Hersteller_Rode
Test
2
09.10.2018

Fazit
(4.5 / 5)

Das Rode NT1000 zeigt, was ein Mikrofon dieser Preisklasse an Ausstattungsmerkmalen und Besonderheiten mitbringen sollte: so wenig wie möglich! Eine gute Kapsel, eine ordentliche Mechanik und Herstellungsqualität sowie eine vernünftige Abstimmung durch erfahrene Ingenieure. Das ist das „Geheimnis“ eines guten Mikrofons zum kleinen Preis und auch der Grund, weshalb sE 2200, Lewitt LCT 440 Pure, Aston Origin und Konsorten so gut performen. Für unter 300 Euro bekommt man ein absolut profitaugliches Mikrofon aus australischer Fertigung.  

  • Pro
  • für den Anfänger wie Profi passendes Signal
  • stimmiges, weil einfaches Gerätekonzept
  • sehr rauscharm
  • sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Contra
  • keins
  • FEATURES UND SPEZIFIKATIONEN
  • Wandlerprinzip: Echtkondensator
  • Empfängerprinzip: Druckgradient
  • Membrangröße: groß (1“)
  • Frequenzgang: 20 Hz - 20 kHz
  • Empfindlichkeit: 16 mV/Pa
  • maximaler Schalldruckpegel: 140 dB(SPL) (1% THD)
  • Preis: € 299,– (Straßenpreis am 06.09.2018)
3 / 3

Auspackbilder findest du hier ->

Rode NT1000

Verwandte Artikel

User Kommentare