Workshop_Folge Workshop_Thema
Workshop
5
13.10.2020

Crashkurs MIXXX

Auflegen mit MIXXX: Workshop-Reihe zur Open Source DJ Software / Freeware

Tipps und Tricks für das kostenlose DJ-Programm MIXXX

MIXXX ist eine kostenlose DJ Software (Open Source), die sich in vielen Aspekten nicht hinter kommerziellen Produkten wie Traktor, VDJ, Serato oder Mixvibes verstecken muss. Neben Windows und Mac läuft MIXXX auch unter Linux/Ubuntu, eine Seltenheit. Das DJ-Programm ermöglich, mit bis zu vier Decks aufzulegen, es lässt sich mittels Timecode-Medien und Turntable steuern, kommt mit BPM-Sync und Key-Detektion, Effekten, Sample-Player, Loops und Hotcues etc.

Außerdem lässt sich MIXXX in Kombination mit zahlreichen DJ-Controllern (die besten DJ-Controller für Einsteiger) verwenden und für Geräte, die keine native Unterstützung erfahren, ist eine MIDI-Learn-Funktion integriert, mit der ihr die gewünschten Steuerbefehle mappen könnt. MIXXX biete zahlreiche Konfigurations-Optionen für das Programm, das Routing oder auch das GUI über seine Preferences an. Streaming ist ja gerade ein großes Thema und auch MIXXX hat eine Live-Übertragungsfunktion für Shoutcast und Icecast Server an Bord.

Zur Verwaltung eurer Musikbibliothek und Playlisten steht euch in MIXXX ein umfangreiches Library-Management mit virtuellen Plattenkisten und Wiedergabelisten, iTunes-, Rekordbox-Stick- und Traktor-Integration zur Verfügung, ebenso eine Auto-DJ-Funktion, Preview-Deck & MusicBrains-Tagging, Cover-Art sowie eine Historie gespielter Titel mit Datumsangabe.

Das Programm entstand bereits 2002 im Rahmen einer Doktorarbeit von Tue Haste Andersen und feiert somit bald sein 20-jähriges Bestehen. Höchste Zeit also, MIXXX eine eigene Crashkurs-Reihe zu widmen und euch aufzurufen, eure Erfahrungen mit MIXXX über die Kommentarfunktion gern mit uns zu teilen.

Happy mixing everybody

Verwandte Artikel

User Kommentare