Workshop_Folge
Workshop
2
22.12.2011

Produce-Alike #11 - Aura Dione

Der Hit "Geronimo" zum Nachbauen

Mit ihrem neuen Album „Before the Dinosaurs“ vollzieht die dänische Singer/Songwriterin Aura Dione einen Stilwechsel. Bekannt geworden war sie vor einigen Jahren mit eingängigen Popsongs wie „Song for Sophie (I hope she flies)“ und „I will love you Monday“. Die aktuelle Single „Geronimo“ klingt dagegen deutlich elektronischer und tanzbarer, und nähert sich stilistisch etwas an den aktuellen Dance-Pop-Mainstream an. Durch die mantraartig wiederholte Hook „Gigi – jojo – ohlala – mmh – let's go Geronimo!“ hat der Song einen hohen Wiedererkennungswert, der ihn direkt an die Spitze der Charts hob und in Dänemark sogar Platin holte.

„Geronimo“ ist eine Dance-Pop-Nummer im gemäßigten Tempo von 117bpm. Produziert wurde der Song vom Team um David Jost, der unter anderem für die Hits von Tokio Hotel mitverantwortlich ist. Bei genauerem Hinhören ist der Titel trotz des dichten Arrangements überraschend einfach gestrickt. Wir sehen uns das mal genauer an und bauen es in den Grundzügen nach.

1 / 5
.

Verwandte Artikel

User Kommentare