Anzeige
ANZEIGE

Buchrezension: „The Gibson Bass Book – An illustrated tribute“

Die Bässe der Firma Gibson standen seit jeher etwas im Schatten des ewigen Konkurrenten Fender. Dabei hat die Gibson-Historydurchaus einige Klassiker hervorgebracht – man denke nur an den legendären Thunderbird, den EB-2, den EB-3, den Grabber usw. Über diese Szene-Schwergewichte hinaus tummeln sich aber auch etliche deutlich weniger renommierte Bassmodelle im Portfolio von Gibson. Über all diese Modelle – erfolgreiche wie auch kaum bekannte “Rohrkrepierer” – hat der Niederländer Rob van den Broek ein ganz wunderbares Buch herausgebracht, das bereits im Jahr 2016 erschienen ist und mittlerweile als echter Klassiker gelten darf: “The Gibson Bass Book – An illustrated tribute” ist ein faszinierendes Standardwerk zum Stöbern, Staunen – oder einfach nur zum Zeitvertreib!

(Alle Fotos entstanden mit Erlaubnis von Rob van den Broek)
(Alle Fotos entstanden mit Erlaubnis von Rob van den Broek)

Rob van den Broek ist ein holländischer Bassist, der sein Herz an die Gibson-Bässe verlor, als er im Jahr 2000 einen 1969er Les Paul Bass erstand. Begeistert von diesem Instrument, wurde er schnell auf weitere Modelle der Company neugierig, und es dauerte nicht lange, bis van den Broek – selbst gelernter Grafikdesigner – die Idee entwickelte, ein ganzes Buch über Gibson-Bassgitarren zu veröffentlichen.
>>>Lecker: Hier gibt es einen Test des Gibson SG 2018 in der Walnut Edition!
Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 2016 erblickte die erste Ausgabe des hochwertigen Softcover-Werkes das Licht der Welt. Auf 180 Seiten findet man mehr als 80 verschiedene Gibson- und auch (Gibson-Firmentochter) Epiphone-Bassmodelle, Prototypen, Sonderanfertigungen, und vieles mehr. Hochaufgelöste Fotos von liebevoll in Szene gesetzten Bässen lassen dieses Buch zu einem echten Augenschmaus werden!

In den Liner-Notes gibt Rob van den Broek an, dass “The Gibson Bass Book” nicht zu dem geworden wäre, was es ist, wenn er nicht die Bekanntschaft eines gewissen Uwe Hornung gemacht hätte. Der Frankfurter nennt eine der weltweit größten Gibson-Basssammlungen sein Eigen, und 90% der Bilder des Buches zeigen Exponate seiner Collection. Dazu kann man nur sagen: Was für ein Glück, dass ihr zwei euch getroffen habt, Rob und Uwe! 
>>>Der ewige Konkurrent Gibsons war Fender- hier findet ihr einen umfassenden Testmarathon zum Thema “Fender Jazz Bass” mit vielen Hintergrundinfos!
Ein weiterer Pluspunkt: Aufgrund seines umfangreichen Fachwissens konnte Hornung zahlreiche Firmen-Anekdoten und historische Facts beisteuern, die “The Gibson Bass Book” nicht nur zu einem Bilderbuch für Bass-Nerds werden lassen. Vielmehr eignet sich das Buch mit dem vermittelten fundierten Hintergrundwissen zu jedem der vorgestellten Modelle als ideales Nachschlagewerk für Leser, die richtig ins Detail gehen möchten.

Ich muss gestehen, ich bin wirklich hellauf begeistert von diesem englischsprachigen Werk! Ob als Bettlektüre, als Zeitvertreib auf Reisen (z.B. im Urlaub oder auf Tour!) oder auch nur als Schmökerstück während einiger zu überbrückender Minuten – dieses Buch wird nicht nur Gibson-, sondern interessierte Bass-Fans im Allgemeinen fesseln!
Das Buch kann zu einem fairen Preis von gerade mal 35,- Euro über folgende Webseite bezogen werden: www.thegibsonbassbook.com
Technische Fakten:

  • Format: 225 x 300 mm
  • Anzahl Seiten: 180
  • Art: Full color on machine coated satin paper
  • Umschlag-Seiten: Softcover
  • Preis: 35,- Euro (gelegentlich preisreduzierte Mängelexemplare ab 20,- Euro erhältlich)
Hot or Not
?
(Alle Fotos entstanden mit Erlaubnis von Rob van den Broek)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lars Lehmann

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
G&L Tribute Fallout Shortscale Bass Test
Bass / Test

G&L orientieren sich bei ihrem Fallout Shortscale Bass an einem traditionellen Klassiker und bringen den Bass mit modernen Features auf den Stand der Zeit.

