Anzeige

Denon, Allen&Heath, Pioneer: Traktor 2.11.3 kommt mit einigen Überraschungen

Native Instruments Traktor macht in letzter Zeit wieder verstärkt von sich reden. So wurde neben neuer Hardware zusätzlich eine grundlegend neu entwickelte Version der DJ-Software angekündigt, welche noch in diesem Jahr erscheinen soll. Aber auch die Weiterpflege der aktuellen Software wurde versprochen. Nachdem die Public Beta schon ein paar Tage verfügbar war, ist die Versionsnummer 2.11.3 jetzt offiziell raus. Neben den obligatorischen Fehlerbeseitigungen steht die Unterstützung von mehr Hardware im Fokus dieses Updates.

(Bild: YouTube/Native Instruments)
(Bild: YouTube/Native Instruments)


Die aktuellen DJ-Mixer von Pioneer DJ wurden bereits in der Public Beta zertifiziert und können mit Traktor Scratch Pro genutzt werden, namentlich DJM-TOUR1, der DJM-750MK2, DJM-450 und der DJM-250MK2.
Neu hinzugekommen sind nun auch von Allen&Heath der Xone:DB4, Xone:DB2, Xone:23C und Xone:43C. Auch diese Mischpulte können also fortan Audio-Interface fungieren und Timecode-Steuerung unterstützen, was sehr komfortabel ist.
Spannend ist der HID-Modus, der beim CDJ 2000NXS2 (Test hier) und TOUR1 (Test hier) von Pioneer DJ für komplett farbige Wellenformen in vier unterschiedlichen Farbschemen sorgt, in die auch gezoomt werden kann, sowie Phasenanzeigen, Beat Jump und Beat Counter anbietet. Mit dem Finger auf dem Touch-Strip navigiert man nun bequem durch die Tracks. Zusätzlich können iTunes-Infos und Wertungen einfach synchronisiert werden, indem mit der rechten Maustaste auf „Sync Song Info“ bei dem iTunes-Eintrag im Browser geklickt wird.
Ein weiterer Knüller: Spekuliert wird darüber, dass bereits ein Allen&Heath Mixer supportet wird, der „noch gar nicht auf dem Markt ist“. Eifrige Spürnasen haben mit Hex-Editoren bereits Hinweise im Code gefunden, die auf einen Xone:96 hinweisen. Dieser könnte ein Nachfolger des Xone:92 (Test hier) sein, mit einem integrierten Audiointerface.
Letztlich gibt es in Native Instruments Videobeschreibung auf YouTube noch den Hinweis, dass ein zukünftiger Support für Gear von Denon (vielleicht den SC5000?) anstehen könnte, wenn man die Zeilen „Denon DJ’s Librarian software is now capable to import your Traktor playlists.” so deuten möchte.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Interessante Artikel

Der ChangeLog von Traktor
Artikel auf DJ Techtools mit Hinweis auf Xone:96 Spekulationen
Native Instruments kündigt neue Traktor-Version und neue Hardware an
Crashkurs Traktor Pro
DJ-Software mit Musik-Streaming Das Ende einer Ära naht: Muss die CD schon ums Überleben kämpfen?  Die besten DJ-Controller für Einsteiger

Hot or Not
?
(Bild: YouTube/Native Instruments)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Dirk Behrens

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Pioneer DJs neuer DDJ-REV7 Controller kommt mit motorisierten Plattentellern

DJ / News

Expand Your REVolution: DDJ-REV7 für Serato DJ Pro bietet dank Scratch-Style-Design, motorisierten Jogwheels und On-Jog-Display echtes Vinyl-Feeling und eine taktile Verbindung mit der Musik.

Pioneer DJs neuer DDJ-REV7 Controller kommt mit motorisierten Plattentellern Artikelbild

Wer auf der Suche nach einem mobilen Setup ist, das analoge Turntables und einen Mixer originalgetreu emuliert, der könnte beim neuen Pioneer DDJ-REV7 genau richtig liegen. Der Controller bietet nämlich einen Battle-Style-Layout und seine 7-Zoll VINYLIZED-Jogwheels sind motorisiert. Mit den zwei Slip-Sheets pro Deck und verschiedenen Einstellmöglichkeiten können die Jogwheels im Drehmoment und Widerstand an die eigenen Wünsche angepasst werden.

Denon DJ bringt Prime-Software-Update und Engine OS 1.6 mit Beatsource, Dropbox, flexiblen Beatgrids und Grid-Import

DJ / News

Denon DJ rollt Engine Prime 1.6 für PC und Mac sowie Engine OS 1.6 für SC5000, SC5000M, SC6000, SC6000M, Prime 2, Prime 4 und Prime GO aus und erweitert das Angebot um Beatsource Link Streaming und Dropbox private Cloud. Zudem halten neue Beatgrid-Features und Track-Preview für den Prime 4 Einzug.

Denon DJ bringt Prime-Software-Update und Engine OS 1.6 mit Beatsource, Dropbox, flexiblen Beatgrids und Grid-Import Artikelbild

Denon DJ rollt dEngine OS 1.6 für seine Engine Prime Desktop Software für PC und Mac aus und bringt zeitgleich ein neues Engine OS für die Wifi- und Streaming-fähigen Mediaplayer SC5000, SC5000M, SC6000, SC6000M und die Standalone DJ-Workstations Prime 2, Prime 4 und Prime GO raus. Mit dem Update erweitert Denon das Streaming-Angebot um Beatsource Link, zudem halten flexible Beatgrids für alle Geräte und eine Track-Vorschau für Prime 4 Einzug. Doch es gibt noch mehr zu berichten. Beginnen wir mit ...

Bonedo YouTube
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)