J.Rockett Audio Designs Archer Select Test

Der J. Rockett Audio Designs Archer Select vereint das Beste aus verschiedenen Klon Zentaur-Welten in nur einem Pedal. Der Default Schaltkreis liefert den vertrauten Sound, wie man ihn aus dem Standard Archer kennt: dynamisch, mit einer tollen Zerrtextur und einer wundervollen Mittenanhebung.  Aktiviert man den Select Switch, hat man Zugriff auf sechs weitere Optionen, deren Unterschiede sich jedoch nur bei höheren Gainwerten bemerkbar machen. Auch wenn die Unterschiede mancher Settings selbst dann noch klanglich eher subtil wirken, sind sie dennoch hör- und vor allem spürbar. Der DI-Out mitsamt Speakersimulation und GND-Lift ist eine tolle Dreingabe, für mich jedoch eher als Notnagel zu verstehen, da hochwertige Cabsims hier deutlich bessere Ergebnisse erzielen. Ob man runde 400 Euro für die nuancierten Abstufungen zahlen will, muss jeder selbst entscheiden. Echte Klon-Fans wird das sicherlich nicht abschrecken. Andererseits ist der Preis, gemessen an den Optionen, der hohen Qualität und der Tatsache, dass hier verschiedene Archer-Auslegungen in einem Pedal vertreten sind, durchaus noch fair.

Der J. Rockett Audio Designs Archer Select liefert den original Archer-Sound plus 6 nuancierte Clipping-Modes.
Unser Fazit:
4,5 / 5
Pro
  • original Archer-Sound plus 6 nuancierte Clipping-Modes
  • dynamische Ansprache
  • herausragend als Boost vor dem angezerrten Amp
  • tadellose Verarbeitung
Contra
  • Klang der Cab-Simulation
Artikelbild
J.Rockett Audio Designs Archer Select Test
Für 399,00€ bei
  • Hersteller: J.Rockett Audio Designs
  • Name: Archer Select
  • Type: Overdrive-Pedal
  • Herstellungsland: USA
  • Regler: Output, Treble, Gain, Mode (6-fach Drehschalter)
  • Schalter: On/Off Fußschalter, Clipping Fußschalter, Ground-Lift-Schalter
  • Anschlüsse: In- & Output, DI Out (je 6,3 mm Klinke), Netzteileingang (9 V),
  • True Bypass: nein
  • Batteriebetrieb: nein
  • Abmessungen (L x B x H): 111 x 75 x 45 mm
  • Gewicht: 484 g
  • Ladenpreis: 399,00 Euro (April 2023)
Hot or Not
?
J.Rockett Audio Designs Archer Select Bedienelemente

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
J. Rockett Audio Designs The Jeff Archer Test
Test

Mit dem J. Rockett Audio Designs Jeff Archer präsentiert sich ein Overdrive, der den Klon als Basis hat und nach Jeff Becks Vorstellungen modifiziert wurde.

J. Rockett Audio Designs The Jeff Archer Test Artikelbild

Der J. Rockett Audio Designs Jeff Archer ist eine Hommage an Gitarrenlegende Jeff Beck, dem der amerikanische Hersteller dieses Pedal auf den Leib geschneidert hat. Ein Overdrive, der ziemlich genau den Modifikationen des Beck’schen Lieblingsverzerrers entspricht und dessen Sound authentisch einfangen soll. Als Vorlage diente der Klon Zentaur, jener sagenumwobene Overdrive, der auf dem Gebrauchtmarkt teilweise zu astronomischen Preisen angeboten wird und der als der heilige Gral unter den Gitarreneffekten zählt.

J. Rockett Audio Designs Uni-Verb Test
Test

Das J. Rockett Audio Designs Uni-Verb liefert exakt, was es verspricht: eine authentische Reproduktion des legendären Uni-Vibes mit integriertem Hall.

J. Rockett Audio Designs Uni-Verb Test Artikelbild

Das J. Rockett Audio Designs Uni-Verb paart die legendäre Schaltung des Shin-ei Uni-Vibe mit einer Vintage-Spring-Reverb-Simulation. Nach dem im letzten Jahr erschienenen Clockwork Echo stellt das Uni-Verb den zweiten Streich der Classic-Serie des Herstellers dar, die sich prägenden Effektschaltungen der jüngeren Musikgeschichte annimmt und deren Funktionsumfang erweitert bzw. für die heutigen Ansprüche modifiziert.

Bonedo YouTube
  • Let's listen to the Ibanez AZES31 #shorts
  • Ibanez AZES31- Sound Demo
  • Walrus Audio Fundamental Ambient Reverb (Haze Mode) combined with Spring Reverb and Tremolo #shorts