Anzeige
ANZEIGE

Korg X50 Test

Man könnte den Korg X50 als „Missing Link“ zwischen dem microX und der TR-Serie aus gleichem Hause bezeichnen. Das Soundangebot der schmalen Workstation ist ebenso universell, bietet aber für alle Live-Spieler mehr Tasten und komfortableren Direktzugriff als der 25-Tasten Winzling microX. Im Gegensatz zum TR zeigt sich der X50 im Studiokontext auf der Höhe der Zeit und ist mit einem Software/PlugIn-Editor ausgestattet. Das klingt nach einem praktischen Allrounder, der auch durch sein kompaktes Äußeres das Zeug zum beliebtesten Zweit-Synthie der Welt hat.

zweiter Text

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.