Anzeige
ANZEIGE

The Stick People: David Garibaldi, Mike Clark, Lenny White, Michael Shrieve und Greg Errico

In den meisten Interviews bekommt der bekannte Protagonist oder die Protagonistin Fragen von einem einzigen Gesprächspartner gestellt. „The Stick People“ gehen anders vor. Wie schon ihr Name verrät, handelt es sich hier um eine Gruppe von Gesprächspartnern, die sich mit wechselnden Gästen per Videokonferenz zusammenschalten, um sich über Drummer, Musik und Instrumente zu unterhalten. Ungewöhnlich ist auch, dass diese Gruppe ausschließlich aus Drummer-Legenden besteht, die sich wie selbstverständlich Erlebnisse aus ihren einzigartigen Karrieren erzählen können. Verwunderlich ist das nicht, schließlich handelt es sich um David Garibaldi, Mike Clark, Lenny White, Michael Shrieve und Greg Errico. 

Bildquelle: YouTube-Video, unten verlinkt
Bildquelle: YouTube-Video, unten verlinkt

Der Charme und die Einzigartigkeit dieses Settings bestehen darin, dass eine Gesprächssituation entsteht, die das bekannte Frage-Antwort-Schema normaler Interviews auflöst. So bietet beispielweise die Folge mit Peter Erskine tiefe Einblicke in die Arbeitsweise der legendären Jazzrockbands wie Return to Forever und Weather Report, gespickt mit kleinen, bisher unbekannten Anekdoten über Chick Corea, Jaco Pastorius, Joe Zawinul und Steve Gadd. 
Wie es teilweise auch körperlich nach Konzerten oder Proben zur Sache ging, darüber feixen die fünf in höchst unterhaltsamer Weise mit Dennis Chambers. So berichtet Lenny White von einer Beinahe-Schlägerei mit Trompeter Freddie Hubbard, Mike Clark räumt lachend ein, teilweise bewaffnet zu Proben erschienen zu sein. Man spürt als Zuschauer die Energie der damaligen Zeit, gleichzeitig hat man das Gefühl, einem privaten Gespräch einer eingeschworenen Gruppe beiwohnen zu dürfen. Insgesamt strahlen die Gespräche eine tolle Atmosphäre aus, das Namedropping manch aktueller Interviews erscheint hier als schlichte Notwenigkeit, schließlich haben die „Stick People“ und ihre Gäste nun einmal Musikgeschichte geschrieben. Wer von Übeplänen, Fills und Selbstoptimierung mal eine Auszeit nehmen und gleichzeitig tiefgründige, persönliche Geschichten von einigen der besten Musiker aller Zeiten hören möchte, sollte hier einschalten!

„The Stick People“ mit Gast Peter Erskine:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Bildquelle: YouTube-Video, unten verlinkt

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Max Gebhardt

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Rohema 5A Speed Sticks, Stick Control Sticks, Evolution Sticks und Carbon Rods Test
Drums / Test

Der deutsche Stockhersteller Rohema hat vier neue Spielwerkzeuge auf den Markt gebracht. Was die 5A Speed Sticks, die 5A Stick Control Sticks, die 5A Evolution Sticks und die Carbon Rods können, lest ihr im Test.

Rohema 5A Speed Sticks, Stick Control Sticks, Evolution Sticks und Carbon Rods Test Artikelbild

Dass Schlagzeugstöcke meistens einen runden Querschnitt haben, aus Holz sind und sich vorne verjüngen, dürfte eine ebenso simple Erkenntnis sein, wie der Umstand, dass Hot Rods aus mehreren dünnen Stäbchen bestehen. Und doch gibt es mehr oder weniger subtile Möglichkeiten, an diesen bekannten Designs etwas zu modifizieren. Rohema hat sich kürzlich der Aufgabe angenommen und drei 5A Stockmodelle sowie neue Hot Rods vorgestellt, die sich spätestens auf den zweiten Blick von der Masse abheben. 

Meinl Drumstick-Neuheiten 2021 und Stick Wax Test
Drums / Test

Zwölf Neuheiten aus dem „Stick and Brush“-Programm stellt Meinl für das Jahr 2021 vor, darunter zwei Signature-, drei Concert- und sieben Hybrid-Modelle. Wir haben sie getestet, ebenso wie das Stick Wax, welches Trommelstöcke griffiger machen soll.

Meinl Drumstick-Neuheiten 2021 und Stick Wax Test Artikelbild

Das Meinl „Stick and Brush“-Programm wächst und wächst…  Nun wurden die Neuheiten für 2021 vorgestellt. Für unser Review schickte uns der fränkische Hersteller, dessen Schwerpunkt seit Jahrzehnten die Beckenherstellung ist, zwölf neue Drumstick-Paare. Darunter befinden sich die Signature Sticks der Endorser Calvin Rodgers und Luke Holland, drei Paare aus der Concert-Serie und sieben Hybrid-Modelle. 

Gruv-X X-Click Extreme Cross Stick Percussion Accessory Test
Drums / Test

X-Click heißt eine neuartige Spannreifenerweiterung der US-Firma Gruv-X. Ihre Funktion soll darin bestehen, Snaredrums kräftigere Rimclicks zu verleihen. Was das Teil kann, haben wir getestet.

Gruv-X X-Click Extreme Cross Stick Percussion Accessory Test Artikelbild

Klack! Wer auf fette, holzige Rimclicks steht, greift in aller Regel zu Snaredrums mit 14 Zoll Durchmesser, idealerweise ausgestattet mit Holz- oder Gussspannreifen. Mit kleineren Snares sind Rimclicks natürlich ebenfalls möglich, sie klingen jedoch oft dünner und weniger prägnant, was sowohl am kleineren Abstand zwischen Fellauflagepunkt und Spannreifen liegt, als auch einfach an der kleineren Masse des Resonanzkörpers. 

Bonedo YouTube
  • Tama | Starclassic Maple | 14" x 6,5" Snare | Sound Demo (no talking)
  • Tama | Starclassic Maple | Standard Set | Sound Demo (no talking)
  • Millenium | Metronome Bass Drum Pad | Setup & Sound Demo (no talking)