Test
5
28.05.2019

UDG Ultimate Trolley To Go Test

DJ-Trolley

Transportkoffer für Platten oder Controller

Der UDG Ultimate Trolley To Go sorgt dafür, dass ihr eurer Equipment oder eure Schallplatten nicht durch die Gegend tragen müsst. Denn wer das oft genug machen musste, weiß wie anstrengend und auch schmerzhaft das auf Dauer werden kann. Bequemer ist es, Rollen zu benutzen. Wie oft habe ich selbst schon andere DJs beneidet, wenn die ihre Sachen gemächlich hinter sich her gezogen haben, während meine Arme immer länger wurden. Mein heutiger Testkandidat kann mir und anderen Leidensgenossen so einige Last abnehmen. Der Test soll herausfinden, wie gut er das hinbekommt.

Details

Der UDG Ultimate Trolley To Go wird in Karton und Folie geliefert. Wie auch die diversen anderen Cases, Taschen und Backpacks des Herstellers ist dieser im Wesentlichen aus schwarzem und wasserabweisendem Nylon 420D Material gefertigt. Das Leergewicht beträgt 3,3 kg. Die Außenmaße sind 360x440x260 mm, innen hat die Tasche eine Breite von 300 mm, eine Höhe von 320 mm und 150 mm Tiefe. Als zusätzliches Accessoire liegt dem Trolley ein Schultergurt bei.

Der Ultimate Trolley To Go ist etwas günstiger und kleiner als der Ultimate SlingBack Trolley DeLuxe aus dem gleichen Hause, der anstatt 50 Schallplatten mit circa 60 Scheiben befüllt werden kann. Kein bahnbrechender Unterschied, wie ich finde. Für Airlines sieht das allerdings schon anders aus, die könnten den Ultimate Trolley To Go nämlich noch als Bord-Gepäck durchgehen lassen. Die zugelassenen Maße variieren allerdings zischen den verschiedenen Airlines, deshalb ist diese Aussage mit Vorsicht zu genießen. Ein gängiges Maß von 55 x 40 x 20 cm überschreitet der Testkandidat nur minimal in der Tiefe. Ob man damit durchgelassen wird, hängt vermutlich auch von der Laune des Personals ab. Und auch das Gewicht spielt dabei natürlich eine Rolle. UDG ordnet diesen Trolley jedenfalls auf ihrer Website speziell unter der Rubrik „Cabin Luggage“ ein.

Was ist dran?

Neben dem Hauptfach ist an der Vorderseite noch eine zusätzliche mit zwei sehr stabilen Reißverschlüssen bestückte Tasche angebracht. In die passen zum Beispiel ein Tablet, Kabel, Adapter oder anderer Kleinkram. Davor sitzt an der Außenseite noch eine Tasche aus Mesh, die als Ablage für Papiere oder weitere Kleinigkeiten dient. Ein Klettverschluss in der Mitte sorgt dafür, dass es nicht zu schnell ausleiert. Diese Tasche wird mit einer nach oben klappbaren Abdeckung geschützt. Ein Klettverschluss verschließt diese, wenn sie wieder davor liegt.

An den Seiten sitzen am oberen Teil die Klickverschlüsse für den Schultergurt. Die sind quasi wie ein weiterer Gurt um die Unterseite des Trolleys gelegt und am Ende mit einem quer dazu verlaufenden Gurt vernietet. Grundsätzlich ist der Ultimate Trolley To Go sehr solide verarbeitet, so viel kann ich jetzt schon vorausschicken.

An der Rückseite sehe ich den ausziehbaren Trolley-Griff. Der schließt mit dem klappbaren „Deckel“ der Tasche ab. Wenn der aus Aluminium gefertigte Griff voll herausgezogen ist, kommt der Trolley auf eine Höhe von etwas über 100 cm. Der untere, an der Rückseite der Tasche liegende Teil ist wieder hinter einer nach unten klappbaren Abdeckung versteckt. Diese ist mit zwei Klettbändern an den Seiten verschlossen. Auf dieser Abdeckung entdecke ich in der Mitte noch ein Schild, in dem eine vorgefertigte Karte für Name, Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse steckt.

Die Unterseite wartet hinten mit den aus Hartgummi gefertigten Rollen auf. Die sind mit einem Innensechskant verschraubt und können ausgewechselt werden. Am vorderen Teil wiederum ist ein Handgriff aus Kunststoff installiert, der primär als Fuß dient. Da macht die Redensart „Das hat Hand und Fuß“ gleicht doppelt Sinn!

Das Hauptfach öffne ich, indem ich den mit einem Tragegriff bestückten Deckel nach hinten aufklappe. Mit zwei Reißverschlüssen muss ich diesen vorher öffnen. Dabei möchte ich auf ein kleines, aber feines Utensil an der Vorderseite hinweisen. Wenn die Reißverschlüsse nämlich nach vorne zugezogen sind, lassen sich deren Griffe in ein Zahlenschloss stecken und verschließen so das Hauptfach vor unbefugten Zugriffen. Das Zahlenschloss funktioniert selbstverständlich mit einer selbst gewählten Kombination. Die Anleitung dafür befindet sich im Lieferumfang.

1 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare