Anzeige
ANZEIGE

Novation XioSynth 25 Test

FAZIT

Allen meinen Spam-Mails zum Trotz: Es kommt offensichtlich nicht auf die Größe an! Der Novation XioSynth 25 bietet mörderische Elektrosounds und fungiert zusätzlich als praktischer MIDI-Controller und USB Audiointerface. Die einfache Bedienung und die sehr guten Presets laden zum direkten Losjammen, ohne vorheriges Physikstudium, ein. Dabei nicht zu vergessen, der ungemein günstige Preis. Die kostenlosen, downloadbaren Zusatzfeatures auf der Novation Homepage runden den sehr guten Gesamteindruck entsprechend ab. Wem übrigens die 25 Tasten zu wenig sind, der sollte sich den XioSynth 49 anschauen. Als transportables Studiogerät oder Zweitsynthie für die etwas herberen Sounds ist das 25er Modell aber ebenfalls absolut empfehlenswert.  

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,5 / 5
Pro
  • sehr druckvolle Elektrosounds
  • variable Einsatzmöglichkeiten als Synthie, MIDI-Controller und USB-Audiointerface
  • günstiger Preis
Contra
  • unpraktische, enge Controlleranordnung
Artikelbild
Novation XioSynth 25 Test
Specs Novation XioSynth 25
  • 25 Tasten halbgewichtet
  • 8-stimmig polyphon
  • 3- Oszillatoren mit 17 Wellenformen
  • 2 LFOs mit 32 Wellenformen
  • direkte Synth Verbindung per USB 1.1
  • 7 Anschlagskurven
  • Pitchbend und Mod Weel Controller
  • X/Y touchpad
  • LCD display
  • 2x Jack Audio Output
  • Kopfhörerausgang
  • Sustain Pedal Anschluss
  • 12 Drehregler
  • 11 Funktionstaster
  • 16 Template Presets inklusive
  • MIDI: 1 MIDI Out
  • USB MIDI: 1 In/1 Out
  • XLR / Jack Audio Input
  • Phantomspeisung
  • Preis: 349,00 € UVP
Hot or Not
?
AlesisXioSynthMontage Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von nis.koetting

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Novation Circuit Rhythm & Circuit Tracks geleaked: Novation bringt neue Grooove-Boxen!
Keyboard / News

Über einen slowakischen Music Shop sind zwei kommende Novation Groove-Boxen geleaked worden: Novation Circuit Rhythm und Circuit Tracks.

Novation Circuit Rhythm & Circuit Tracks geleaked: Novation bringt neue Grooove-Boxen! Artikelbild

Novation wird in Kürze mit zwei neuen Groove-Boxen kommen, die an das Konzept der Korg Electribe Music Production Stations erinnern, nämlich Sampling und Synthesizer. Während Circuit Rhythm Samples verarbeiten kann, bietet Circuit Tracks zwei polyphone Synthesizer mit MIDI- und Drum-Tracks.

Novation Circuit Rhythm: Sampling Groovebox für die Beatproduktion
Keyboard / News

Novation veröffentlicht Circuit Rhythm, die Groovebox, deren Schwerpunkt auf Sampling für die Erstellung von Drums und Loops liegt.

Novation Circuit Rhythm: Sampling Groovebox für die Beatproduktion Artikelbild

Novation veröffentlicht Circuit Rhythm, die neue Groovebox, deren Schwerpunkt auf Sampling für die Erstellung von Drums und Loops liegt und die eine passende Ergänzung zur bereits vorgestellten Circuit Tracks ist. Mit Circuit Rhythm erweitert Novation die Circuit-Groovebox-Familie erstmalig mit einer reinen Drummachine, deren Klangerzeugung komplett auf Samples basiert. Circuit Rhythm hält für die Erstellung von Grooves acht Sample-Spuren bereit, mit denen sich Beats programmieren lassen. Anders als bei Circuit Tracks lassen sich hier auch eigene Samples direkt mit der Hardware aufzeichnen, denn neben dem Import von Samples über microSD, bietet Circuit Rhythm auch gleich eine Aufnahmefunktion sowie entsprechende Eingänge. Via Novations Online-Partner-Software Components lässt sich das Potenzial von Circuit Rhythm nochmals erweitern. Mithilfe der browserbasierten oder stand-alone nutzbaren Desktop-Software lassen sich Samples laden, Backups von Projekten erstellen, oder Soundpacks herunterladen

Novation und Mixtape Madness präsentieren "Behind the Hits"
Keyboard / News

Mixtape Madness und Novation haben wöchentlich erscheinende Folgen der Miniserie „Behind The Hits“ produziert, um die nächste Generation von Produzenten zu inspirieren und auszubilden.

Novation und Mixtape Madness präsentieren "Behind the Hits" Artikelbild

Die britischen Hip-Hop-Tastemaker Mixtape Madness haben in Kooperation mit Novation wöchentlich erscheinende Folgen der Miniserie „Behind The Hits“ produziert, welche die nächste Generation von Produzenten inspirieren und ausbilden soll. Die Serie wird auf dem YouTube-Kanal von Mixtape Madness gehostet und lädt die Produzenten hinter einigen der größten Tracks im britischen Rap, Grime und Drill ein, ihre Methoden zum Musikmachen zu diskutieren. Die Serie featured Carns Hill, Gotcha, Jester, X10, Mazza und einen geheimen Gast, der am Ende der Serie enthüllt wird. Mit einem YouTube-Publikum von über 1,5 Millionen Abonnenten können Musikfans und Produzenten gleichermaßen jede neue Folge einschalten, die wöchentlich um 17:00 Uhr unserer Zeit erscheint. Mixtape Madness hat „Behind The Hits“ in Partnerschaft mit Novation kuratiert, um die Veröffentlichung der Sample-basierten Groovebox Circuit Rhythm

Bonedo YouTube
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Endorphin.es Ghost & Qu-Bit Aurora Sound Demo (no talking)