Anzeige

Tausche Pfeife gegen DJ-Pult – Ein Bundesliga-Schiri legt auf

Am vergangenen Wochenende gab der Bundesliga-Schiedsrichter Deniz Aytekin sein Debüt an den Reglern. Spielt der Schiri damit bald mit David Guetta im Vorprogramm des EM-Finale?

Screenshot aus dem verlinkten Twitter-Video.

Lampenfieber dürfte für Gast-DJ Deniz Aytekin am vergangenen Wochenende kein Problem gewesen sein. Immerhin gab der Quereinsteiger vor stolzen 5.000 Besucher des Tropical Beach Festival in Landau sein Debüt am Pult. Dennoch sind die 5.000 ja gradezu ein Fliegenschiss im Vergleich zu den bis zu 80.000 Leuten denen der Hobby-DJ in seinem Hauptberuf ausgesetzt ist. Zwischen August und Ende Mai ist Aytekin – die Fussball-Fans unter euch werden den Namen bereits erkannt haben – nämlich als Fussball-Schiedsrichter in den Stadien der Bundesliga, aber auch international in Champions und Europa League unterwegs. 


Am Wochenende gingen nun einige Videos aus der Instagram-Story des Bremer DJ Steve Norton durch die Sozialen Medien, die den Schiri am DJ-Pult zeigen. Ganz leger sieht man dort den ansonsten in schwarzer Schiedsrichter-Kluft auftretenden Aytekin Klassiker von Queen bis Sean Paul und Spice Girls auf die Menge loslassen. Zwar kein super anspruchsvoller Mix, den Festival-Gängern schien es jedenfalls zu gefallen. Genauso wie den unzähligen Fussball-Fans auf Facebook und co. Als regelmäßiger Verfolger der Bundesliga graut es einem nun allerdings schon vor den grausig zwanghaften Späßchen vieler TV-Kommentatoren, die der Auftritt zweifelsfrei nach sich ziehen wird, sobald im August der Ball wieder rollt. 


Aytekin selbst hatte in einem Interview vor ein paar Jahren bereits von seinem Hobby berichtet. Damals redete er allerdings noch rein privatem Vergnügen an den Reglern. Falls sich der FIFA-Schiri nun doch noch einer zweiten Karriere widmet, könnte zumindest die UEFA davon profitieren. So müsste man keine Millionen-Gage für einen Knöpfen-Drückenden David Guetta als Opening-Act zur Fussball-EM zahlen, sondern sagt lediglich dem Schiri sagen er solle etwas früher auf den Platz kommen. 

Hier haben wir noch einige Sprüche und Musikwünschedenen der Schiri-DJ mit Sicherheit die rote Karte gezeigt hätte.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Hot or Not
?
Screenshot aus dem verlinkten Twitter-Video.

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Niklas Wilhelm

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Von der Muse verlassen – Gitarrist Mateus Asato legt eine Pause auf unbestimmte Zeit ein

Magazin / Feature

Der Saiten-Virtuose Mateus Asato ist wohl einer der bekanntesten Gitarristen, die die Social Media-Plattform Instagram hervorbrachte. Der Musiker hat seinen Account nun aber deaktiviert. Er brauche eine Auszeit von der Musik und dem medialen Druck.

Von der Muse verlassen – Gitarrist Mateus Asato legt eine Pause auf unbestimmte Zeit ein Artikelbild

Die Sozialen Medien können Fluch und Segen zugleich sein: Das hat auch Gitarrist Mateus Asato für sich feststellen müssen. Über Instagram schaffte es der Musiker und Gitarrenvirtuose eine hohe Reichweite zu generieren und die Plattform als Karriere-Sprungbrett zu nutzen. Nun legt er aber, was das Posten und Musizieren anbelangt, erst einmal eine Pause ein.

Eric Clapton gegen Impfpflicht auf Konzerten

Gitarre / News

Clapton hat klargestellt: Er will kein Konzert spielen, für das ein Impfnachweis gefordert wird!

Eric Clapton gegen Impfpflicht auf Konzerten Artikelbild

Wird Eric Clapton zum Querdenker? Bereits im Mai hatte der Gitarren-Gott aus England über den Telegram-Kanal eines Impfgegners aus London schlecht über seine eigene Erfahrungen mit einer Corona-Impfung berichtet. Nun schreibt er über denselben Kanal, er würde keine Konzerte spielen, wenn nur geimpfte Menschen zugelassen werden. Dabei sprach er sogar von Diskriminierung gegenüber Ungeimpften. 

Arte Doku legt unfaire Gewinnausschüttung im Musikstreaming offen

Magazin / News

Eine neue Doku aus dem Hause Arte fasst den globalen Protest gegen die Geld-Ausschüttungs-Politik von Spotify und co. zusammen und erregt damit reichlich aufsehen im Netz. Werden die Streaming-Giganten endlich einknicken?

Arte Doku legt unfaire Gewinnausschüttung im Musikstreaming offen Artikelbild

Eine neue Doku des Erfolgsformats Arte Tracks sorgt derzeit für reichlich Aufmerksamkeit im Netz. Angestoßen von weltweiten Protesten verschiedener Musikergruppen und der Gründung von Musiker-Gewerkschaften, wollten die Macher der Doku der unfairen Bezahlung von Musikern und Musikerinnen durch Spotify und co. auf die Spur gehen.

Was ein konsequenter Lockdown bringen kann: In Neuseeland besuchen 32.000 Fans ein Konzert

Magazin / News

Neuseeland gilt als Vorreiter in der Pandemie-Bekämpfung. Mittlerweile sind die Zahlen dort so niedrig, dass selbst Konzerte mit mehreren 10.000 Fans wieder möglich sind.

Was ein konsequenter Lockdown bringen kann: In Neuseeland besuchen 32.000 Fans ein Konzert Artikelbild

Ein Konzert mit 32.000 Besuchern scheint aktuell noch in weiter Ferne. Schwenkt man seinen Blick auf die andere Seite des Globus ist das schon wieder Realität. In Neuseeland spielt die Band Six60 aktuell eine Tour vor insgesamt über 100.000 Fans. 

Bonedo YouTube
  • UAFX Pedals vs. Walrus ACS-1 vs. Strymon Iridium vs. Tube Amps - Audio Comparison (no talking)
  • Novation FLkey 37 Workflow Demo
  • Meinl | Smack Stacks | Byzance & HCS | Sound Demo (no talking)