Legal: Beatsource Link jetzt mit über 100.000 DJ-Edits

Wir hören wie selbstverständlich Musik via Streaming-Diensten und auch DJ-Streaming wäre ohne Probleme möglich, wenn da nicht die Grauzone der kommerziellen Nutzung und der Rechteverwertung wäre. Doch endlich scheint ein Durchbruch erzielt worden zu sein: Beatsoure LINK, das Joint-Venture von Beatport und dem DJ-Pool DJcity hat einen Deal mit Sony/BMG, Universal Music Group und der Warner Music Group erzielt.

01_beatsource-LINK_DJedits


Schon im Februar hatten wir darüber berichtet, daß Beatsource LINK ab April 2021 legale DJ-Edits anbieten wird.
Dazu gab es bislang eine Einigung mit der Creative Music Group und EMPIRE, durch die schon eine große Zahl an Dancemusic-Edits zur Verfügung stand.
Nun aber brechen endlich alle Dämme: Beatsource LINK hat eine Einigung mit den drei großen Major-Plattenfirmen erzielt. Das Resultat: hunderttausende legale DJ-Edits sind ab sofort verfügbar und können über die Playlisten gefunden und hinzugefügt werden.
„Beatsource Pro+ Abonnenten“ erhalten vollen Zugriff auf alle DJ-Edits aus dem DJcity-Katalog aus den letzten 20 Jahren, einschließlich Intro-/Outro-Edits, Clean-Edits, Transitiostools, Instrumentals, Acapellas und mehr – insgesamt 100.000 DJ-Edits, sowohl im Streaming als auch im Offline-Modus.

Original Version und Clean Edit
Original Version und Clean Edit

Beatsource stellt vor allem drei Aspekte heraus

1. DJs können jetzt voll lizenzierte DJ-Edits in ihrer DJ-Software streamen.
2. Es wird die größte Bibliothek von DJ-Edits sein, die es gibt.
3. Künstler und Labels verdienen jetzt Lizenzgebühren, wenn DJs Bearbeitungen ihrer Tracks spielen.
Und damit sich zukünftige Kunden einen Eindruck von den neuen Möglichkeiten verschaffen können, hat Beatsource die Größe des Offline-Lockers endlich von 100 auf 1.000 Tracks erhöht.
DJs können jetzt zehnmal mehr Musik für die Offline-Wiedergabe speichern, für den Fall das es im Venue keinen Internetzugang gibt. Beide Funktionen sind im Pro+ Plan von Beatsource LINK verfügbar, der derzeit zu einem begrenzten Einführungspreis von 29,99 USD pro Monat erhältlich ist. Ein kostenloses 30-Day-Trial steht ebenfalls zur Verfügung.
Link zur Website
Link zu den Subscriptions

Geht da noch mehr? Was ist mit eigenen Edits? Viele Fragen bleiben noch offen.
Geht da noch mehr? Was ist mit eigenen Edits? Viele Fragen bleiben noch offen.
Hot or Not
?
01_beatsource-LINK_DJedits Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Bonedo YouTube
  • PWM new Secret Synth at Super Booth - Sound Demo (no talking)
  • Doepfer A-121S Stereo Filter Sound Demo (no talking) at Superbooth 2022
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking) at Superbooth 2022