G&L Tribute Fallout Shortscale Bass Test Artikelbild

Short-Scale-Bässe erfreuen sich zunehmend an Beliebtheit - derzeit reagieren immer mehr Hersteller auf diesen deutlich erkennbaren Trend. G&L hat bereits seit November 2019 ein passendes Modell für die Fans von kurzen Mensuren im Portfolio. Die amerikanische Company orientiert sich dabei - kaum überraschend - an einem traditionellen Fender-Klassiker und bringt den Bass mit modernen Features, wie beispielsweise dem Magnetic Field-Humbucker und der massiven Saddle-Lock-Bridge, auf den Stand der Zeit. Für Bassisten mit begrenztem Budget ist der G&L Fallout Shorty erfreulicherweise auch in einer preisgünstigen Version als Teil der Tribute-Serie erhältlich, die G&L in Indonesien anfertigen lässt. Wir haben uns einen Tribute-Shorty in "Candy Apple Red" geordert und sind sehr gespannt auf die Performance des modernisierten Klassikers!

Zu Ehren von Chris Cornell – Metallica bringen eine Tribute-Vinylplatte heraus
Magazin / Feature

Chris Cornell und Soundgarden hatten einen großen Einfluss auf Metallica. Die Band veröffentlichte daher kürzlich eine Vinyl-Platte mit zwei Cover-Versionen zu Soundgarden-Songs.

Zu Ehren von Chris Cornell – Metallica bringen eine Tribute-Vinylplatte heraus Artikelbild

Am 16. Januar 2019 fand im Forum in Los Angeles ein Konzert zu Ehren von Soundgarden-Sänger Chris Cornell statt. Zur Setlist des Abends steuerten unter anderem auch Metallica zwei Lieder bei. Die damals von der Metal-Band performten Songs "All Your Lies" und "Head Injury" erschienen nun auf Vinyl.

NAMM 2021: Sensation – Gibson bringt New Non Reverse Thunderbird Bass zurück!
Bass / News

NAMM 2021: Darauf dürften nicht wenige Tieftöner gewartet haben: Gibson USA bringt als Teil der Gibson Original Collection den legendären Non Reverse Thunderbird Bass zurück.

NAMM 2021: Sensation – Gibson bringt New Non Reverse Thunderbird Bass zurück! Artikelbild

Darauf dürften viele Bassisten gewartet haben: Gibson USA bringt als Teil der Gibson Original Collection den legendären Non Reverse Thunderbird Bass zurück. Scheinbar sollen die Instrumente sich hinsichtlich ihrer Features und der Ausstattung wieder näher an der originalen Vorlage orientieren als die Exemplare vergangener Re-Releases.

Gibson Les Paul gestohlen – Der Dieb versteckte das Instrument unter seiner Kleidung
Gitarre / Feature

Unauffällig stellt man sich anders vor – In Ontario stahl jemand eine Gibson Les Paul, indem er das Instrument in seiner Hose versteckte.

Gibson Les Paul gestohlen – Der Dieb versteckte das Instrument unter seiner Kleidung Artikelbild

Im kanadischen Ontario wurde im Dezember der vergangenen Jahres eine Gibson Les Paul in einem Musikgeschäft gestohlen. Mit dem Instrument unter der Kleidung verließ der Dieb den Laden. Die örtliche Polizei bat nun um Mithilfe und veröffentlichte Bilder und ein Überwachungsvideo.

Bonedo YouTube
  • Joyo BadASS - Sound Demo (no talking)
  • Boss Katana 110 Bass - Sound Demo (no talking)
  • Harley Benton Kahuna CLU-Bass Ukulele FL - Sound Demo (no talking)