Anzeige

NAMM 2018: Korg Prologue vorgestellt

Noch vor der NAMM 2018 bringt Korg den Prologue, einen – je nach Tastaturausführung – 16- oder 8-stimmigen Analogsynthesizer.

Korg Prologue (Bild: zur Verfügung gestellt von Korg )
Korg Prologue (Bild: zur Verfügung gestellt von Korg )
Der Prologue ist ein polyfoner Analogsynthesizer mit 8 oder 16 multitimbralen Stimmen, je nach Tastaturausführung, der aus 11.000 separaten elektronischen Bauelementen bestehen und trotzdem so einfach zu handhaben sein soll wie seine Vorgänger. Prologue bietet einen rein analogen Signalweg sowie das bekannte Interface wie Minilogue und Monologue, über das er direkten Zugriff auf den ganzen Kosmos der Analogsynthese bietet.
Die Struktur des prologue besteht aus 2 VCOs + MULTI ENGINE, 1 VCF, 2 EGs, 1 VCA und 1 LFO. Zusätzlich zu seinem komplexen Schaltungsaufbau, wie etwa dem Wave Shaping zur Bearbeitung der Oszillator-Obertöne oder dem Sync/Ring-Schalter, verfügt der prologue auch über ein 2-Pol Tiefpass-Filter mit eigenständiger Charakteristik, eine Drive-Funktion für fette Distortion und einen Low Cut (Hochpass)-Schalter. Jedes Detail des bereits bekannten Minilogue und Monologue soll im Prologue optimiert worden sein. Soundseitig soll er – laut Herstellerangabe – alle Soundwünsche erfüllen.
Erhältlich sind zwei Ausführungen:
  • Prologue-8 (8 Stimmen / 49 Tasten)
  • Prologue-16 (16 Stimmen / 61 Tasten)
Wichtigste Features im Kurzüberblick:
  • 16/8-stimmiger Analogsynthesizer
  • Neu entwickelte Multi-Engine mit drei Typen: Noise, VPM und User
  • Offenes API für selbst erstellte Oszillatoren und Effekte
  • Neu entwickelter L.F. COMP. Analogeffekt (nur prologue-16)
  • Bi-Timbre Unterstützung
  • Voice-Modi zum flexiblen Neukombinieren von Stimmen
  • Arpeggiator mit vielfältigen Typen und Einstellungen
  • Program Sort für den schnellen Zugriff auf 500 Programs
  • In Japan hergestellte, hochwertige Natural Touch-Tastatur
  • Oszilloskop-Funktion zur visuellen Darstellung der Wellenform
  • Stabiles Gehäuse aus Aluminium und Holz
  • Mit anderen Klangerzeugern synchronisierbar (über MIDI oder SYNC)
  • Modelle mit 16 Stimmen/61 Tasten bzw. 8 Stimmen/49 Tasten
Preise und Verfügbarkeit:
Prologue-8: 1.499 € (49 Tasten)
Prologue-16: 1.999 € (61 Tasten)
März 2018

 Aktuelle Videos zu Korg Prologue gibt es hier zu sehen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Infos zu Prologue gibt es auf der Webseite des Herstellers.

Hot or Not
?
Korg Prologue (Bild: zur Verfügung gestellt von Korg )

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Geisel

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Sinevibes Multi Engine Preset Converter für Korg Prologue und Minilogue XD

Keyboard / News

Sinevibes veröffentlicht ein Utility-Skript mit dem Benutzer von Korg Prologue- und Minilogue XD Synthesizern User-Oszillator-Slots neu anordnen können, aber die Preset-Datenkompatibilität erhalten bleibt.

Sinevibes Multi Engine Preset Converter für Korg Prologue und Minilogue XD Artikelbild

Multi Engine Oszillator-Plugin in KORG Prologue und Minilogue XD installiert, erhält es eine spezifische Oszillator Slot Nummer von 1 - 16. Presets, die mit dem Oszillator-Plugin erstellt werden nutzen genau diese Slot Nummern als Referenz für das Plugin. Wird das Plugin in einen anderen Slot bewegt, klingen die Presets nicht mehr korrekt. Das verhindert, dass Anwender die Plugins neu anordnen und in der Community teilen und es verhindert, dass Plugin-Entwickler Voreinstellungen versenden, weil sie nicht wissen in welcher Slot Nummer Anwender welches Plugin verwenden.

Soundmangling - Vector Synthese für Korg Prologue, Minilogue XD & NTS-1

Keyboard / News

Soundmangling aka Tim Shoebridge veröffentlicht Vector Synthesis, einen neuen User-Oszillator, der die Vector Synthese in Korgs 'Logue-kompatible Synthesizer Minilogue XD, Prologue und NTS-1 bringt.

Soundmangling - Vector Synthese für Korg Prologue, Minilogue XD & NTS-1 Artikelbild

Der Entwickler Tim Shoebridge von Soundmangling veröffentlicht Vector Synthesis, einen neuen User-Oszillator, der die Vector Synthese in Korgs 'Logue-kompatible Synthesizer Minilogue XD, Prologue und NTS-1 bringt. Der User-Oszillator Vector Synthesis, inspiriert vom klassischen Sequential Prophet VS und der Korg Wavestation, bringt die Vector Synthese in Korgs Multi-Engine-Synthesizer Minilogue XD, Prologue und NTS-1 und beinhaltet Nachbildungen von 16 der ursprünglichen digitalen Wellenformen des Propheten VS. Laut Tim Shoebridge ist Vector Synthesis sein bisher komplexester Oszillator. Damit lassen sich bis zu vier separate digitale Wellenformen kombinieren, verstimmen, in Tonhöhen-Intervallen anordnen und manuell mischen, oder auch entweder vorhersehbare oder zufällige Modulationsoptionen verwenden. Preise und Verfügbarkeit: Der Vector Synthesis User-Oszillator ist ab sofort für 19 USD erhältlich.

Sinevibes Revelation - Erstes Soundset von Sinevibes für Korg Prologue

Keyboard / News

Revelation heißt das erste Soundset für Korg Prologue von Sinevibes, dem Hersteller, der im Wesentlichen für dessen User-Oszillatoren für 'logue'-kompatible Korg-Synthesizer bekannt ist.

Sinevibes Revelation - Erstes Soundset von Sinevibes für Korg Prologue Artikelbild

Revelation heißt das erste Soundset für Korg Prologue von Sinevibes, dem Hersteller, der im Wesentlichen für dessen User-Oszillatoren für 'logue'-kompatible Korg-Synthesizer bekannt ist. Das Soundset bestehend aus insgesamt 110 Presets verwendet die Standard-Synth-Engine des Korg Prologue Synthesizers und liefert Presets aus unterschiedlichen Soundkategorien, darunter Bässe, Leads, Poly-Synths, Keys, Pads, Motion Sounds, Combinations und noch einiges mehr.  Zum Spielen der Sounds wird ein Prologue-8oderPrologue-16 benötigt und ein Rechner (PC oder Mac) um mittels der Korg Sound Librarian App die Klänge an den Synth zu übertragen. Preis: 39 USD (mit 20% Rabatt für bestehende Sinevibes-Kunden) Verfügbarkeit: Sofort

Bonedo YouTube
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)