Schrottpresse
Feature
9
02.03.2020

Rammstein Stadion Tour - in 61 Stunden vom Fußballmekka zum Konzerttempel

Wir zeigen im Zeitraffer wie so ein Aufbau möglich ist

Riesige Feuer, explosive Effekte und mitreisende Energie - wer schon einmal auf einen Rammstein Konzert war, weiß um die gebotene Action. Die Stadiontour bietet eine Wahnsinns-Show, die durch gigantischen Stadien quer durch Europa einen passenden Rahmen gefunden hat.

Wie es möglich ist in 61 Stunden aus einem Fußball-Stadion eine Konzertpalast zu basteln, sieht man in dem neuen Promovideo zur Stadiontour 2020 ganz eindrucksvoll. Die Abdeckung des Rasens, eine Bühne die das Stadiondach überragt und Lautsprecher von denen die Stadionsprecher nur träumen können - das alles und viel mehr wurde für einzelne Konzerte aufgebaut. Der Erfolg gibt Rammstein recht, rund 45.000 Leute sind im Schnitt zur Stadiontour 2019 erschienen. 

Das Rudolf-Harbig Stadion in Dresden steht normal für den Zweitligisten Dynamo Dresden zur Verfügung. Da die Stadt Eigentümer des Stadions ist, sind Veranstaltungen ohne das runde Leder durchaus gestattet - zumindest solange sich jemand um die Neuverlegung des Rasens kümmert. Dafür reist extra eine Rollrasen Firma aus dem Niederrhein der Band hinterher. Darüber haben wir schon letztes Jahr berichtet. 

Die meisten Tickets der 2020-Tour sind schon vergriffen, hier findet ihr allerdings noch ein paar Standorte, um das eindrucksvolle Event hautnah mitzuerleben:

Cardiff (14. Juni)

Belfast (17. Juni)

Coventry (20. Juni)

Hamburg (2. Juli)

Turin (13. Juli):

Trondheim (26. Juli)

Trondheim (27. Juli) 

Verwandte Artikel

User Kommentare