NAMM_2018
News
3
18.01.2018

NAMM 2018: Korg Prologue vorgestellt

Analog Synthesizer

8 oder 16 Stimmen zur Wahl

Noch vor der NAMM 2018 bringt Korg den Prologue, einen - je nach Tastaturausführung - 16- oder 8-stimmigen Analogsynthesizer.

Der Prologue ist ein polyfoner Analogsynthesizer mit 8 oder 16 multitimbralen Stimmen, je nach Tastaturausführung, der aus 11.000 separaten elektronischen Bauelementen bestehen und trotzdem so einfach zu handhaben sein soll wie seine Vorgänger. Prologue bietet einen rein analogen Signalweg sowie das bekannte Interface wie Minilogue und Monologue, über das er direkten Zugriff auf den ganzen Kosmos der Analogsynthese bietet.

Die Struktur des prologue besteht aus 2 VCOs + MULTI ENGINE, 1 VCF, 2 EGs, 1 VCA und 1 LFO. Zusätzlich zu seinem komplexen Schaltungsaufbau, wie etwa dem Wave Shaping zur Bearbeitung der Oszillator-Obertöne oder dem Sync/Ring-Schalter, verfügt der prologue auch über ein 2-Pol Tiefpass-Filter mit eigenständiger Charakteristik, eine Drive-Funktion für fette Distortion und einen Low Cut (Hochpass)-Schalter. Jedes Detail des bereits bekannten Minilogue und Monologue soll im Prologue optimiert worden sein. Soundseitig soll er - laut Herstellerangabe - alle Soundwünsche erfüllen.

Erhältlich sind zwei Ausführungen:

  • Prologue-8 (8 Stimmen / 49 Tasten)
  • Prologue-16 (16 Stimmen / 61 Tasten)

Wichtigste Features im Kurzüberblick:

  • 16/8-stimmiger Analogsynthesizer
  • Neu entwickelte Multi-Engine mit drei Typen: Noise, VPM und User
  • Offenes API für selbst erstellte Oszillatoren und Effekte
  • Neu entwickelter L.F. COMP. Analogeffekt (nur prologue-16)
  • Bi-Timbre Unterstützung
  • Voice-Modi zum flexiblen Neukombinieren von Stimmen
  • Arpeggiator mit vielfältigen Typen und Einstellungen
  • Program Sort für den schnellen Zugriff auf 500 Programs
  • In Japan hergestellte, hochwertige Natural Touch-Tastatur
  • Oszilloskop-Funktion zur visuellen Darstellung der Wellenform
  • Stabiles Gehäuse aus Aluminium und Holz
  • Mit anderen Klangerzeugern synchronisierbar (über MIDI oder SYNC)
  • Modelle mit 16 Stimmen/61 Tasten bzw. 8 Stimmen/49 Tasten

Preise und Verfügbarkeit:

Prologue-8: 1.499 € (49 Tasten)

Prologue-16: 1.999 € (61 Tasten)

März 2018

 Aktuelle Videos zu Korg Prologue gibt es hier zu sehen

Weitere Infos zu Prologue gibt es auf der Webseite des Herstellers.

Verwandte Artikel

User Kommentare