Eingängen (vorbelegt auf Envelope 2 und LFO)
  • Overdrive-Effekt
  • 38 Patch-Buchsen (3,5 mm Klinke) für erweiterte Klangmöglichkeiten und zur Verbindung mit anderen modularen Synthesizern & Sequenzern
  • Arpeggiator mit 6 Spielmodi und Sync
  • Einsetzbar als USB-MIDI zu CV/Gate Konverter
  • Line Ausgang: 6,3 mm Klinke
  • Kopfhörerausgang: 6,3 mm Klinke
  • MIDI In/Out
  • USB-MIDI
  • Clock In/Out
  • Stromversorgung über USB-C oder externes Netzteil
  • Abmessungen (B x T x H): 490 x 250 x 80 mm
  • Gewicht: 2,61 kg
  • Inkl. Netzteil (9V DC, 600mA), USB-C Kabel, 5 Patchkabel und Kurzanleitung
  • Preis
  • PWM Malevolent: Ca. 579 € (Straßenpreis am 13.01.2022)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare