Anzeige

Endlich: Pioneer DJ bringt rekordbox 3.0 für Android

Pioneer DJ rekordbox Android 3.0
Pioneer DJ rekordbox Android 3.0

Gute Nachrichten für Android-User: Die AlphaTheta Corporation bzw. Pioneer DJ hat soeben die Verfügbarkeit der neuen rekordbox 3.0 Android-Version ausgerufen. Das Programm kommt mit einer re-designten Benutzeroberfläche, die sich an der PC/MAC-Version orientiert und bringt nützliche Features für die Library-Synchronisation und Cloud-Funktionen mit, sodass man auch unterwegs noch Musik für den Aufritt vorbereiten bzw. neue Tracks im Flieger, Zug oder auf dem Sofa hören kann.

Der erste Eindruck der App ist klasse, genau wie schon bei der iOS-Version könnt ihr Tracks, Titel und Listen importieren und bearbeiten, Cues setzen, Tracks mittels Dual-Player im Mix mit einem anderen Titel checken und dergleichen. Innerhalb der App können zudem auch einige optische und funktionale Tunings vorgenommen werden, von den Analyse und Key-Einstellungen über Quantisierung bis hin zur Wellenformfarbe.

Tracks lassen sich via mobiler Synchronisation vom Computer zum Android-Gerät übertragen. Mit einem Creative-Abo kann auch eine Cloud- Synchronisation via Dropbox erfolgen. Doch warum nur hat es gut ein Jahr gedauert, die rekordbox Version 3.0 auf die Android-Plattform zu übertragen (ihr erinnert euch vielleicht: die iOS-App wurde schon im Frühjahr 2020 ausgerollt)? Naja, nun hat das Warten ein Ende.

Schade allerdings: Es findet aktuell keine direkte Integration von Streaming-Services statt. Dabei wäre es doch sicher nicht schlecht, könnte man seinen Beatport oder Beatsource Link, Tidal bzw.  Soundcloud Account oder sonstigen zukünftig unterstützten Streaming-Dienst über die Pioneer-App durchsuchen, neue Musik hören und diese direkt in diversen Rekordbox-Playlisten parken.

Grundvoraussetzung

… für Pioneer DJs neue App ist Android 9,10 oder 11 und zudem rekordbox 6.x. Im Play Store sind aktuell noch beide rb-Versionen verfügbar, also auch die Edition für rekordbox 5 und ältere Android-Devices. Das Generations-Update 3.0 erkennt ihr an dem Zusatz „DJ Music Manager“ und der steht ab sofort zum kostenlosen Download bereit.

rekordbox Android 3.0 Key-Features

  • Cloud-Library Synchronisation via Dropbox und Creative-Abo
  • mobile Synchronisation der Library (vom Computer zum Android-Gerät)
  • neue Benutzeroberfläche und Features
  • Playlist-Box
  • Quick-Cue
  • Realtime-Memory
  • Dual-Control
  • unabhängige A/B-Decks
  • Features ähnlich rekordbox Export-Modus

Weitere Informationen

 Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
pioneer_dj_rekordbox_6_1-768x424-1 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Firmware-Update 2.0 für den CDJ-3000 bringt rekordbox CloudDirectPlay

DJ / News

Das Firmware Update 2.0 für den CDJ-3000 ermöglicht via CloudDirectPlay, online gespeicherte Musik direkt mit dem Pioneer DJ Multi-Player abzuspielen.

Firmware-Update 2.0 für den CDJ-3000 bringt rekordbox CloudDirectPlay Artikelbild

Die AlphaTheta Corporation hat eine neue Firmware-Version 2.0 für den Multiplayer CDJ-3000 der Marke Pioneer DJ veröffentlicht. Dieses Update führt die Funktion rekordbox CloudDirectPlay ein, die es ermöglicht, in der Cloud gespeicherte Musik direkt mit dem CDJ-3000 abzuspielen.

Algoriddim Djay 3.0 bringt frischen Wind für Android DJs

DJ / News

Algoriddim Djay 3.0 für Android ist da und offeriert neue Remix-Tools, Sequencer und Bluetooth MIDI sowie Streaming-Music-Support und erweiterte Controller-Unterstützung.

Algoriddim Djay 3.0 bringt frischen Wind für Android DJs Artikelbild

Algoriddim bringt Djay 3.0 ins Google-Universum. Auflegen könnt ihr damit auf zwei virtuellen Decks, entweder im Turntable-Layout mit Cover-Art auf den Plattentellern oder mit farbcodierten Wellenformen oder beidem. Ein umfangreicher Kreativbaukasten für Live-Remixing, Samples und MIDI-Support sind nur einige Features dieser DJ-App und wie es sich für eine Generations-Update gehört, hat das Programm in Version 3.0 interessante Neuerungen vorzuweisen.

Bonedo YouTube
  • Roland T-8 Sound Demo (no talking)
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)