Blog_Folge Bass
Feature
7
12.02.2021

Tolles Fundstück: Niacin meets Chick Corea!

Rückblick: Chick Corea 1998 als Gast des Trios Niacin um Billy Sheehan, Dennis Chambers und John Novello

Das Tod der Fusionlegende Chick Corea hat die Musikwelt des Planeten in eine Schockstarre versetzt. Niemand hatte erwartet, dass der 79jährige derart schnell einem erst jetzt bekannt gewordenen seltenen Krebsleiden erliegen würde. Corea hinterlässt aufgrund seines beeindruckenden jahrzehntelangen Schaffes eine Lücke, die niemals wird geschlossen werden können!

Auch interessant:

Erinnern wir uns daher heute noch einmal an die unzähligen Sternstunden aus der Karriere des ehemaligen Mitstreiters von Größen wie Miles Davis oder Herbie Hancock. Eines davon möchte ich euch noch einmal ins Gedächtnis zurückrufen, und sicherlich werden nicht wenige diesen Song sogar zum ersten Mal hören.

1998 veröffentlichte das US-Fusiontrio Niacin um Basslegende Billy Sheehan, Drummer Dennis Chambers und den Hammond-B3-Player John Novello sein zweites Album mit dem Titel "High Bias". Chick Corea hat "Hang Me Upside Down", den letzten Titel dieser Scheibe, nicht nur geschrieben, sondern war auch mit einem musikalischen Gastbeitrag am Fender Rhodes vertreten.

Übrigens: Ein weiterer Gast auf diesem Track ist der Schlagzeuger und langjährige Weggefährte von Jaco Pastorius, Kenwood Dennard! Dennard tauschte für diesen Track den Platz auf dem Drumhocker mit Dennis Chambers.

Rest In Peace, Chick Corea! Wir werden dich vermissen!

Verwandte Artikel

User Kommentare